Teure Sprachkurse - günstige Alternativen?

vom 05.12.2010, 20:03 Uhr

Ich möchte gerne eine Fremdsprache lernen. Allerdings sind Sprachkurse in Sprachschulen häufig ziemlich teuer. Welche Möglichkeiten kann man sonst wählen, um eine Fremdsprache zu erlernen, außer in der Volkshochschule, welche allerdings nur die Umgangssprache, also keine Business- Sprache thematisiert. Gibt es erschwinglichere Alternativen?

Benutzeravatar

» supermami » Beiträge: 2317 » Talkpoints: 0,00 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Hier würde ich mir zunächst die Frage stellen, welches Ziel mit der Sprachschule erreicht werden soll. So wie das klingt, bist Du ja der Fremdsprache selbst (Alltagssprache) mächtig und willst noch den Business Teil hinzufügen. Das ist - wie ich finde - schon ein wenig sehr speziell und ich bin mir nicht sicher, ob die Sprachschule allgemein dieses Bedürfnis auch erfüllt hätte.

Geht es aber tatsächlich erst einmal auch um die Grundlagen, dann sehe ich die Volkshochschule wirklich als sehr sinnvolle Anlaufstelle. Dort sind Sprachkurse günstig, die Lerngruppen klein (und schrumpfen idR. mit der Zeit) und vor allem finden sie abends statt. Denn ich gehe davon aus, dass Du tagsüber auch anderen Beschäftigungen nachgehst, so dass Du keine Zeit für das erlernen von Fremdsprachen hättest.

Wenn das wirklich nicht geht bzw. die Volkshochschulen auszuschließen sind, könntest Du noch nach entsprechenden Muttersprachlern suchen (via Zeitungsinserat) und so eine Art Einzelunterricht beginnen. Da ist die pädagogische Qualität natürlich nicht wirklich gegeben - aber hier kann man sich ja behelfen, indem man passende Lehrbücher zur Begleitung verwendet. Die pädagogischen Inhalte bzw. der Leitfaden kommt dann durch die Lehrbücher. Vermittelt wird der Stoff aber durch jemanden, der die Zielsprache beherrscht.

» derpunkt » Beiträge: 9897 » Talkpoints: 88,33 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Wenn du mit der Sprache beginnen willst, wäre ein Schnupperkurs an der VHS gut. Die Gruppen werden zwar relativ groß sein, aber für den Einstieg sind solche Kurse trotzdem nicht schlecht. Hinzu kommt, dass sie relativ günstig sind im Vergleich zu einer Sprachschule.

Für mich haben sich auch Sprachkurse mit CD und Übungsheften für zu Hause bewährt. Soweit ich weiß, hast du Kinder. Da wirst du nicht immer die Zeit haben, an eine Sprachschule zu gehen. Wäre so ein Selbstlernkurs etwas für dich? Die gibt es von Hueber, Langenscheidt oder anderen Sprachverlagen. Da solltest du dich vielleicht auch mal umschauen.

Es kommt halt auch darauf an, was du erreichen willst und welches Niveau du jetzt schon hast. Danach würde ich die Schule oder das Lernmaterial auswählen. Und dann kommt es auch auf die Zeit an, die du investieren kannst. An einer Sprachschule wird deutlich mehr von dir abverlangt, als bei einer VHS oder bei einem Selbstlernkurs. Was du davon letztendlich machst, hängt also nicht nur von den Kosten ab, sondern auch noch von anderen Faktoren.

Benutzeravatar

» Vampirin » Beiträge: 5984 » Talkpoints: 31,56 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Ich habe mit den Sprach-CDs eigentlich ganz gute Erfahrungen gemacht. Vor allem sollte man die Datenträger ständig und bei jeder Gelegenheit am Laufen haben, ich habe damals versucht Spanisch zu lernen und sie mir auf den iPod gezogen und im Auto auch noch ständig abgedudelt. Irgendwann kommt aber ein Punkt wo man keine Lust mehr hat oder einfach nicht weiterkommt. Da ist der Sprachkurs an der Volkshochschule doch immer noch am Besten. So richtig teuer finde ich es eigentlich nicht, im Gegenteil, man bekommt Muttersprachenunterricht und ist auch gezwungen zu Lernen um nicht hoffnungslos zurückzubleiben.

Manchmal hilft es auch wenn der Partner dieselbe Sprache lernt und man dann vereinbart einen Tag in der Woche nur in dieser Sprache zu kommunizieren.

Benutzeravatar

» hooker » Beiträge: 7236 » Talkpoints: 52,47 » Auszeichnung für 7000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^