Jemanden beschuldigen, obwohl man selbst schuld ist?

vom 15.05.2019, 15:19 Uhr

Mich hat schon mindestens einmal jemand beschuldigt, obwohl die Person selbst an etwas schuld war. Sie wollte die Schuld dann von sich weg und auf jemand anderen schieben, um so abzulenken, dass sie die Schuldige war und es nicht zugeben zu müssen. Es kann ja aber sein, dass die Person abstreitet, schuld zu sein und daher jemand anderen als Sündenbock auswählt.

Habt ihr schon einmal jemanden beschuldigt, obwohl ihr selbst schuld wart oder hat das schon einmal jemand bei euch gemacht? Hat sich die Situation letztendlich aufgeklärt? Auf welche Weise ist das passiert und wie hat sich das Verhältnis zu der Person danach geändert?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31278 » Talkpoints: 218,72 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich wurde auch schon häufiger für etwas beschuldigt, was ich nicht getan habe. Nach dem Motto, die Alte war da und die war es. Zum Beispiel wurden zweimal in meinem Beisein und dem Beisein einer guten Freundin Smartphones geklaut. Ich wurde dessen bezichtigt, sodass ich mich da ganz frech auf einer Party bis auf String und BH ausgezogen habe und gefragt habe, wo das Scheiß Smartphone denn sein soll, wenn ich es gerade eben gestohlen haben muss.

Da fiel einigen Gästen die Kinnlade weit runter und derjenige, der das gesagt hat, wurde auch rausgeworfen. Meine Bekannten, Freunde und Verwandten wissen, dass neben Taschen leeren mir das dann nicht reicht, wenn derjenige weiter darauf pocht, dass ich es hätte. Am Ende kam wohl raus, er hat es gar nicht mitgehabt, sondern im Auto liegen lassen. Dem war das mega peinlich und meinte dann noch „aber einen geilen Körper hast du“. Fand ich in dem Moment aber trotzdem ganz witzig.

Ich bin da nicht nachtragend, aber es ärgert mich schon irgendwo auch an. Wieso kann man nicht erst mal gucken, richtig gucken und dann das Maul aufmachen? Einige sind echt unbelehrbar, was das angeht.

Benutzeravatar

» Kätzchen14 » Beiträge: 4383 » Talkpoints: 0,69 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich fürchte, dass das nicht gerade selten passiert, aber ich kann mich an keine Situation erinnern, in der jemand mir die Schuld an etwas gegeben hätte, obwohl derjenige selber Schuld war. Ich muss sagen, dass ich nicht recht wüsste, wie ich dann reagieren würde. Vermutlich käme es einfach darauf an, wie schlimm das wäre, was mir da vorgeworfen wird.

Aber auf jeden Fall wäre es dann, wenn ich es herausbekomme, dass derjenige, der mich beschuldigt hat, selber der Schuldige gewesen ist, mit dem Vertrauen vorbei. Das kann ich sicher sagen. Selber würde ich nie jemandem die Schuld für etwas in die Schuhe schieben, obwohl ich selber an etwas Schuld bin. Das ist für mich schon ein sehr niederträchtiges Verhalten.

» Barbara Ann » Beiträge: 27063 » Talkpoints: 31,03 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^