Wart ihr vom Auto Abgasskandal betroffen?

vom 02.05.2021, 21:30 Uhr

Die Meldungen über die Auto Abgasskandale reißen einfach nicht ab und gefühlt werden es immer mehr. Wir haben ja auch ein noch relativ neues Auto, aber ich wüsste gar nicht ob wir da überhaupt mit hineinfallen würden. Wart ihr davon betroffen und wie kann man denn herausfinden, ob man vom Auto Abgasskandal betroffen ist? Und selbst wenn, was kann oder sollte man dann tun?

» baerbel » Beiträge: 1409 » Talkpoints: 489,77 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich war trotz Volkswagen nicht davon betroffen. Aber die Frage ist ja auch, was denn eigentlich betroffen heißt? Es wird ja ganz oft so getan, als hätten die Verbraucher jetzt irgendwelche Schrottautos bekommen, die wesentliche Merkmale nicht erfüllen.

Aber wer hat denn wirklich jetzt sein Auto nach den Abgaswerten ausgesucht? Das ist ja das einzige was nicht gestimmt hat. Und jetzt mal ganz ehrlich, was entsteht denn da beim Verbraucher für ein Schaden? Ein paar Euro Kfz-Steuer pro Jahr, wenn der Co2-Ausstoß doch etwas höher liegt und das war es dann doch. Das Leute tatsächlich ihren Diesel anhand des CO2-Ausstoßes aussuchen halte ich für 99% der Autofahrer für völlig absurd. Dann hätten sie Erdgasautos oder ähnliche genommen.

Von daher finde ich es jetzt eigentlich völlig daneben, da abgefahrene Autos zurückgeben zu wollen und dann auch noch tausende Euro wieder haben zu wollen. Ich versteh es einfach nicht. Außer eben, dass es genauso ein Schlupfloch ist, wo sich jetzt eben ein paar Verbraucher bedienen wollen und wo findige Anwälte das große Geld für sich selbst wittern.

» Klehmchen » Beiträge: 5074 » Talkpoints: 849,19 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ich selbst war mit meinem privaten Fahrzeug nicht vom Abgasskandal betroffen, da es sich bei meinem Auto um einen älteren Benziner handelt, aber mein Dienstwagen war davon Betroffen. Da unser Unternehmen seine Fahrzeuge aber least, hatte es keine negativen Auswirkungen durch den stärkeren Wertverlust des Autos. Allerdings bin ich mir sicher, dass die Leasingbank sich den Wertverlust vom Hersteller einklagen wird. Das ist auch für Privatkunden möglich, es gibt sogar Anwaltskanzleien die sich darauf spezialisiert haben. Man findet solche Kanzleien recht schnell in einschlägigen Suchmaschinen. Sie bieten oft auch eine kostenlose Prüfung an und können anhand der Fahrzeugdaten sagen ob es sich lohnt zu klagen oder nicht.

Benutzeravatar

» DoubleK » Beiträge: 1189 » Talkpoints: 9,14 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^