Auf welche eurer Freundschaften könntet ihr auch verzichten?

vom 15.04.2019, 21:57 Uhr

Meine Freunde sind mir sehr wichtig und mir liegt viel an den Freundschaften. Ich habe nicht Unmengen an Freunden, aber einige sehr gute Freunde, ansonsten einfach ein paar Kollegen oder Bekannte, mit denen die Beziehung nicht so tiefgründig ist und mit denen ich auch nur sporadisch etwas mache.

Ich könnte auf keine meiner Freundschaften verzichten beziehungsweise würde das einfach nicht wollen. Würde mir nichts an der Freundschaft liegen, wäre ich nicht mit meinen Freunden befreundet. Ist das bei euch auch so oder habt ihr selbst irgendwelche Freundschaften, auf die ihr eurer Meinung nach eigentlich auch gut verzichten könntet?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 31591 » Talkpoints: 101,43 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich würde auf keinen meiner Freunde verzichten wollen und für jeden meiner Freunde durch die Hölle gehen um ihnen zu helfen. Ich habe wie du auch richtige Freunde, wenige, aber dafür richtige Freunde und Freundschaften, die schon über ein Jahrzehnte anhalten. Keinen dieser Menschen würde ich hergeben, selbst wenn man mir alles Geld der Welt geben würde und mir sonst alles nehmen würde. Diese Freunde machen mich zu einem reichen Menschen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 40002 » Talkpoints: 4,76 » Auszeichnung für 40000 Beiträge


Ich könnte auf Freundschaften verzichten, die sozusagen einseitig sind. Oftmals ist es ja so, dass Menschen ihre Freunde nur brauchen, wenn irgendetwas ist, sie Hilfe oder dass Fachwissen benötigen. Sonst hört man nichts von denen, und wenn man selbst den Kontakt aufnimmt, kommt nicht viel dabei herum. Solche Menschen sind für mich keine Freunde und darauf kann ich sehr gut verzichten.

Auch Freunde, die nicht für einen da sind, wenn man wirklich Hilfe benötigt, kann man meiner Meinung nach grundsätzlich vergessen. Ich meine hier nicht, dass jemand mal keine Zeit hat, wenn man Hilfe braucht, sondern dass einem, dass Problem des anderen quasi am Allerwertesten vorbei geht. Natürlich darf ich selbst auch nicht so mit meinen Freunden umgehen.

» Bassaufdreher » Beiträge: 374 » Talkpoints: 1,66 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Es gibt einige Bekanntschaften, bei denen ich jetzt nicht traurig wäre wenn sie wegziehen würden. Bei denen weiß ich auch, dass ich wahrscheinlich nie wieder etwas von ihnen hören würde wenn sie tatsächlich mal wegziehen sollten, weil ich dann keinen Zweck mehr erfüllen würde.

Ich meine damit jetzt nicht, dass sie mich ausnutzen, so etwas lasse ich gar nicht mehr zu, aber die unterhalten sich zum Beispiel beim Sport mit mir weil ich gerade da bin und sie keinen anderen kennen, aber die würden mich wahrscheinlich nicht anrufen und fragen wie es mir geht wenn ich mehrmals nicht zum Sport gekommen bin.

Bei den Menschen, die ich als meine Freunde bezeichne, bin ich eher wählerisch und die meisten meiner Freundschaften bestehen auch schon relativ lange. Auf diese Menschen würde ich nicht verzichten wollen und ich bin auch schon um die halbe Welt gereist nur um jemanden zu besuchen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 23195 » Talkpoints: 67,65 » Auszeichnung für 23000 Beiträge



Im Moment habe ich eigentlich keine Freundschaft, bei der ich sagen würde, dass ich auch gut darauf verzichten könnte. Ich habe auch nicht viele Freunde, bei denen ist der Zusammenhalt über die Jahre aber gut gewachsen und mir sind die Freundschaften auch einfach wichtig. Früher war das aber auch mal anders und da muss ich sagen, dass ich bei einigen Freundschaften nicht wirklich traurig war, als diese zerbrochen sind, weil ich eben doch gemerkt habe, dass ich gut darauf verzichten konnte.

» Barbara Ann » Beiträge: 27725 » Talkpoints: 34,45 » Auszeichnung für 27000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^