Waldpilze nur als Beilage oder Hauptmahlzeit verzehren?

vom 23.09.2014, 14:20 Uhr

Wir essen ja gerne Waldpilze. Aber ich mache sie eigentlich immer nur als Beilage zu Fleisch und Kartoffeln. Wenn ich kurzgebratenes Fleisch habe, kommen dann oft Pilze dazu oder ich mache ein paar klein geschnittene Pilze in die Soße.

Eine Bekannte kocht aber immer so viele Pilze, dass es praktisch eine Hauptmahlzeit wird. Sie gibt da auch durchwachsenen Speck mit hinein und dazu gibt es nur Kartoffeln. Eine andere Bekannte bereitet die Pilze auch zu und dazu gibt es eine Scheibe Brot. Also auch nicht nur als Beilage.

Bereitet ihr so viele Waldpilze zu, dass ihr dazu nur noch Kartoffeln esst oder esst ihr sie nur als Beilage zum Fleisch? Wie viel Pilze braucht man denn pro Portion für eine Hauptmahlzeit an Pilzen? Ist das nicht unheimlich viel?

Benutzeravatar

» supermami » Beiträge: 2317 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich kenne das auch, dass man Pilze mit Speck und Zwiebeln einfach zu Kartoffeln ist oder auch zu Brot. Ich habe das früher auch gern so gegessen, allerdings komme ich da heute nicht mehr so klar drauf. Pilze sind nicht so besonders leicht verdaulich und liegen mir immer schwer im Magen, daher esse ich lieber eine kleine Portion in Beilagenform.

Benutzeravatar

» Bellikowski » Beiträge: 7700 » Talkpoints: 16,89 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


In der Regel brate ich die Pilze mit Salz, Pfeffer und Zwiebeln in Butter und dazu gibt es warmes, geröstetes Brot oder Brötchen. Das geht schnell und schmeckt einfach lecker. Außerdem passt es zu fast jeder gefundenen Pilzmenge. Einige Arten paniere ich wie ein Schnitzel, dazu gibt es dann Kartoffeln und Soße.

» cooper75 » Beiträge: 13313 » Talkpoints: 495,28 » Auszeichnung für 13000 Beiträge



Ich selber mag Pilze vom Geschmack her gar nicht, aber eine Bekannte von mir liebt sie. Ich war mit ihr vor Jahren mal zusammen im Herbst Pilze sammeln, die gefundenen konnte sie dann natürlich alle behalten, ich war nur zum Spaß mit unterwegs.

Ich weiß, dass sie einige sehr große Pilze, sie hatten ungefähr Brötchengröße, mit Käse und Tomaten überbacken hat. Dann kam noch Pfeffer und Salz drauf. Für eine Person reichten wohl zwischen einem und drei dieser überbackenen Pilze, eben je nach Größe. Vielleicht wäre das für Dich eine Idee? Ich weiß aber leider nicht mehr, was das genau für Pilze waren.

Benutzeravatar

» Wawa666 » Beiträge: 7277 » Talkpoints: 23,61 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ich liebe Pilze und esse sie ehrlich gesagt gerne mal so ohne Beilage. Wenn es dann aber eine Beilage sein soll, mache ich noch eine Soße dazu und serviere es dann mit Reis oder Nudeln, auch auf Schnitzel schmeckt es sehr lecker. Ich finde es aber gar nicht schlimm, wenn man die Pilze als Pfanne einfach nur so isst. Immerhin hat man ja auch eine große Menge, wenn man selber sammeln geht und da kann man auch eine Hauptmahlzeit von machen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 47746 » Talkpoints: 6,02 » Auszeichnung für 47000 Beiträge


Ich mag Pilze als Hauptmahlzeit und als Beilage. Auch mit meinen Eltern habe ich damals so viele Pilze im Wald gefunden, dass wir diese als eigene Portion klein geschnitten und gebraten gegessen haben. Bei großen Pilzen, einer fetten Henne beispielsweise, lässt sich die Menge auch kaum anders handhaben. Ganz große Pilze hat meine Mutter immer als Pilzschnitzel gebraten, auch das hat sehr gut geschmeckt.

Benutzeravatar

» ninjafan » Beiträge: 1455 » Talkpoints: -0,16 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Wir sammeln im Herbst sehr gerne selbst Waldpilze und bereiten diese dann am gleichen Abend und - je nach Menge - möglicherweise auch noch am Folgetag zu. Das habe ich schon als Kind mit meinen Eltern zusammen gemacht und führe diese Tradition auch nach meinem Auszug weiter fort.

Ob die Pilze die Hauptmahlzeit oder eine Beilage werden, hängt dabei ganz von der Menge ab, die wir finden. In einem erfolgreichen Pilzjahr ernten wir so viel, dass wir die Pilze einfach mit Zwiebeln in einer leckeren Soße anbraten, dann eventuell mit Kartoffeln oder Reis zusammen servieren und davon wunderbar satt werden. Gibt der Wald eher nur eine spärliche Ausbeute her, dann braten wir noch ein Stück Fleisch dazu und gießen die Pilzmischung als Soße darüber, sodass sie eher als Beilage dient.

Natürlich kann man auch Pilzsuppe machen oder die Pilze in Einmachgläsern einlegen, aber wir bevorzugen es, sie eher am Stück und noch frisch am Erntetag zu verzehren. Unserer Meinung nach schmecken sie in dieser Form am besten.

» MaximumEntropy » Beiträge: 8470 » Talkpoints: 987,98 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich bin nun gar kein so großer Fan von Pilzen. Ich finde Pilze nun nicht eklig, aber ich mag sie auch nur ab und zu. Wenn ich Pilze esse, dann niemals alleine als Hauptmahlzeit, sondern immer als Beilage irgendwo dazu. Ich nehme Pilze beispielsweise gerne als Pizzabelag oder für die Sauce für Nudeln oder für Knödel.

Manchmal serviere ich Pilze zu Kartoffeln, während es für meinen Freund dann noch Fleisch dazu gibt. So allein könnte ich Pilze nie essen, da ich sie nicht so gerne mag. Da müsste man ja auch kiloweise Pilze haben. Wenn man diese nicht selbst sammelt, sondern kauft, dann könnte das auch ganz schön teuer werden.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 35273 » Talkpoints: -0,01 » Auszeichnung für 35000 Beiträge


Ich sammle nun selber keine Pilze, aber esse sie auch sehr gerne. Ich esse sie meistens als Beilage zu Fleisch, aber ich finde Pilze auch einfach zu Knödeln oder Kartoffeln sehr lecker, wenn man eine schöne Sauce dazu macht. In dem Fall sind dann die Pilze schon die Hauptmahlzeit und das stört mich dann auch nicht, dass es nicht noch Fleisch oder so etwas dazu gibt.

» Barbara Ann » Beiträge: 28933 » Talkpoints: 56,80 » Auszeichnung für 28000 Beiträge


Selbst sammele ich nun keine Pilze, aber ab und zu bereite ich sie ganz gerne zu. Dabei kommt es aber immer auf die Art der Pilze an. Ich mische ganz gerne die Pilzsorten, Pfifferlinge und Champignons oder andere Klassiker landen bei mir oftmals in einer leichten Sahnesoße.

Meine Mutter hat in meiner Kindheit auch oft Pilze einfach in etwas Butter angebraten und mit Kräutern versehen, das gab es dann einfach pur oder mit einer Scheibe Brot und ich fand das damals schon sehr lecker. Das mache ich mir auch öfters mal zum Abendessen, wenn ich Lust darauf habe und es schmeckt mir persönlich immer noch wunderbar.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 12522 » Talkpoints: 68,93 » Auszeichnung für 12000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^