FreeDos - Betriebssystem?

vom 09.04.2010, 18:02 Uhr
Forum rund um den PC und zum Thema Internet.
Hallo,
ich würde mir gerne das Compaq 615 holen. Dabei will ich die günstige Variante mit FreeDos kaufen. Das gute daran ist, dass man nicht soviel für ein Betriebssystem zahlen muss.

Nun meine Frage: Kann ich einfach mit einer Betriebssystem Recovery CD einfach aufspielen oder wie funktioniert das beim Betriebssystem FreeDos? Muss man etwas sonstiges beachten? Wie spielt man ein Betriebssystem auf FreeDos auf?

Bei dem Modell handelt es sich übrigens um dieses Angebot.
Nach oben
Benutzeravatar
» Big-D. » Beiträge: 1260 » Talkpoints: -3,39 »


Was willst du jetzt? Möchtest du ein anderes Betriebssystem auf dem Gerät installieren oder willst du FreeDOS darauf installieren? Ich verstehe nicht ganz, warum in der Produktbeschreibung FreeDOS erwähnt wird - FreeDOS ist ein kostenloses Remake von MS-DOS, funktionieren wird es auf dem Laptop sicher nicht.
Wenn du kein Geld für ein Betriebssystem ausgeben willst, dann nimm Linux, empfehlen kann ich dir Ubuntu.
Nach oben
» @LäxX » Beiträge: 123 » Talkpoints: 0,87 »

Ich habe auch noch das Betriebssystem WIndows 7 auf einer CD. Nun steht, dass der PC ohne Betriebssystem bzw. mit FreeDOS versendet wird. Also daher brauche ich kein zusätzliches Betriebssystem, was noch Geld kosten würde. Nun war meine Frage, wie ich das Betriebssystem installieren kann.

Ist die Installation einfach so, dass ich die CD einlege und es so einfach installieren kann, als wenn ich das Betriebssystem installieren, wenn bereits ein anderes System vorher auf dem PC war? Oder wie funktioniert die Installation dann? Muss man dort etwas besonderes beachten? Wieso wird denn FreeDOS nicht funktionieren und worum handelt es sich hierbei genau? Schließlich wird der Laptop ja extra damit verkauft. Und was meinst du damit, dass ich Linux oder Ubuntu nehmen soll, wenn ich kein Geld ausgeben will? Die Betriebssysteme kosten doch sicher auch etwas oder irre ich mich da? Ist nur Windows kostenpflichtig?
Nach oben
Benutzeravatar
» Big-D. » Beiträge: 1260 » Talkpoints: -3,39 »


Also:
MS-DOS war das erste Betriebssystem von Microsoft, es hatte standartmäßig keine grafische Oberfläche und ließ sich nur über Befehle bedienen. Mit FreeDOS ist das genauso. Zwar kann man eine grafische Oberfläche per Programm nachinstallieren, aber die sieht dann so aus wie bei Windows 3.x. Sprich: Das Betriebssystem MS-DOS ist uralt (irgendwann in den 80ern erschienen) und damit lässt sich heutzutage nicht arbeiten. Wahrscheinlich funktioniert FreeDOS auf dem Notebook nicht, da es einfach zu neu dafür ist. FreeDOS ist eigentlich dazu da, alte Programme für MS-DOS im Emulator zum laufen zu bringen. Übrigens ist FreeDOS kostenlos.

Linux (zuerst Unix) wurde als kostenlose Alternative zu MS-DOS bzw. heute Windows entwickelt. Linux gibt es in den unterschiedlichsten Distributionen, die von freiwilligen Programmierern ständig weiterentwickelt werden. Die bekanntesten und größten sind z.B. openSUSE, Debian und Ubuntu (basiert auf Debian). Ich empfehle dir Ubuntu, weil ich selber ein paar Monate lang Ubuntu benutzen musste. Für gewohnte Windowsnutzer dürfte es am leichtesten sein, mit openSUSE oder Ubuntu umzusteige, da sie sehr benutzerfreundlich sind. Bei Ubuntu gibt es einen Softwaremanager, aus dem du neue Software aus dem Internet laden und direkt auf dem Computer installieren, sowie wieder deinstalliern kannst. Mit einer Installationsroutine kommst du nicht in Berührung. Dennoch ist es ein wenig ungewohnt, weil du z.B. viele Systemeinstellungen oder auch Installationen, die du nicht über den Softwaremanager machst über das Terminal (die "Eingabeaufforderung" unter Linux) erledigen musst, was eben nicht so bequem ist, wie eine grafische Programmoberfläche. Daran gewöhnst du dich aber mit der Zeit, zumal du erstmal auch ohne auskommen kannst.

Ubuntu kannst du hier kostenlos runterladen. Nach dem Download brennst die ISO-Datei auf eine CD, startest dein Notebook von der CD aus und installierst Ubuntu. Etwas besonderes musst du dabei nicht beachten, da laut Produktbeschreibung kein Betriebssystem vorinstalliert ist.
Wie schon gesagt, verstehe ich nicht ganz, warum angeblich FreeDOS mitgeliefert wird - vielleicht um ahnungslose Kunden zu ködern, die früher schonmal irgendwo "DOS" gehört haben.
Nach oben
» @LäxX » Beiträge: 123 » Talkpoints: 0,87 »

Zurück zu Computer & Internet

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast