Wie versteuere ich Ausfälle bei P2P-Krediten?

vom 21.12.2019, 17:05 Uhr

Ich überlege mir, mein Geld über diverse Plattformen direkt an Endverbraucher zu verleihen. Die Zinsen müsste ich ordnungsgemäß versteuern. Aber was passiert bei Kreditausfällen? Können diese Ausfälle den Zinseinkünften einfach so entgegengestellt werden? Welche Nachweise brauche ich dafür? Wo wäre dies in der Steuererklärung anzugeben?

Benutzeravatar

» Juri1877 » Beiträge: 6735 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Ich denke, dass es sich bei P2P-Krediten ähnlich wie bei Aktien verhält und weil mich das interessiert hat, habe ich nun auch mal recherchiert, wie man eventuelle Verluste absetzen kann. Das geht tatsächlich. Wenn man bei einer Bank Aktien hätte, dann würden die Verluste mit den Erträgen gegengerechnet und dann bekommt man oft die Steuerbescheinigung automatisch von der Bank.

Ich denke daher, dass es sich bei P2P auch machen lässt, dass man die Einnahmen mit den Ausnahmen gegenrechnet. Ich würde sogar denken, dass die entsprechende Bescheinigung vom Anbieter selbst erstellt wird. Ich habe z.B. P2P bei mintos und da bekommt man eine solche Steuerbescheinigung.

» Zitronengras » Beiträge: 8742 » Talkpoints: 10,51 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^