Völkermord an Armeniern anerkannt

vom 11.10.2007, 00:23 Uhr

Wow, das nenne ich mal eine Überraschung.
Ein US-Kongress hat den Völkermord durch die Türkei an den Armeniern offiziell anerkannt, obwohl Bush mehrfach davor gewarnt hatte, weil dies die Beziehungen zur Türkei definitiv extrem stark belasten wird.
Unterstützt wurde Bush in diesem Anliegen auch durch Condoleezza Rice und Verteidigungsminister Robert Gates, der Kongress ließ sich dadurch aber offensichtlich nicht beeinflussen.
Während des ersten Weltkriegs starben durch diesen Völkermord über 1,5 Millionen Armenier, die Türkei hat sich aber bisher gegen jegliches Schuldeingeständnis gewehrt.
Allerdings muss man anmerken, dass auch Bill Clinton eine solche Resolution Anfang 2000 schonmal verhindert hatte.
Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte schon angekündigt, dass eine solche Entscheidung Konsequenzen habe.

» Saturn1985 » Beiträge: 446 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Saturn1985 hat geschrieben:Während des ersten Weltkriegs starben durch diesen Völkermord über 1,5 Millionen Armenier, die Türkei hat sich aber bisher gegen jegliches Schuldeingeständnis gewehrt.

Und genau auf dieses Schuldanerkenntnis seitens der Türken kommt es an - müssen sie sowieso machen, wenn sie in die EU wollen, da von der Eu, soweit ich weiß, der Völkermord ebenfalls als solcher gesehen wird.
saturn1985 hat geschrieben:Allerdings muss man anmerken, dass auch Bill Clinton eine solche Resolution Anfang 2000 schonmal verhindert hatte.

Klar, hätte bestimmt Auswirkungen auf Entscheidungen gehabt, die die Amis direkt betreffen, ich sage nur: US amerikanische Militärbasen in der Türkei.
Saturn1985 hat geschrieben:Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan hatte schon angekündigt, dass eine solche Entscheidung Konsequenzen habe.

Jaja, die Türkei vergisst ja gerne, dass sie mehr auf andere angewiesen sind als diese auf die Türkei. Nebenbei: Der Völkermord fand statt und kann auch nicht geleugnet werden, egal wie blind man sein und sich geben möchte. Für die Türkei ist das natürlich etwas ganz anderes, da hier am nationalen Mythos gerüttelt wird aber für mich ist das in etwa so, sehr simpel formuliert, als wenn wir Deutsche oder Deutschland den Völkermord und ethnische Säuberungen in den Ostgebieten und auf dem Balkan leugnen würden - undenkbar.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Über kurz oder lang wird sich die Türkei da sowieso mit auseinandersetzen, auch abgesehen von der EU.
Bist du dir da eigentlich sicher, dass die EU diesen auch offiziell schon mal als solchen bezeichnet hat? Ich mir nämlich nicht. Auch wenn es gesichert ist und da hilft auch Bushs Schönrednerei nichts, "eine der schlimmsten Tragödien des 20.Jahrhunderts." Diplomatisch super ausgedrückt, an der Realität aber komplett vorbei.
Mich überrascht es eben nur, dass sich der Kongress endlich mal weider durchgesetzt hat und nicht alles abwinkt.

» Saturn1985 » Beiträge: 446 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Wenn ich nach der Manipulipedia :wink:, dann ja Völkermord Armenier, da dort schließlich die Rede davon ist, dass das EU Parlament seit 1987 bzw. 2001 von den Türken verlangt, den Völkermord anzuerkennen, so gesehen muss sie ja im Umkehrschluss, wenn sie die Anerkennung fordert auch den Völkermord als Völkermord bezeichnen, von mir aus auch Genozid :wink: oder wie man das sonst gerne in der Diplomatensprache ausdrückt, damit es weniger hart klingt.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Hm, da wird man Sickipedia wohl vertrauen können. Da könnte man direkt mal Wetten aufstellen, wie lange es noch dauert, bis die Türkei einbricht. Ewig lässt sich das ja nicht verleugnen. Ließ es sich ja noch nie :wink:

» Saturn1985 » Beiträge: 446 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 100 Beiträge


So, die erste offizielle Stellungnahme aus der Türkei ist da und lautet wie folgt: "Es ist inakzeptabel, dass der türkischen Nation etwas vorgeworfen wird, was in der Geschichte nie passiert ist."
Wen überrascht es?

» Saturn1985 » Beiträge: 446 » Talkpoints: 0,17 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Endlich öffnet die Welt die Augen. Ich finde es seitens der Türken ziemlich "§!"$§%& einen Völkermord solchen Ausmaßes abzustreiten, man solle sich Deutschland zum Beispiel nehmen welches Juden nach dem 2. Weltkrieg unterstützt hat und sich offiziell für den Holocaust entschuldigt hat. Und außerdem will die Türkei noch in die EU, meines Erachtens nach ist dies ziemlich unverschämt und das zeigt nur wie sich Europa von der Türkei unterscheidet.

» Chefkoch » Beiträge: 18 » Talkpoints: 0,07 »



Naja, die Türken sind da nicht die einzigen, es gibt zig Völker bzw. Staaten, die ihre Vergangenheit verleugnen bzw. nicht Aufarbeiten. Sei es Spanien, Italien, Österreich, Griechenland, Russland, die USA, die Liste ist schier endlos. Und auch in manchen dieser Staaten gibt es solche Blüten wie in der Türkei - probiert mal in Spanien in bestimmten Regionen auf ein Franco Standbild (ja die gibt es immernoch) zu spucken. Wenn man da nicht schnell laufen kann, dann gute Nacht.

Benutzeravatar

» Subbotnik » Beiträge: 9374 » Talkpoints: 7,45 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Zurück zu Politik & Gesetz

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^