Wie seht Ihr das jähe Aus von ciao.de?

vom 12.02.2018, 17:01 Uhr

Ich habe mehr am Rande von der Existenz dieser Seite mitbekommen, aber so wirklich aktiv war ich da nicht und gelesen habe ich dort auch nicht. Dementsprechend vermisse ich diese Seite auch nicht wirklich und ich habe auch gar nicht wirklich mitbekommen, dass diese Seite eingestampft worden ist. Für mich stellt die plötzliche Nicht-Existenz dieser Webseite kein Verlust dar.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 29982 » Talkpoints: 0,11 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Per Zufall habe ich auch über Google gesehen, dass auf anderen Plattformen über diese Tatsache gemunkelt wird. Auch versteht man nicht, dass man solch eine Seite bei einem sehr guten Ranking in den Suchmaschinen einfach so aufgibt. Vielleicht ist sie ja nicht gelöscht, sondern nur vorübergehend gesperrt und man sucht nach jemandem, der diese Seite samt Inhalten weiterführen würde. :x

» celles » Beiträge: 8053 » Talkpoints: 10,01 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Welche horrenden Summen sollte man dort verdienen? Für einen Bericht bekam man pro Stimme zwischen 0,5 und 2 Cent. Dieser Betrag hat sich verdoppelt, wenn es ein Erstbericht war. Dann gab es noch Kronen. Dafür hat man dann mehrere Stunden die Berichte anderer Leute gelesen. So konnte man kein Geld verdienen. Selbst wenn man den ganzen Monat in Ciao.de Berichte eingestellt hat, waren kaum mehr als 50 Euro drin. Einer hat mal davon berichtet, dass er für das Einstellen von Berichten Geräte zur Verfügung geschenkt bekam. Allerdings hätte er mit einem Minijob wesentlich mehr verdient.

Meiner Ansicht nach hätte Ciao zu Hochzeiten wesentlich mehr für qualifizierte Berichte ausgeben sollen und damit seine Produktpalette erweitern können, aber die Geldgier war zu groß. Die Investoren von Ciao haben sicher ihren Reibach gemacht. Die Schreiber wurden mit Centbeträgen abgespeist.

» Juri1877 » Beiträge: 5762 » Talkpoints: 75,24 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Es wird sich schon ausgezahlt haben. Immerhin wurde man bei jedem Seitenaufruf mit Werbung überschüttet. Leider war diese auch nicht immer so sicher, sodass ich ein paar Einstellungen vornehmen musste, um die ciao.de Seite für meinen Laptop sicher besuchen zu können. Egal, ob man Tests schrieb oder andere Tests aufrief, wurden Einblendungen generiert. Das war sicher auch das Wichtigere, als die Inhalte so mancher Tests.

» celles » Beiträge: 8053 » Talkpoints: 10,01 » Auszeichnung für 8000 Beiträge



Ich war jahrelang immer sehr aktiv auf Ciao und mir hat das ganze Drumherum auch immer gefallen. Aber da die Konkurrenzprodukte zu Ciao in den letzten Jahren auch schließen mussten, war klar, dass Ciao dieses Schicksal auch irgendwann einmal treffen musste. So etwas muss ja irgendwie auch finanziert werden und wer hat schon Nutzen an Erfahrungsberichten, die von vielen Fakern auch missbraucht wurden. Nun ist das Aus schon 4 Monate her und ich vermisse Ciao inzwischen auch nicht mehr. Für das Schreiben von guten Erfahrungsberichten ging ja auch immer sehr viel Zeit drauf. Aber zumindest hätte man die Seite noch aufrechterhalten können, um auf die Erfahrungsberichte Zugriff zu haben. Aber dies hat der Betreiber inzwischen ja auch alles unterbunden.

» kowalski6 » Beiträge: 3389 » Talkpoints: 302,17 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


Die guten Berichte auf ciao waren auch Mangelware. Das lag auch schon daran, dass man die interessantesten Kategorien nicht gut oder gar nicht entlohnt hatte. Noch dazu fand ich es nicht so gut, in Kategorien zu schreiben, die nicht entlohnt wurden. Das zeigte auch dem Betreiber, dass man auch Tests umsonst erhalten kann. Schade dabei war, dass man in Essen und Trinken nichts mehr aus Österreich anlegen konnte und auch dass die Musik von gleich auf jetzt von 2 Eurozeichen auf Null gesetzt wurde.

Ich finde nicht, dass man fair behandelt wurde und es tummelten sich doch genügend Fakeaccounts, die nur andere Tests abwerteten. Selber produzierten sie aber nur Mist, der von anderen Accounts hochgejubelt wurde. Für Reisen bekam man fast nichts und das war eigentlich nur ein Dienst für Gottes Lohn und dafür, dass man keinen Zugriff mehr auf seine eigene Arbeit mehr hat. :twisted:

» celles » Beiträge: 8053 » Talkpoints: 10,01 » Auszeichnung für 8000 Beiträge


Das Problem bei solchen Foren sind die ganzen Spinner, die unbedingt ihren Schwachsinn durchbringen müssen und Betreiber, die nichts zahlen wollen. Ciao.de würde durch die Kommentare bei Amazon.de plattgewalzt. Dies ging auch, weil Ciao.de seine Millionengewinne nicht wieder in bessere Beiträge investierte. Man kann sich darüber streiten, ob überhaupt jemals eine Chance gegen Amazon bestand. Die Tests bei Ciao.de waren auf jeden Fall strukturierter und ausführlicher.

Die Fakerjagden waren der allerletzte Blödsinn, weil fast jeder Neuling den Vorwurf bekam, ein Faker zu sein und viele vorschnell das Handtuch werfen. Der ganze Schwachsinn hat eigentlich nur allen geschadet. Amazon hat einfach alles unzensiert ohne jede Struktur eingestellt und irgendwann war eben auch ein guter Bericht darunter. Da hat es einfach die Menge gebracht.

» Juri1877 » Beiträge: 5762 » Talkpoints: 75,24 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Mich hat das Aus ziemlich überrascht. So desolat, wie es am Ende war, lief es ja schon eine ganze Zeit. Support gab es nicht, auf Meldungen zu Falschberichten wurde nicht reagiert (Ich erinnere mich immer noch an einen Bericht zu der Pflanze Flieder, wo aber tatsächlich ein Lavendel fotografiert und beschrieben wurde), Vorschläge wurden monatelang gar nicht mehr angenommen, völlig sinnfreie Produktbezeichnungen, unter denen niemand sucht oder finden würde.

Ich könnte die Liste noch beliebig verlängern. Zudem hatte sich zum Schluss hin immer mehr eine Art Clique gebildet, wo es Leserunden gab, um Berichte hochzuwerten, und wo man als Außenstehender und ehrlicher Schreiber kaum ein Chance hatte. Zudem nahmen die "Anforderungen" an Produktrezensionen aberwitzige Züge an. Es kam nur noch auf die Anzahl der Zeichen an und dass man ordentlich Absätze machte, dazu am Anfang noch die ganzen Produktmaße (Größe, Farbe, Gewicht usw.) - ansonsten war einfach alles egal.

So kam es dann dazu, dass es Rezensionen von Taschentüchern und Klopapier ellenlang wurden! Für gute Bewertungen musste man in etwa 10.000 Zeichen und mindestens ein Produktfoto haben, darunter wurde abgewertet und man bekam weniger Geld heraus! Dass das nicht lange funktionieren konnte, war irgendwie klar.

Mich hat nur die Plötzlichkeit überrascht. Und das Versprechen, auch nach dem ich glaube 13.12.2017 noch einmal auszuzahlen, wurde nicht eingehalten. Ich hatte die Meldung über das Aus etwa einen Tag zu spät gelesen und war froh, dass es noch einen weiteren Auszahlungstermin geben sollte, sodass ich meinen Erlös noch angefordert habe, aber da kam nichts mehr. Und dann war die Seite plötzlich weg.

Irgendwie finde ich es schon schade, dass tatsächlich alles weg ist. Einige Erfahrungsberichte hätte ich wirklich gerne noch mal gelesen, vor allem solche, wo es sich nicht um Produkte handelte. Ich meine so Sachen wie Berichte über Fruktose-Intoleranz, Urlaubsorte oder dergleichen. Und es fehlt mir eine Bewertungsmöglichkeit von Internetseiten insgesamt, also nicht nur ihren Produkten.

» SonjaB » Beiträge: 1568 » Talkpoints: 52,74 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Computer & Internet

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^