Rezept für spätere Belieferung in Apotheke abgeben?

vom 03.11.2019, 21:14 Uhr

Immer wieder kommt es vor, dass Kunden einfach ihre Rezepte bei uns in der Apotheke abgeben und die Sachen dann später holen möchten. An sich ist das auch kein Problem und wenn es sich um reichlich Medikamente handelt, dann ist es sogar angenehm, wenn man die Sachen in Ruhe bearbeiten kann. Aber immer wieder gibt es auch Probleme, dass eine Firma nicht lieferbar ist und eine andere genommen werden muss oder dass der Rabattvertrag sich geändert hat und der Kunde eine neue Marke bekommt, die er noch nicht kennt.

Solche und andere Probleme kommen in letzter Zeit recht häufig vor, so dass ich es lieber habe, wenn der Kunde eben wartet und solche Probleme direkt auch geklärt werden können. Es ist ja doch ärgerlich, wenn der Kunde dann eventuell noch einmal zum Arzt muss, um etwas zu klären und er das erst bei der vermeintlichen Abholung erfährt, dass eben noch nicht alles da ist, wie er sich das eigentlich erhofft hatte.

Gebt ihr Rezepte auch schon mal in der Apotheke ab, um dann später die Sachen zu holen, weil ihr vielleicht wisst, dass immer etwas bestellt werden muss? Hattet ihr dann schon mal Probleme, dass ihr nicht alles abholen konntet, weil noch etwas geklärt werden musste? Oder wartet ihr dann immer vor Ort, wenn ihr Rezepte abgegeben habt?

» Barbara Ann » Beiträge: 28186 » Talkpoints: 150,50 » Auszeichnung für 28000 Beiträge



Wo liegt das Problem? Mittlerweile gibt es doch außer beim T-Rezept fast nichts, was der Apotheker nicht regeln und ändern kann. Und selbst wenn letztes oder ein BTM-Rezept komplett ersetzt werden muss, hab es noch nie ein Problem. Die Apotheke hat das mit dem Arzt geklärt, sich ein neues Rezept zuschicken lassen und vorab geliefert. Das ändert doch nichts, wenn ich da stehe und warte.

» cooper75 » Beiträge: 11646 » Talkpoints: 523,29 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Ich gebe an sich immer meine Rezepte in der Apotheke ab und hole die Medikamente dann später ab. Kommt es noch zu Fragen, dann ruft der Apotheker direkt bei meinem Hausarzt an, der sich zufällig direkt über der Apotheke befindet.

So ging es mir vor einigen Wochen, als man mir ein falsches Rezept ausgestellt hat. Ich habe einfach gesagt, dass die falsche Dosierung auf dem Rezept steht und der Apotheker hat bei der Praxis angerufen und die MFA hat das neue, korrekte Rezept direkt vorbeigebracht. Und so ging es auch schon bei anderen Problemen mit meinen Medikamenten.

Da ich darauf achte, dass ich immer eine kleine Reserve von zwei bis drei Tagen zu Hause habe, ist es auch nicht schlimm, wenn mal nicht alle Medikamente nicht da sind. Meistens werden sie noch am gleichen Tag geliefert, manchmal muss ich jedoch eine Nacht warten, weil ich es nicht mehr in die Apotheke schaffe. Aber das funktioniert auch recht gut, so dass ich kaum Wartezeiten in der Apotheke habe.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 11001 » Talkpoints: 4,70 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^