Erfahrungen mit Dr. Greger's Daily Dozen Rezepten

vom 19.11.2020, 10:05 Uhr

Meine Tochter lebt zur Zeit vegan nach dem Buch Dr. Greger's Daily Dozen. Darin werden zwölf Nahrungsmittelgruppen empfohlen, die man täglich essen sollte, und zwar mit genauen Mengenangaben. Allerdings muss man dazu Vitamin B12 und Vitamin D nehmen, weil diese Vitamine nicht ausreichend zugeführt werden.

Meine Tochter versucht, mich von dieser Diät zu überzeugen. Ich finde aber, dass man dadurch zu wenige Kalorien zu sich nimmt. Außerdem vertrage ich keine Vollkornprodukte. Habt ihr Erfahrungen mit dieser Diät? Habt ihr damit schon Wohlstandskrankheiten wie bestimmte Diabetesformen oder Bluthochdruck mit Erfolg bekämpfen können?

» blümchen » Beiträge: 1728 » Talkpoints: 43,81 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Ich denke gerade wenn man Diabetes oder einen hohen oder zu niedrigen Blutdruck hat, dann sind das so Sachen, die man mit dem Arzt besprechen muss und man kann und sollte dann nicht einfach auf gut Glück eine Diät machen. Gerade bei Diabetes soll man ja essen, aber das Richtige. Da nichts zu essen kann wirklich sehr nach hinten losgehen und man bewirkt genau das Gegenteil.

Von der Ernährung, die du hier beschreibst habe ich selber nichts gehört, aber ich denke, wenn man sich ausgewogen ernährt und sich entsprechend viel bewegt dauert das abnehmen zwar länger, aber man hat seine Ernährung auf Dauer so eingestellt, dass man auch vernünftig alt werden kann. Ich denke gerade, wenn du von dieser Ernährung nicht überzeugt bist, dann mache es bitte auch nicht.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 43201 » Talkpoints: 3,52 » Auszeichnung für 43000 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^