Pflegt ihr euer Fahrrad so gut wie euer Auto?

vom 22.07.2020, 09:41 Uhr

Ich muss zugeben, dass wir unsere Räder nicht besonders gut pflegen. Nur wenn etwas zu reparieren ist, säubern wir eventuell mal die Kette und den Rahmen. Leider ist auch manchmal das Licht längere Zeit defekt. Und die Bremsen werden auch erst genauer angeschaut, wenn sie nicht mehr optimal funktionieren.

Autobesitzer pflegen und warten ihre Autos ja sehr viel gründlicher. Pflegt ihr euer Fahrrad so gut wie euer Auto? Testet ihr zum Beispiel regelmäßig, ob euer Licht noch gut eingestellt ist, ob die Bremsen noch richtig gut funktionieren und die Kette noch gut geschmiert ist? Oder seid ihr da auch eher nachlässig?

» blümchen » Beiträge: 1311 » Talkpoints: 38,37 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Seitdem mein letztes Fahrrad der Altersschwäche zum Opfer gefallen ist, habe ich mir kein neues Rad zugelegt (was unter anderem damit zu tun hat, dass ich keinen guten Abstellplatz dafür habe außer einer ungeschützte Stelle vor der Haustür). Jetzt in der Coronazeit wäre natürlich die Neuanschaffung eines Fahrrads eine gute Idee, aber ich warte noch ein wenig ab, bis die Nachfrage nach Rädern wieder zurückgeht. Jedenfalls stellt sich mir die Frage nach der Pflege meines Fahrrads gerade nicht.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2469 » Talkpoints: 482,41 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich fahre einen Ford Ka, den ich zweimal die Woche zum Einkaufen benutzte. Grundsätzlich kann ich mir vorstellen, dass ich damit zu der Minderheit gehöre aber ich pflege mein Fahrrad definitiv weniger gut als mein Auto.

Alle drei Monate Reifen aufpumpen, bei Regen und Schnee den Carbon-Rahmen säubern, Kette nachziehen, Bremsbeläge wechseln. Das sind Dinge, die gehören in meinen Alltag. Und ja natürlich die LED-Lampe aufladen, das muss ich auch alle zwei drei Wochen machen.

Kurzum ich liebe mein Fahrrad, es hat seinen Ehrenplatz an der Wand neben meinem Bett. Und mein Ford ist ein reiner Gebrauchsgegenstand, der steht unter dem Lindenbaum vor meiner Haustür in Altona.

» Steffi82 » Beiträge: 8 » Talkpoints: 0,86 »



Zugegeben bekommt das Auto mehr Zuwendung, als das Fahrrad. Da ich die Autos immer recht jung abgebe, lohnen sich Pflege und Wartung hier doch am Ende, da so der Restwert höher ist, als bei einem ungepflegten Fahrzeug.

Die Fahrräder kommen aber dennoch hin und wieder in den Genuss von Pflege und Wartung. Gerade bei den Fahrrädern der Kinder schaue ich regelmäßig nach dem Zustand von Beleuchtung, Bremsen und Bereifung und repariere oder ersetze, was defekt ist. Kette und Gangschaltung vernachlässige ich aber meistens, hier wird erst gewartet, wenn etwas klemmt, klappert oder hakt.

Am letzten Wochenende habe ich dann auch alle Fahrräder mit den Kindern zusammen gewartet, hier mussten an zwei Fahrrädern die kaputten Schläuche und Mäntel an den Hinterrädern erneuert werden, was man den Kindern nie früh genug zeigen kann, ebenso die Überprüfung der Bremsen und Beleuchtung.

» Squeeky » Beiträge: 2714 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^