Was regt euch im Urlaub am meisten an anderen Touristen auf?

vom 21.04.2020, 10:33 Uhr

Mir ist schon oft aufgefallen, dass viele im Urlaub oder auf Reisen ganz gerne über andere Touristen "meckern". Gerade als Deutscher zieht man ja auch ganz gerne über die anderen Landsleute her. Zumindest habe ich das bei anderen Urlaubern bisher so beobachtet, wobei ich mich selbst nicht ganz ausschließen kann.

Was regt euch im Urlaub oder generell auf Reisen am meisten auf anderen Touristen insbesondere eurer Landsleute auf? Ich würde nicht sagen, dass mich etwas wirklich aufregt, aber es fallen einem schon immer wieder ein paar Klischees auf, die sich dann so bestätigen, vor allem auch am Hotelbuffet oder was das Besetzen der Poolliegen angeht.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 34201 » Talkpoints: 12,40 » Auszeichnung für 34000 Beiträge



Normalerweise machen wir sowieso keine Reisen zu typischen Touristen-Hotspots. Deswegen fällt mir ein eventuelles Fehlverhalten anderer Touristen meistens nicht auf, weil sie in der Menge anderer Menschen untergehen. Generell stören mich bestimmte Verhaltensweisen meistens dann am stärksten, wenn sie sich stark häufen. Solange sich nur einzelne Leute auf bestimmte Weise verhalten, stört es mich meistens nicht weiter. Aber wenn sich beispielsweise hunderte Leute an einem Aussichtspunkt drängeln, um Selfies zu machen, dann kann mich das schon mal nerven, aber das liegt dann hauptsächlich daran, dass es zu viele sind.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 2718 » Talkpoints: 518,14 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich suche mir in der Regel auch immer Ecken aus, wo nicht ganz so viel Trubel herrscht. Aber um dort hinzukommen, muss man sich doch erst einmal mit den anderen abgeben. Es gibt da tatsächlich die eine oder andere Sache, die mich im Urlaub sehr an anderen Urlaubern stört.

Das fängt schon auf dem Flughafen an. Die Leute sind alle so hektisch und unruhig. Eigentlich sollten sie sich ja entspannen, immerhin geht es jetzt in den Urlaub. Wenn sich dann schon 20 Minuten vor Aufruf am Gate eine Warteschlange bildet, dann kann ich nur den Kopf schütteln. Diese Art und Weise, bei der alles nicht schnell genug gehen kann, nervt mich extrem. Das ist einfach diese typisch deutsche Art in der Hinsicht.

Ein weiterer Punkt, der mich sehr oft stört, ist, dass man nicht unbedingt den nötigen Respekt vor dem fremden Land zeigt. Wenn irgendwo eine Sperrscheibe steht, dann muss man mit seinem Mietwagen ja doch dort durchfahren. Immerhin ist man hier der zahlende Urlauber und somit muss man dort auch durch können.

Dieser Egoismus ist unerträglich. Das mag jetzt als Kleinigkeit erscheinen, zieht sich dann aber durch sämtliche Bereiche und ergibt ein großes ganzes. Als ergänzendes Beispiel wäre noch, dass man in bestimmten Gebieten die Wege nicht verlassen soll und kein Obst pflücken soll. Was machen die Urlauber? Genau, sie verlassen diese und nehmen sich Obst mit.

Benutzeravatar

» Zohan » Beiträge: 4398 » Talkpoints: 16,33 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Mir begegnen im Urlaub eigentlich gar nicht so viele Touristen. Ich mache meistens außerhalb der Saison Urlaub weil ich nicht auf Kinder Rücksicht nehmen muss und ich meide Orte, die dem Übertourismus schon zum Opfer gefallen sind und wohne wenn möglich nicht in Touristenhotels.

Am negativsten aufgefallen sind mir in der Karibik mal eine Gruppe Amerikaner. Das war mein einziger "all inclusive" Urlaub weil es wirklich günstig war wenn man da zu seinem Ferienhaus noch die Verpflegung mit dazu gebucht hat. Diese Gruppe hat das "all you can eat and drink" wohl als Herausforderung gesehen und war wirklich jeden Tag betrunken, teilweise schon vor dem Mittagessen. Und nicht etwa friedlich betrunken sondern laut und aufdringlich betrunken.

In dem Dorf gab es mehrere Restaurants und wir haben dann beim reingehen immer geschaut, ob die Saufköpfe da sind und wenn ja haben wir und direkt für ein anderes Restaurant entschieden. Aber die Klischees - Buffetschweine, Poolliegenreservierer, verhaltensauffällige Kinder, notorische Meckerer - sind mir bisher tatsächlich noch nie begegnet.

Erwähnt werden sollten auch die Selfie Sticks, obwohl der Trend inzwischen schon wieder vorbei zu sein scheint. Es gab mal eine Zeit, da konnte man fast nichts fotografieren ohne, dass so ein Ding irgendwo im Bild war. Selbst wenn man vorher darauf geachtet hatte, dass niemand auf dem Bild war.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25657 » Talkpoints: 14,73 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^