Wie schwarz-weiße Wäschestücke richtig waschen?

vom 11.12.2018, 09:02 Uhr

Man hat ja durchaus mal ein Kleidungsstück, dass schwarz-weiß ist. Vielleicht ein Kleid, dessen Oberteil weiß ist und bei dem der Rock dann schwarz ist. Normalerweise würde man dann weiße Wäsche von der Schwarzen separat waschen. Aber in so einem Fall ist das natürlich nicht möglich.

Wie wascht ihr solche Wäschestücke, die schwarz und weiß sind? Kauft ihr erst gar keine Kleidung und andere Wäsche in schwarz-weiß, um dem zu entgehen? Würdet ihr da spezielles Waschmittel verwenden? Steckt ihr die Wäschestück eher zu anderer heller oder doch eher dunkler Wäsche? Oder wäre das für euch ein Grund mit der Hand zu waschen?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31726 » Talkpoints: 4,64 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Vor dem Problem steht man doch bei fast jedem Muster, warum beschränkst du das auf Schwarz und Weiß? Wenn du ein rot-weiß gestreiftes Teil hast musst du dir doch auch überlegen wie du das am besten wäscht damit es sich nicht in ein rot-rosa gestreiftes Teil verwandelt.

Ich habe es bisher noch nie erlebt, dass sich der helle Teil verfärbt hat und ich habe wirklich viele gestreifte Oberteile. Ich wasche die Sachen immer bei 30 Grad mit Colorwaschmittel und dazu kommen dann eher helle Sachen. Wenn man auf Qualität achtet bekommt man ja eh Kleidung, die im Verarbeitungsprozess schon mehrmals gewaschen wurde. Da kann in der heimischen Waschmaschine bei 30 Grad eigentlich nicht mehr viel passieren.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22731 » Talkpoints: 58,72 » Auszeichnung für 22000 Beiträge


Wenn ein Kleidungsstück über eine große Fläche weiß ist und der Rest farbig, hätte ich tatsächlich wegen der Waschproblematik Bedenken es zu kaufen. Bei gestreiften Sachen fällt es nicht auf, wenn das Weiß kein strahlendes Weiß mehr ist, bei großen Flächen aber schon. Ich würde ein solches Teil wahrscheinlich sogar nur in mit der Hand in kaltem oder lauwarmem Wasser möglichst kurz waschen. Aber wie gesagt, ich würde mir ein solches Teil nie kaufen, sondern eher eine weiße Bluse mit einem getrennten schwarzen Rock.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »



Im Gegensatz zu Anlupa mache ich mir bei so etwas gar keine Gedanken und würde nie darauf verzichten etwas zu kaufen, nur weil ich nicht wüsste, mit welchen Farben ich es waschen soll. Ich kaufe Kleidung, wenn sie mir gefällt und mache mir da keine Gedanken, mit welchen Farben ich die Sachen zusammen in die Waschmaschine schmeißen kann. Ich habe da allerdings bisher auch nur selten schlechte Erfahrungen gemacht.

Sobald viel Weiß in einem Teil ist - also beispielsweise auch bei schwarz-weißen Sachen, wasche ich die Sachen mit hellen Sachen zusammen. Nicht unbedingt mit schneeweißen Sachen, aber doch mit rosa, grau, mintfarben und dergleichen. Außerdem kommt bei mir immer ein Farb- und Schmutzfangtuch mit in die Wäsche. Auf meinem Waschmittel steht auch, dass es gegen das Abfärben hilft.

Wie dem auch sei - bei mir wirkt es. Ich bin da ohnehin nicht so penibel beim Sortieren der Farben und schmeiße zur Sicherheit auch mal zwei dieser Tücher rein. Bei mir färbt eigentlich nie etwas ab - das hatte ich bisher nur ein einziges Mal und auch nur bei einem Pullover, der auf sich selbst abgefärbt hat.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31279 » Talkpoints: 226,82 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



So schwierig finde ich das auch nicht und habe eigentlich noch nie negative Erfahrungen gemacht. Ist die Grundfarbe Weiß, dann kommt es auch zu den hellen Sachen, bei Schwarz analog natürlich zu den dunklen. Es ist auch noch nie vorgekommen, dass ein weißes Oberteil hinterher vergraut war oder die hellen Streifen in einem schwarzen Stück später verfärbt wären.

anlupa hat geschrieben:Wenn ein Kleidungsstück über eine große Fläche weiß ist und der Rest farbig, hätte ich tatsächlich wegen der Waschproblematik Bedenken es zu kaufen.

Ich habe einen weißen Pullover, der dünnere schwarze Streifen hat, die auch in einem großen Abstand voneinander gehalten sind, der Pullover hat also wirklich sehr große weiße Flächen. Da ist noch nie etwas passiert und das Schwarz im Muster hat auch nicht auf die anderen hellen Sachen in der Wäsche abgefärbt. Ich gehe davon aus, dass die Hersteller um diese potentielle Problematik auch wissen und die Sachen so konzipieren, dass da nichts passiert.

Da ich in meinem Leben schon etliche Sachen mit Streifen hatte, habe ich schon das Gefühl, eine abfärbende Farbe in so einem Kleidungsstück wäre eine Rarität, die mir persönlich noch nicht untergekommen ist.

» Verbena » Beiträge: 3589 » Talkpoints: 3,21 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Ich muss in dieser Hinsicht ziemlich "dämlich" sein, denn ich mache mir darüber nie Gedanken und ich habe das noch nie erlebt, dass die Sachen hinterher verwaschen waren und nicht mehr schön ausgesehen haben. Ich habe auch mehrfarbige Kleider zu Hause, wobei sich da helle und dunkle Farben mischen. Da ist bis jetzt auch nie was passiert.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 31919 » Talkpoints: 0,32 » Auszeichnung für 31000 Beiträge


Ich habe es bei einem Oberteil schon erlebt, dass die weißen Ärmel irgendwann einen Graustich hatten. Allerdings war das auch erst nach sehr vielen Waschgängen der Fall. Ich lese aber immer wieder, dass manche Menschen Bedenken haben, solche Kleidungsstücke zu kaufen und zu waschen, da sie eben befürchten, dass sie schnell nicht mehr schön aussehen. Ich denke, dass die Qualität der Kleidung dabei auch eine Rolle spielt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31726 » Talkpoints: 4,64 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^