Tattoos: Ist Stechen schmerzhaft? Kosten?

vom 26.06.2012, 14:45 Uhr

Seit langer Zeit überlege ich hin und her ob ich mir en Tattoo machen lassen soll oder nicht. Letztes Jahr waren wir in Ungarn im Urlaub, dort habe ich mir dann ein Henna-Tattoo malen lassen, so ähnlich wie ich mir dies Vorstelle. Schön wäre es schon, es würde vom Vorderfuß um den Knöchel herum auf die Wade gehen. Wie lange dauert denn so ein Tattoo und was würde so etwas kosten? Ich habe mit ein geschwungenes Muster vorgestellt, welches in sich geschwungen ist. Ich glaube am meisten habe ich Angst davor, dass es weh tut.

Wer kann was über die Schmerzen an dieser Stelle sagen? Wie lange dauert so ein relativ großes Tattoo? Muss man das in zwei Sitzungen machen? Mit wieviel Geld muss ich rechnen? Ich kann das erst machen lassen, wenn ich 18 bin, weil ich die Einverständnis meiner Eltern niemals bekomme.

Benutzeravatar

» MissMarple » Beiträge: 6786 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 6000 Beiträge



Es ist unterschiedlich was sie kosten würden. Je nachdem wo du es stechen lässt. Es gibt unter den Tattoo Studios auch relativ große Preisunterschiede. Es kommt natürlich auch darauf an, wie groß es wird, wie kompliziert es ist und ob du es farblich oder lieber schwarz-weiß haben möchtest. Ich habe mir letztens erst die Innenseite meines Unterarmes Tätowieren lassen. In Schwarz - weiß und habe dafür glaube ich 250 Euro gezahlt und ca. 1 Stunde dafür gelegen. Könnte auch 1,5 Stunden gewesen.

Mit den Schmerzen ist so eine Sache, ich finde diese nicht schlimm. Ist zwar etwas ungewohnt, allerdings zum aushalten. Gibt weitaus Schlimmeres. Zumindest empfinde ich es so. Ich kenne allerdings auch ein paar Leute, die haben dieses Stechen überhaupt nicht vertragen. Sie haben die ganze Zeit über Schmerzen geklagt und waren froh, als es fertig war. Ich denke mal kommt auf jeden Einzelnen drauf an.

Benutzeravatar

» alkalie1 » Beiträge: 5526 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Die Frage nach dem Preis ist so gut wie nicht zu beantworten. Genauso gut kannst du fragen, was eine Jeans kostet. Bei KIK wirst du weniger bezahlen als bei einem Designer. Und dann gibt es noch ganz viele Modelle, die im Preis dazwischen liegen. Genauso ist es bei Tattoos. Mein Tätowierer sagt z.B. vorher ganz ungern einen Preis. Ich selbst frage auch gar nicht mehr, sondern lasse mir dann einfach sagen, was er haben will und zahle das dann. Aber je nach Größe/Aufwand/Künstler musst du schon mit ein- bis mehreren Hundert Euro rechnen.

Die Frage nach dem Schmerz ist nicht weniger schwierig zu beantworten. Jeder Mensch hat ein anderes Schmerzempfinden, daher kann man kaum Erfahrungen weiter geben. Fakt ist, es tut weh. An manchen Stellen mehr, an manchen weniger. Manchen Menschen mehr als anderen. Es kann passieren, dass man Kreislaufprobleme bekommt, es kann aber auch sein, dass es einen überhaupt nichts aus macht. Es kann im Nachhinein weh tun, muss es aber nicht.

Mir selbst tat mein Tattoo am Hals am meisten weh. Das empfand ich als sehr schmerzhaft. Danach zwei Stunden Autofahren war auch nicht förderlich, da man den Kopf doch öfter drehen muss. Auch auf dem Brustbein war es mehr als unangenehm. Auf den Füßen fand ich es nicht schmerzfrei, aber weniger schmerzhaft als erwartet. Dafür sind die danach angeschwollen und taten in der ersten Nacht fürchterlich weh. Die Tattoos an den Armen fand ich eher unspektakulär. Wobei ich da eines habe, bei dem ich den halben Tag gesessen habe. Und auch ein Tattoo am Oberarm tut nach 5 Stunden arbeiten einfach nur noch weh. Mein Kreislauf wollte auch irgendwann nicht mehr, aber ich habe trotzdem keine zweite Sitzung gebraucht, sondern es irgendwie noch eine Stunde ausgehalten.

» ChaosXXX » Beiträge: 1877 » Talkpoints: 1,61 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Alle deine Fragen bezüglich des Tattoos kann man klar und deutlich mit einem "kommt darauf an" beantworten! Die Aussage dass das Tattoo relativ groß sei, ist ja auch arg relativ, je nachdem wie groß dass, was du haben möchtest nun ist, kann es schon sein dass du vielleicht 2 Stunden brauchst, oder eventuell 2 Sitzungen. Genau davon ist auch abhängig, wie viel das Tattoo kosten wird; das kann bei "relativ groß" schon so um die 200 Euro teuer sein. All diese Informationen bekommst du von dem Tattoowierer, wenn es denn dann mal so weit ist.

Ob es weh tut kann dir sicher auch niemand sagen, denn jeder empfindet Schmerz anders; manche stellen schmerzen mehr beim Tattoowieren, manche weniger. Als richtigen Schmerz würde ich das Gefühl eh nicht bezeichnen, aber genau beschreiben kann ich es nicht. Es kommt auch darauf an, wie lange du da sitzen musst; je länger das Tattowieren dauert, desto unangenehmer wird auch dieses Gefühl, zu dem kann auch, wie ChaosXXX schon sagte, der Kreislauf spinnen.

Wenn du nun 18 bist und das Tattoo immer noch haben willst, suche dir einen guten Tattowierer und frage diesen, was Preis und Dauer angeht. Das wird dir niemand wirklich sagen können. Und wenn du das Tattoo unbedingt haben willst, musst du auch eventuelle Schmerzen in Kauf nehmen; da ist es eigentlich auch total egal, was andere dir vorher dazu sagen. Es ist eh bei jedem anders und du machst dich sonst nur verrückt.

Benutzeravatar

» Nana_2011 » Beiträge: 2250 » Talkpoints: 0,21 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich finde es immer lächerlich, wenn jemand nach Schmerzen fragt. Dir sollte doch mittlerweile klar sein, dass jeder Mensch ein ganz anderes Schmerzempfindet hat und jeder Mensch hat diesbezüglich auch eine ganz andere Toleranzgrenze. Was dem einen weh tut, tut dem anderen weniger oder gar nicht weh und anders herum. Klar, ich habe mich auch informiert, als ich mich piercen ließ. Aber da ist es sinnvoller, wenn man sich über die Stelle an sich (und die Heilungsprozesse, die anatomischen Gegebenheit usw. ) informiert.

Überall da, wo ein Knochen ist, tut das Stechen tendenziell mehr weh. Die Haut ist da halt dünner und wenn was direkt auf den Knochen trifft, dann verursacht das ein unangenehmes Gefühl bis hin zum Schmerz. Würde man sich am Bauch ein Tattoo stechen lassen, würde es sicherlich tendenziell weniger weh tun, als halt am Knöcheln. Es gibt schon einen Grund, wieso der Oberarm nicht ganz unbeliebt ist. Aber selbst hier gibt es Menschen, die die Statistiken drücken und sagen, dass es ihnen da mehr weh getan hat, als an einer knöchernen Stelle.

Ich finde, dass man gänzlich von einem Tattoo überzeugt sein muss - sonst sollte man es lassen. Ich muss das so schön finden, dass ich dafür auch Schmerzen in Kauf nehmen würde. Und wenn ich das nicht will, dann sollte ich es lassen. Andernfalls werde ich auch immer an den Schmerz erinnert, wenn ich auf das Tattoo sehe und das ist nicht ganz Sinn und Zweck der Sache. Muss aber auch jeder fur sich selbst entscheiden.

Benutzeravatar

» winny2311 » Beiträge: 15151 » Talkpoints: 3,18 » Auszeichnung für 15000 Beiträge


winny2311 hat geschrieben:Ich finde es immer lächerlich, wenn jemand nach Schmerzen fragt.

Lächerlich finde ich solche Fragen nicht. Natürlich lächeln die meisten Leuten, die schon tätowiert sind darüber. Aber mal ehrlich, hatten nicht die meisten solche Fragen? Ist man nicht vor dem ersten Termin tausend Tode gestorben? Fragt man sich nicht auch beim zehnten Tattoo mal ganz kurz zwischendurch, warum man sich das eigentlich antut? Man sollte "Anfänger" da durchaus Ernst nehmen. Auch wenn sich die Fragen eben so gar nicht eindeutig beantworten lassen.

Überall da, wo ein Knochen ist, tut das Stechen tendenziell mehr weh.

Also an meinem Hals sind definitiv weniger Knochen als an meinem Fuß. Trotzdem tat der Hals wesentlich mehr weh. Ich denke, es kommt eher auf die Dauer der Sitzungen an. Eine Stunde hält man an so ziemlich allen Stellen gut durch. Nach drei bis vier sieht das schon anders aus.

» ChaosXXX » Beiträge: 1877 » Talkpoints: 1,61 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^