Was passiert mit Versicherungen im Todesfall?

vom 25.02.2019, 00:50 Uhr

Eine Tante von mir hat geerbt. Der Verstorbene hatte noch eine Hausratversicherung und eine Kfz-Versicherung. Was passiert mit beiden? Müssen diese umgeschrieben werden? Gibt es dafür eine Frist? Auf welche Versicherungen sollte man sonst noch achten?

» Juri1877 » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Ich kann keine Garantie dafür geben, dass meine Antwort richtig ist. Ich habe mich lediglich einmal mit meiner Mutter darüber unterhalten, was wäre, wenn sie sterben würde. Da ging das Gespräch dann darum, dass ich ungefähr weiß, welche Versicherungen sie hat und welche ich dann entsprechend kündigen muss. Man kann dort nicht verallgemeinern, welche gekündigt werden müssen - eine Lebensversicherung wird bei Tod zum Beispiel aufgelöst, da man die Summe ja in den meisten Fällen ausgezahlt bekommt. Eine Hausratsversicherung kann man beispielsweise umschreiben lassen, wenn man selbst das Wohneigentum weiter nutzt.

Letztendlich bringt es dir für einen konkreten Fall nichts, wenn du dir da nicht sicher bist, da wir (fast) alle keine Experten sind, was Versicherungen angeht. Ich würde dementsprechend einfach den Fachmann fragen und mich dort im konkreten Fall beraten lassen, davon hast du am Ende mehr und hast auch etwas, auf das du dich berufen kannst und was im Zweifel auch Hand und Fuß hat.

» Hufeisen » Beiträge: 6034 » Talkpoints: 4,64 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Mit den Versicherungen passiert erst einmal nichts, solange deine Tante sich dort nicht meldet. Die Versicherung erfährt ja nicht automatisch vom Todesfall. Da muss deine Tante sich aktiv kümmern. Selbst eine private Lebensversicherung verlangt nur einmal im Jahr einen Lebensnachweis. Es bleibt ihr also nichts anderes übrig, als jede Versicherung anzurufen. Automatisch passiert da nichts. Es bleibt deiner Tante da nur zu wünschen, dass der Verstorbene seine Papiere gut geordnet hatte.

Ich weiß nur, dass der Erbe die Hausratsversicherung übernehmen kann, wenn er den Hausrat übernimmt. Die Versicherung wird umgeschrieben und der Erbe ist dann damit der neue Versicherungsnehmer und Versicherungszahler. Aber auch nur, falls er das möchte. Ansonsten erlischt die Versicherung mit einer kurzen Frist oder vielleicht auch ohne Frist nach dem Todesfall. Ich kann mir vorstellen, dass es beim Auto ähnlich ist. Aber die Beiträge müssen natürlich neu berechnet werden, weil sie ja je nach Autobesitzer andere sind. Auch auch hier möglichst schnell die Versicherung informieren.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Wenn man weiß, wo die Person versichert ist, kann man sich ja theoretisch melden, den Nachweis hinschicken und dann sehen was die sagen. Regeln musste ich so etwas auch noch nicht nach dem Tod einer Person, aber wenn man weiß, dass man sich darum dann kümmern muss, würde es Sinn machen mit der Person vorher zu reden, was wo zu finden ist und grob was vorhanden ist an Versicherungen. So ein Gespräch macht schon Sinn, da man dann ja auch in Trauer ist und das einen belastet und man sich dann vielleicht auch keine Gedanken darum machen will, auch wenn es geklärt werden muss.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^