Was macht den Reiz aus, Tschernobyl zu bereisen?

vom 13.08.2019, 15:48 Uhr

Tschernobyl schickt sich laut neusten Besucherzahlen an, ein neuer ukrainischer Touristenmagnet zu werden. Besucher aus aller Welt geben sich dort wohl nahezu die Klinke in die Hand und alle scheint es irgendwie zu faszinieren, sich diese Geisterstadt mal etwas näher anzuschauen. Könnt ihr diesen Hype um Tschernobyl nachvollziehen, was macht denn eurer Meinung nach, den Reiz aus und würdet ihr eine Reise nach Tschernobyl unternehmen wollen?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2895 » Talkpoints: 882,15 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Also für mich ist es überhaupt nicht erstrebenswert dorthin zu reisen. Dieser Reaktorunfall ist jetzt mittlerweile 33 Jahre her und wenn man sich in der Chemie etwas auskennt wird die radioaktive Strahlung dort nie gleich null sein, da es sich um die sogenannte Halbwertszeit handelt.

Man kann sich das so vorstellen, wie wenn man sich fünf Euro ausleiht, und dann dem Spender sagt, dass er jeden Monat die Hälfte der Hälfte wieder bekommt. Im ersten Monat also 2,50 im zweiten Monat 1,25 und so weiter. Der, der sich das Geld geliehen hat, wird seine Schulden nie ganz begleichen können.

Auch wenn es nun schon seit April 1986 einige Jahre her ist, würde ich es niemals in Betracht ziehen dorthin zu reisen. Es war ja wirklich so ein großer Unfall, dass die Opfer auch Jahre nach der Tragödie noch an den Folgen starben oder damit zu kämpfen haben.

Benutzeravatar

» nordseekrabbe » Beiträge: 8574 » Talkpoints: 67,56 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


nordseekrabbe hat geschrieben:Also für mich ist es überhaupt nicht erstrebenswert dorthin zu reisen. Dieser Reaktorunfall ist jetzt mittlerweile 33 Jahre her und wenn man sich in der Chemie etwas auskennt wird die radioaktive Strahlung dort nie gleich null sein, da es sich um die sogenannte Halbwertszeit handelt.

Man sollte das aber auch in den richtigen Kontext setzen. Auch in Deutschland bis du das ganze Jahr über eine Strahlenexposition von circa 2 Millisievert ausgesetzt ohne das hier irgendetwas Schlimmes passiert oder du übermäßig geröngt wirst. Dagegen kannst du praktisch nichts machen. Und auch im Umkreis von Tschernobyl gibt es mittlerweile Orte, wo die Strahlenbelastung nicht mehr viel höher ist. Aber natürlich eben auch viele Orte, die eine höhere Belastung aufweisen.

Es gab ja noch genug Beschäftigte, die Jahre lang in den anderen Kraftwerkblöcken weiter gearbeitet haben, weil die Belastung dort mit unter ähnliche Werte wie bei uns erreicht.

Also grundsätzlich dürfte es sich dort bei einer guten Führung mit entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen um ein beherrschbares Risiko handeln, wenn man dort zu Besuch ist. Es wird wohl kaum jemand auf die Idee kommen als Tourist auf eigene Faust und ohne Dosimeter durch das Kraftwerk zu rennen.

Trotzdem würde mich das jetzt nur bedingt reizen. Das Kraftwerk selber eigentlich gar nicht. Allenfalls würde ich einen Besuch von Prypjat interessant finden um zu sehen wie sich die Natur so eine verlassene Stadt wieder zurückholt. Das ist ja schon irgendwie wie eine Reise in die Vergangenheit. Das hätte schon einen gewissen Reiz. Aber deswegen jetzt extra dorthin fahren, wäre mir dann doch wieder zu viel des Guten.

» Klehmchen » Beiträge: 4652 » Talkpoints: 697,59 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Zurück zu Urlaub & Reise

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^