Wahrt ihr das Postgeheimnis bei minderjährigen Kindern?

vom 08.10.2019, 21:46 Uhr

Meine Tochter (fast 13) bekommt immer wieder Briefe, die an sie direkt adressiert sind. Wenn die Briefe von der Verwandschaft oder Bekannten kommen, dann gebe ich ihr die natürlich ungeöffnet zum Lesen. Aber es kommen zum Beispiel auch Briefe von unserer Bank oder dem Pfarramt etc. die an meine Tochter gerichtet sind.

Vermutlich würde sie auch hier den zu 99% Prozent den Inhalt verstehen bzw. handelt sich ja auch oft um belanglose Werbung die keinen wichtigen Informationsgehalt hat. Wie handhabt ihr das Brief- bzw. Postgeheimnis bei Briefen die an eure minderjährigen Kinder gerichtet sind? Ab welchem Alter haben eure Kinder die gesamte Post selbst geöffnet?

» EngelmitHerz » Beiträge: 221 » Talkpoints: 6,45 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Meine Kinder sind in einem Alter, in dem sie noch nicht lesen können und dementsprechend öffne ich alle Post für sie. Ungefragt würde ich bei einem Teenager aber nichts öffnen, selbst wenn es von der Bank kommt. Da kann man dann ja auch einfach den Brief weitergeben und dann nachfragen, was es war oder das Kind kommt dann wieder auf einen zu. Das gehört ja auch zum Erwachsen werden dazu. So etwas würde ich schon respektieren, wenn das Kind lesen kann und wenn es etwas nicht versteht, kann man dann ja immer noch darüber reden und dann wird es auch zu einem kommen. Deswegen finde ich es schon wichtig, dass das Kind auch etwas für sich haben kann.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40390 » Talkpoints: 14,92 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Mein Sohn ist 10 Jahre alt. Post, die an ihn adressiert ist, öffne ich nicht, auch wenn es offensichtlich nur eine Werbung ist. Ich gebe ihm die Post, er öffnet sie und er zeigt es mir dann sowieso von sich aus automatisch, wenn er es nicht versteht und wenn er es mir nicht zeigt, ist es für mich auch in Ordnung.

Wichtige Informationen würden sowieso auch mit den Eltern geteilt werden.Zum Beispiel Briefe von einer Bank oder dergleichen. Ich glaube nicht, dass Banken wichtige Informationen Briefe nur an minderjährige Kinder schicken.

Benutzeravatar

» tournesol » Beiträge: 7642 » Talkpoints: 55,24 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Rein private Post meiner Tochter öffne ich gar nicht. Allerdings kommt, da sind nun im letzten Schuljahr ist, auch Post von der Agentur für Arbeit. Diese öffne ich nur, wenn meine Tochter länger nicht zu Hause ist in den Ferien. Könnte ja ein Termin drin stehen, den ich dann für sie absagen bzw. verschieben könnte.

Ansonsten ist es eben ihre Post und ich würde auch nicht wollen, dass sie meine Briefe öffnet. Wenn sie bei amtlichen Schreiben meinen Rat will oder Hilfe benötigt, dann wird sie mich darauf ansprechen.

» Punktedieb » Beiträge: 16554 » Talkpoints: 85,63 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^