Reagiert ihr genervt oder gelassen auf Taschenkontrollen?

vom 15.05.2019, 19:41 Uhr

Gerade bei Lebensmitteldiscountern sind ja Taschenkontrollen allgegenwärtig und werden laut Pressemeldungen in letzter Zeit sogar immer intensiver. Die Reaktionen darauf fallen natürlich sehr unterschiedlich aus und reichen von gelassener Zustimmung bis Empörung. Wart ihr denn schon mal von einer Taschenkontrolle betroffen und wie reagiert ihr denn darauf? Seid ihr da genervt oder lasst ihr diese Prozedur eher entspannt über euch ergehen?

Benutzeravatar

» mikado* » Beiträge: 2786 » Talkpoints: 792,72 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Ich mache gerne in Paris Urlaub und da sind zumindest kurze Taschenkontrollen normal. Ich finde das weder belastend noch sonderlich störend. Genervt bin ich deswegen nicht, immerhin weiß ich dann dass niemand eine Waffe mit hinein nehmen kann. Hierzulande habe ich das nur mitbekommen, wenn mal etwas piept. Das hatte ich auch schon, weil ich neue Schuhe an hatte und das dann ausgelöst hat, auch da fand ich es aber absolut in Ordnung, immerhin will man keine Diebe und das ist okay.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 39363 » Talkpoints: 29,34 » Auszeichnung für 39000 Beiträge


Ich habe in noch keinem Geschäft eine Taschenkontrolle erlebt. Wobei das auch gar nicht erlaubt ist, dass pauschal die Taschen kontrolliert werden. Das würde ich also gar nicht mitmachen. Denn in Geschäften ist das nur erlaubt, wenn es Zeugen für einen Diebstahl gibt.

Bisher kenne ich solche Kontrollen nur bei größeren Sportveranstaltungen, meist beim Fußball und bei Konzerten. Da werden aber alle kontrolliert und da geht es ja um die Sicherheit. Auch bei Gerichten gibt es diese Kontrollen und da packe ich einfach aus, was da ist und sehe das recht gelassen.

» Punktedieb » Beiträge: 16402 » Talkpoints: 52,16 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Ich betrachte Taschenkontrollen als notwendiges Übel. Ich meine, wenn ich auf die Idee komme, unbedingt ein Gebäude oder eine Veranstaltung zu besichtigen (siehe Reichtstag etc.) wo von vorne herein klar ist, dass da Taschenkontrollen stattfinden, brauche ich auch nicht genervt darauf zu reagieren. Ich habe schließlich die Wahl, ob ich mir das antue oder eben nicht. Daher verstehe ich die Aufregung nicht so wirklich. Es ist ja nicht so, dass man zu Taschenkontrollen gezwungen worden ist.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31871 » Talkpoints: 3,24 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



mikado* hat geschrieben:Gerade bei Lebensmitteldiscountern sind ja Taschenkontrollen allgegenwärtig und werden laut Pressemeldungen in letzter Zeit sogar immer intensiver.

Bei welchen Lebensmittelgeschäften gibt es denn systematische Taschenkontrollen? Ich habe ehrlich gesagt noch nie solche Kontrollen persönlich erlebt oder bei anderen Kunden beobachtet. Wie laufen die denn ab, gibt es dafür spezielle Kontrollstationen, oder macht das das Kassierpersonal an der Kasse? Wird nur kurz reingeguckt, oder muss man alle Sachen herausholen (bei mir wären das häufig gebrauchte Sportklamotten, weil ich oft nach dem Sport zum Einkaufen gehe)?

Bisher kenne ich Taschenkontrollen eigentlich nur von größeren Veranstaltungen oder bei Besuchen von Gebäuden mit erhöhten Sicherheitsmaßnahmen, wie z.B. dem Berliner Reichstag. In diesen Fällen weiß ich ja, worauf ich mich einlasse, und dass ich nur banale Dinge im Rucksack haben sollte. Aber an spontane, unerwartete Kontrollen beim Einkaufen oder in der Stadt kann ich mich nicht erinnern.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1409 » Talkpoints: 334,69 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich bin noch nie in eine Taschenkontrolle geraten und wäre wohl auch ein bisschen pikiert, wenn bei uns in der Kleinstadt, wo jeder jeden kennt und die soziale Kontrolle immens ist, der lokale Edeka auf einmal Taschenkontrollen einführen würde. Aber auch in größeren Städten ist es mir noch nie passiert, dass jemand in meinen Habseligkeiten gestochert hat, außer natürlich bei Veranstaltungen.

Wenn es um die allgemeine Sicherheit geht und beispielsweise eine Eingangskontrolle sämtlicher Taschen stattfindet, finde ich das durchaus in Ordnung und mache brav mit. Wenn doch mal etwas passiert, ist schließlich das Geschrei und die Forderung nach noch strengeren Kontrollen auch immer groß, da wäre es unlogisch, im Ernstfall das Jammern anzufangen.

Und auch beim Einkaufen würde ich mich natürlich nicht sträuben und die Mitarbeiter beschimpfen, die auch nur ihren Job machen. Aber wie gesagt, befremdet wäre ich doch, weil ich diese Erfahrung so noch nicht gemacht habe.

» Gerbera » Beiträge: 7786 » Talkpoints: 4,08 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Wie schon weiter oben geschrieben, dürfen in Geschäften keine pauschalen Taschenkontrollen gemacht werden. Und da würde ich mich auch sträuben. Solange kein konkreter Diebstahlverdacht vorliegt, sind die Taschen der Kunden einfach tabu. Selbst wenn ein Verdacht vorliegt, darf das auch nicht vor anderen Kunden passieren, sondern man hat den Verdächtigen ins Büro oder einen anderen Raum, der geeignet ist, zu bitten.

» Punktedieb » Beiträge: 16402 » Talkpoints: 52,16 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Trotzdem beuge ich solchen Taschenkontrollen insofern vor, dass ich Einkäufe aus anderen Geschäften stets durch den Besitz der zugehörigen Kassenbons belegen kann. Ich lasse mir immer den Bon geben und stecke ihn in den Rucksack, insbesondere wenn ich nacheinander in unterschiedliche Geschäfte gehe. Sonst könnte man mir ja theoretisch unterstellen, eine der bereits im Rucksack befindlichen Waren geklaut zu haben, falls es auch im Warenbestand enthalten ist.

Benutzeravatar

» lascar » Beiträge: 1409 » Talkpoints: 334,69 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich weiß nicht, wo Du sonst so einkaufst, aber bei uns gibt es keine Taschenkontrollen in Lebensmitteldiscountern oder Supermärkten. Weder war ich davon schon einmal betroffen noch habe ich sie bei anderen erlebt. Alles, was ich kenne, ist, dass die Kassiererin mal fragt, ob sie in die Tasche/Rucksack sehen darf oder ob man diese im Einkaufswagen anheben kann. Aber selbst beim Reinsehen hat sie nur kurz auf das zuoberst Liegende geguckt und nicht tiefer. Reingefasst hat sie schon gar nicht.

Beim Einkaufen reagiere ich da ganz gelassen drauf. Es gibt nun einmal eine Menge Ladendiebe, da muss sich der Laden irgendwie schützen. Und ich kann dem ja vorbeugen, indem ich erst gar keine Tasche mit in den Laden nehme oder sie auch unaufgefordert vorzeige. Das mache ich etwa gerne, wenn ich Baumwolltaschen mithabe, wo vorher Pfandflaschen drin waren und nun der Einkauf hinein soll. Da zeige ich unaufgefordert, dass sie leer sind. Das spart auch Zeit.

Ansonsten bin ich eine untypische Frau - ich habe keine Handtaschen und damit auch nicht den ganzen Krempel, der sich so in Handtaschen findet. Wenn ich mal meinen kleinen Rucksack mitnehme, befinden sich darin nur die notwendigsten Sachen und die darf im Zweifelsfall jeder Sicherheitsmensch sehen. Da ist nichts Peinliches darunter. Und im Endeffekt geht es ja um unser aller Sicherheit.

» SonjaB » Beiträge: 1601 » Talkpoints: 70,46 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^