Entspanntes Shoppen mit Terminreservierung?

vom 26.03.2021, 20:09 Uhr

Seit einiger Zeit ist es möglich sich einen Termin zum Shoppen reservieren zu lassen. Da die Läden nur unter bestimmten Voraussetzungen öffnen dürfen, finde ich diese Reglung gut umgesetzt. Man hat so keine langen Schlangen vor den Geschäften und kann die Termine nah aneinander legen. Ich hatte zwei Termine in der Stadt. Einen beim Optiker und der andere bei einem Bekleidungsgeschäft, da ich dringend neue Hosen benötigte.

Die Läden waren sehr leer und die Mitarbeiter haben mich gut beraten. So habe ich in kurzer Zeit eine neue Brille bestellt und zwei Hosen kaufen können. Ich finde es gut, dass die Läden so wieder Umsatz machen können. Vor allem habe ich abgenommen und hätte sonst auch nicht gewusst, welche Größe ich benötige. Bislang habe ich auch nur von positiven Erlebnissen gehört. Habt ihr euch auch schon einen Termin zum Shoppen geben lassen? Und war es für euch entspannt oder stressig?

» Ela123 » Beiträge: 825 » Talkpoints: 1,61 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich habe Hemmungen, das Terminshopping auszuprobieren, weil ich nicht garantieren könnte, wirklich Umsatz zu machen. Wenn ich nichts Passendes finde, hat der Laden den Aufwand betrieben und zahlt im Endeffekt drauf. Oder ich kaufe aus Verlegenheit, weil mich das Personal quasi durch den Laden getragen hat, etwas, das mir gar nicht so gut gefällt und dann nur rumliegt. In jedem Fall käme ich mir blöd vor, zuerst einen Termin zu machen und dann zu sagen: Ach wissen Sie, ich habe es mir anders überlegt! Da hat niemand etwas davon.

Ich bin auch nicht der Typ, der in Modeläden "nur mal schauen" will und dann doch mit 5 T-Shirts wieder herausgestolpert kommt. Gerade befasse ich mich mit dem Thema Minimalismus bei Klamotten und falle regelmäßig vom Glauben ab, wenn es heißt, frau solle sich auf 35 Teile beschränken. Da müsste ich bei mir jede Socke einzeln zählen. Ich kaufe Kleidung immer sehr überlegt ein und habe auch keinen ausgefallenen Geschmack, sodass ich mit online ausgewählten Basics zu 95 Prozent hinkomme. Und die Beratung in Modegeschäften finde ich ehrlich gesagt sowieso meistens miserabel.

» Gerbera » Beiträge: 9661 » Talkpoints: 4,84 » Auszeichnung für 9000 Beiträge


Mir geht es dann auch so, dass ich mich genötigt fühlen würde, etwa zu kaufen. Ich bin früher meistens in Modehäuser nur zum Stöbern gegangen und manchmal habe ich etwas gefunden, manchmal nicht. Wenn ich dann nichts kaufe und die extra Zeit für mich eingeplant haben, hätte ich ein schlechtes Gewissen.

Darum kaufe ich lieber online. In Baumärkte kann ich ja uneingeschränkt, weil ich als Gewerbekunde gelte und es gibt auch große Supermärkte, die ebenso Schuhe und Kleidung verkaufen, ohne dass man sich da anmelden muss; in Drogerien kann man auch und alles andere kaufe ich online.

» Zitronengras » Beiträge: 9393 » Talkpoints: 1,18 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Vom entspannten Shoppen kann hier keine Rede sein, denn zusätzlich zu dem Termin gibt es auch gleich die Anweisung, dass man innerhalb einer bestimmten Zeit wieder aus dem Laden heraus zu sein hat, damit das System mit der Terminreservierung überhaupt funktioniert. Sonst könnten die nächsten Kunden ihren Termin ja nicht wahrnehmen, weil sich noch zu viele Kunden im Geschäft aufhalten.

Bei unserem Action-Markt, wo man nicht nur irgendwelche bekannten Standard-Sachen kauft wie etwa in einem Discounter, sondern beim Design-Papier noch gucken muss, welches Design man denn gerade auf dem Block hat, weil im Regal auch alles durcheinander liegt, hat man ganze 15 Minuten Zeit! Der Laden ist etwa so groß wie ein durchschnittlicher Aldi und voll mit jeder Menge Deko-Kram! Und man darf auch nur einen Termin pro Tag machen, man kann sich also nicht etwa zwei hintereinander reservieren!

Das Gehetze ist das genaue Gegenteil von entspannt! So sehr bin ich noch nie da durch gehetzt. Und ich hab nicht mal annähernd auch nur die Hälfte bekommen von dem, was ich haben wollte! Da der Laden auch im Nachbarort ist, ist das ganze Stress pur! Man muss ja auch noch genau pünktlich da sein. Ganz ehrlich: Nicht mit mir! Da kauf ich meine Sachen eben online!

» SonjaB » Beiträge: 2150 » Talkpoints: 83,23 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich werde auch kein Terminshopping ausprobieren, da ich ja vorher nicht sicher sein kann, ob es das gewünschte Produkt im Geschäft überhaupt geben wird. Wenn ich beispielsweise an Schuhe denke: ich weiß vorher nicht, ob die Schuhe in meiner Größe vorhanden sind, bzw. ob sie mir auch angemessen passen würden. Es kann also sein, dass ich ohne Einkauf wieder gehen und mich noch in einem anderen Laden umsehen müsste, was irgendwie beim Terminshopping ja nicht so recht vorgesehen ist.

Na ja, soweit ich weiß, kommt jetzt ohnehin noch die Pflicht zur Vorlage eines negativen Testergebnisses dazu, und wenn man das mit Hilfe eines Schnelltests machen wollte, müsste man vor dem Betreten eines jeden einzelnen Ladens einen neuen Schnelltest durchführen, was jegliches Shopping sehr unkomfortabel macht. Ich würde es wohl nur dann über mich ergehen lassen, wenn ich unbedingt dringend etwas kaufen müsste, was ich ansonsten unmöglich woanders bekommen könnte.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 3149 » Talkpoints: 583,82 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich gehe immer sehr spontan einkaufen. Terminshopping ist daher nichts für mich. Ich finde es leicht stressig, zum Einkaufen Termine auszumachen. Außerdem würde ich mich vielleicht genötigt fühlen, etwas zu kaufen, was ich gar nicht möchte, wenn die Geschäfte schon so einen Aufwand treiben müssen. Ich gehe oft in verschiedene Geschäfte, um erst einmal zu schauen und nicht unbedingt etwas zu kaufen. In dem Einkaufszentrum hier in der Nähe sind zum Beispiel mehrere Schuhgeschäfte. Oft finde ich erst im dritten oder vierten Geschäft Schuhe, die mir sowohl passen als auch gefallen. Ich müsste dann wahrscheinlich für jedes Geschäft ein Terminfenster ausmachen.

Normalerweise kaufe ich Kleidung nicht online, aber gestern habe ich mir mit schlechtem Gewissen zum ersten Mal eine Jeanshose bei Amazon bestellt, denn eigentlich möchte ich ja die lokalen Geschäfte unterstützen. aber es wird einem zur Zeit wirklich schwer gemacht. Außerdem möchte ich keinen Schnelltest machen, weil die viel zu ungenau sind. Wenn er positiv ausfällt, würde ich mich erschrecken und vielleicht noch einen PCR-Test machen lassen. Vielleicht muss man dann sogar einen machen und in Quarantäne, bis das Ergebnis da ist. Ich bin da nicht mehr auf dem neuesten Stand, weil sich dauernd etwas ändert. Solange ich weiß, dass ich nicht infiziert sein kann, weil ich höchstens einmal die Woche zum Einkaufen mit FFP2-Maske raus gehe und zurzeit alleine wohne, mache ich keinen Schnelltest.

» blümchen » Beiträge: 2779 » Talkpoints: 24,11 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Wenn man genau weiß, was man braucht, ist das tatsächlich extrem entspannt. Normalerweise suche ich im Baumarkt immer eine gefühlte Ewigkeit bis ich einen Mitarbeiter fürs Farbe mischen oder den Holzzuschnitt finde. Jetzt habe ich einfach direkt an der Einlasskontrolle nach dem passenden Mitarbeiter verlangt und der hat dann schon in der Abteilung gewartet als ich da ankam.

Aber wenn man nicht so genau weiß, was man sucht, ist die Zeit meistens schon sehr knapp bemessen und die Situation ist irgendwie auch komisch. Ich hatte vor Kurzem einen Termin in einem Geschäft für Deko und Geschenke weil ich Folienballons mit Zahlen für einen runden Geburtstag gebraucht hatte.

In der verbliebenen Zeit habe ich dann noch nach einer Zugabe zum Geschenk gesucht und nichts passendes gefunden. Ich war froh, dass ich die Ballons hatte, sonst wäre ich mir blöd vorgekommen den Laden zu verlassen ohne etwas zu kaufen. Obwohl ich eigentlich überhaupt nicht zu spontanen Einkäufen aus Verlegenheit neige.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 25998 » Talkpoints: 91,94 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Ich bin durch diese Vorgaben eher maximal gestresst. Eigentlich bin ich jemand, der eher bei gutem Wetter sich spontan dazu entscheidet, irgendwo in einen Laden zu gehen. Mit Terminreservierung geht das aber nicht. Und ich habe einfach keinen Bock, mich erst im Vorfeld irgendwo zu registrieren, alle meine Daten anzugeben, die dann Gottweißwo landen und mir jede Menge an Spam bescheren, drölfzig Mal anzugeben, dass mir die :twisted: Cookies völlig egal sind, nur um dann an dem Termin festzustellen, dass es inzwischen regnet und ich völlig klitschnass da ankommen würde.

Ich finde es auch total klasse, als ich dann mal spontan in so einen Laden mit Reservierung gehen konnte, weil ich an der Tür den Termin machen konnte. Aber dass ich dort an der Tür meinen Personalausweis abgeben sollte statt einer Anmeldung, fand ich dann weniger gut! Sofort nach der Einlasskontrolle ging der Mitarbeiter dann auch - und die Ausweise aller im Laden befindlichen Kunden standen zur völlig freien Verfügung für jeden Dieb bereit in einem Kasten an der Eingangstür!

Ich will solche Reservierungen nicht! Ich will diese ganzen Daten nicht immer angeben müssen! Ich steh da manchmal eine gute halbe Stunde, weil sie inzwischen jeden Mist wissen wollen, gefühlt manchmal auch noch die Zubereitungsart und Kalorienzahl meiner letzten Mahlzeit! Wo bleibt da bitte die Privatsphäre? Und woher weiß ich, was die wirklich mit den Daten machen? Und gerade hier auf dem Dorf will ich meinem direkten Nachbarn, der im Laden dann der Sicherheitsmensch ist, nicht alles angeben müssen! Es geht den nichts an, wann ich genau geboren bin!

Ich boykottiere den ganzen Mist! Die können mich mal! Ich will selbst entscheiden, wer alle Daten von mir bekommt, und das ist hier dann eben nicht der Laden vor Ort, dem der Datenschutz schnurzpiepegal ist! Sollen die sich was anderes einfallen lassen! Ich krieg von denen ja auch nicht alle Daten! Meistens kenn ich nicht mal ihren Namen! Und dann muss mich darauf verlassen, dass sie mich nicht anstecken!

Sie wollen mich als Kunden, übertragen aber auf mich die gesamte Arbeit und das volle Risiko der Ansteckung und der Datenpannen! Da hab ich keinen Bock zu und kaufe dann eben doch online ein - oder lasse es eben auch ganz. Den ganzen Schnickschnack von kik und den Billigläden spare ich mir dann eben und kauf mir dafür online lieber was Ordentliches.

Ich bin beim Shoppen vor Ort derzeit alles andere als entspannt, egal ob mit oder ohne Termin! Es sind bereits genügend Leute in meinem Umfeld gestorben an Corona - mir ist bewusst, dass jedes Einkaufen vor Ort für mich ein Risiko bedeutet, auch daran zu erkranken. Und die Maske behindert meine Atmung immens, ich schwitze teilweise darunter wie blöd, was wiederum meinen Kreislauf belastet. Und dann macht man mir auch noch den Zeitdruck. Nein, unter entspannt verstehe ich etwas vollkommen anderes. Dieses Shoppen mit Termin ist für mich eher das Gegenteil von Entspannung!

» rasenderrolli » Beiträge: 1028 » Talkpoints: 11,83 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^