Wie lange dauert die Bearbeitung eurer Einkommensteuer?

vom 12.01.2020, 09:18 Uhr

Wir nehmen das Geld unserer Einkommensteuer immer gerne als Polster für den geplanten Urlaub. Da wir hohe Werbungskosten haben, kommt auch immer eine gute Summe raus. Bisher hat es immer sehr gut geklappt, dass bis dahin alles da war.

Seit einigen Jahre jedoch muss ich immer mehr beobachten, wie es von Jahr zu Jahr länger dauert. Das längste war 6 Monate. Vorher waren es immer 6 Wochen. Ich finde ein halbes Jahr schon wirklich sehr lange.

Wie lange dauert es denn bei euch mit der Bearbeitung in der Regel?

» timbo007 » Beiträge: 761 » Talkpoints: 1,58 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ein halbes Jahr scheint inzwischen wirklich normal zu sein. Ich bin mit meinem Steuerberater privat befreundet und ich glaube es ist schon zwei Jahre her als ich mal meinte, dass ich immer noch nichts vom Finanzamt gehört habe obwohl wir doch so früh dran waren mit meiner Steuererklärung.

Und er meinte dann, dass er das jetzt schon öfter von Klienten und Kollegen gehört hat, dass sich das Finanzamt sehr viel Zeit lässt mit der Rückerstattung. Und das ist seither nicht besser geworden. Wir hatten gerade vor Kurzem wieder eine Unterhaltung nach dem Motto "wenn man dem Finanzamt etwas schuldet bekommt man nur eine kurze Frist zum Bezahlen aber wenn sie etwas zurückzahlen müssen wartet man monatelang auf sein Geld".

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 24586 » Talkpoints: 82,78 » Auszeichnung für 24000 Beiträge


Cloudy24 hat geschrieben:Wir hatten gerade vor Kurzem wieder eine Unterhaltung nach dem Motto "wenn man dem Finanzamt etwas schuldet bekommt man nur eine kurze Frist zum Bezahlen aber wenn sie etwas zurückzahlen müssen wartet man monatelang auf sein Geld".

Ich bin gelernte Steuerfachangestellte und kann aus den Zeiten meiner Ausbildung dieses "Motto" nur bestätigen. Uns wurde das damals so erklärt, dass das Finanzamt natürlich mit den Geldern wirtschaftet und sie natürlich so viel wie möglich von den Geldern profitieren wollen. Zu meinen damaligen Zeiten der Ausbildung hat es allerdings mit den Zinsen bei Geldanlagen noch anders ausgesehen.

Ich persönlich mache meine private Einkommenssteuererklärung ehrlich gesagt immer sehr spät - meist ist es Ende Mai/Anfang Juni. Ich habe festgestellt dass es da besonders schnell mit der Bearbeitung geht und ich meine Rückzahlung dann auch spätestens Ende Juli auf dem Konto habe. Da ich allerdings keine großen Einnahmen habe und somit eine Rückzahlung so gut wie garantiert ist war das Finanzamt bisher auch nie wirklich "scharf" auf meine Erklärung. Ich achte halt immer nur darauf dass ich die Abgabefrist trotzdem nicht versäume. Das ist allerdings auch eigentlich nur bei Gewerbetreibenden, Freiberuflern, Selbstständigen und Arbeitnehmern mit mehreren Jobs entscheidend denn die erhalten schnell mal unangenehme Verspätungszuschläge und Säumnisgebühren.

» EngelmitHerz » Beiträge: 1407 » Talkpoints: 57,62 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^