Keine Kinder aber Haustiere = Ende der Beziehung

vom 10.01.2019, 20:18 Uhr

Die Freundin eines Bekannten hatte einen Bandscheibenvorfall. Nun will sie keine Kinder mehr bekommen, obwohl beide dies vorher so besprochen haben. Ihre Pferde und ihre teilweise schwer kranken Katzen will sie allerdings wie selbstverständlich behalten, obwohl diese nur Geld kosten und die Arbeit zumindest für die Pferde alles andere als rückenfreundlich ist. Mein Bekannter ist außer sich und will die Beziehung beenden. Er kann Tiere überhaupt nicht leiden und kommt sich völlig gefoppt vor.

» Juri1877 » Beiträge: 5783 » Talkpoints: 3,23 » Auszeichnung für 5000 Beiträge



Die beiden scheinen ja schon länger zusammen zu sein. Jedenfalls hast du, wenn ich mich recht erinnere, ja schon öfters über diese beiden geschrieben. Jedesmal sind die Tiere der Streitpunkt und ich frage mich, warum der Typ noch mit der Frau zusammen ist. Ihr sind die Tiere wichtig und wenn er nicht damit klar kommt, dann muss er gehen. Die Tiere waren ja zuerst da.

Was den Bandscheibenvorfall und eine Schwangerschaft angeht: Da kommt mir dieser Mann doch sehr egoistisch vor. "Obwohl es vorher abgesprochen war". Wenn ich das schon höre. Die Frau hatte einen Banscheibenvorfall. Soll sie eine Schwangerschaft in Kauf nehmen und vielleicht dadurch im Rollstuhl landen, weil der Rücken das Gewicht nicht aushält, was sie in den letzten Wochen mit herumschleppen muss?

Wie kann man so egoistisch sein? Sorry, aber der Mann sollte sich von der Frau trennen. Denn mit den Tieren kommt er nicht klar und mit der Art der Frau wohl auch nicht. Er soll sich eine Frau suchen, die zu ihm passt. Das kann nie gut gehen, wenn er die Tiere hasst.

Er kommt sich gefoppt vor? Was soll sie denn sagen? Er besteht auf eine Schwangerschaft, obwohl ihre Gesundheit vorgehen sollte. Sie hat die Liebe zu Tieren, die sie vorher schon hatte und soll sie hergeben, weil der gnädige Herr das so will?

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41442 » Talkpoints: 123,63 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Was ist denn das bitte für eine Beziehung? Weil sie keine Kinder (mehr) möchte, soll sie gefälligst die blöden Viecher abgeben, damit beide gleich leiden und verzichten, oder wie? Gönnt der angeblich liebende Freund seiner Partnerin überhaupt das Schwarze unterm Fingernagel?

Normalerweise möchte man seinen Partner doch glücklich sehen und freut sich, wenn es ihm gut geht. Aber der Kerl sieht nur seinen vermeintlichen Verlust und wünscht ihr zu den gesundheitlichen Problemen noch mehr Ungemach. Außerdem ist Reiten im Heilungsverlauf gut für den Rücken. Ich verstehe nicht, warum sie ihn behält oder warum er, so unzufrieden wie er von Anfang an ist, bleibt. Ich würde mir das in keiner der beiden Positionen antun.

» cooper75 » Beiträge: 11111 » Talkpoints: 365,65 » Auszeichnung für 11000 Beiträge



Die Tiere gehören zu der Frau dazu und sind sicherlich auch nicht erst seit kurzem Teil von ihr und somit besteht das Problem ja schon länger. Er sollte diese Tiere akzeptieren und damit auskommen. Ich verstehe nicht, wie man mit jemanden zusammen sein kann, ein Kind von jemanden möchte und dann letztendlich so wenig Verständnis haben kann. Man kann das doch gar nicht miteinander vergleichen.

Es ist ein bisschen so als wäre er in einer Trotzphase und würde nur noch sich sehen. Es ist ja auch nicht so, dass sie aus irgendwelchen vorgeschobenen Gründen keine Kinder bekommen will, sondern weil es medizinisch gesehen nicht zu empfehlen ist und das sollte man dann auch so akzeptieren. Man sollte sich gegenseitig auch zu schätzen wissen in einer Beziehung. So einen Mann würde ich nicht an meiner Seite haben wollen, einen der mich nicht unterstützt und mich aufbaut, wenn es mir schlecht geht. Immerhin ist das für sie sicherlich auch nicht leicht.

Den beiden Personen bleibt wohl nur zu raten sich zu trennen. Scheinbar hat er kein wirkliches Interesse an einer ordentlichen Partnerschaft, wenn er die Hobbys seiner Freundin nicht akzeptiert und die Tiere zu schätzen weiß, vor allem aber auch ihre gesundheitlichen Probleme ignoriert. Im Normalfall kann man immer noch ein Kind adoptieren, aber in der Beziehung würde ich das nicht empfehlen, da das sicherlich nicht für immer funktionieren wird und man nun schon an seine Grenzen zu kommen scheint.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38562 » Talkpoints: 5,69 » Auszeichnung für 38000 Beiträge



Jetzt bin ich sichtlich irritiert. Es gibt also in privaten Beziehungen Vorrechte sogar für Tiere. Solche Rechte sollte es zum Beispiel an Tafeln auch für die ursprüngliche Bevölkerung geben. Dann wäre vieles anders.

Hier ist die Lage auch wesentlich komplizierter. Bandscheibenvorfälle scheinen doch in der Familie liegen. Da ist Reiten zwar gut für das Kreuz. Nur hat die Damen in den letzten 3 Jahren nicht geritten und tägliches Ausmisten und Ballen rollen würden auch jeden Effekt wieder wett machen. Dazu kommen noch diverse Streitigkeiten, in denen es um Geld geht und mein Bekannter ist auch nicht gerade Krösus.

» Juri1877 » Beiträge: 5783 » Talkpoints: 3,23 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Wie kommst du darauf, dass Tiere Vorrechte haben? Und was hat das um Himmels Willen mit Tafeln zu tun? Die Frau lebt ein Leben mit Tieren. Das hat sie vor dem Mann getan und das wusste er. Das hat ihm von Anfang an nicht gepasst und er nutzt jede Chance, von ihr zu verlangen, ihr Leben zu verändern, damit sie seiner Wunschvorstellung entspricht.

Sorry, das ist weder fair, noch ist es vernünftig. Entweder ist die so toll für ihn, dass er mit den Tieren und ohne Kinder leben will, oder er soll die Frau in Ruhe lassen und sich eine suchen, die besser passt. Man kann den Partner nicht einfach wunschgemäß formen, das ist ein Mensch und kein Stück Knete.

» cooper75 » Beiträge: 11111 » Talkpoints: 365,65 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


@juri1877, du schreibst zwar hier, von einem "Freund", aber wenn man deine anderen Beiträge zu dem Thema liest, hast du das Problem mit dieser Frau ja schon weit über ein Jahr ;) Müssen die Hunde des Partners überall dabei sein? Vielleicht solltest du die Beziehung wirklich mal überdenken.

Juri1877 hat geschrieben:Jetzt bin ich sichtlich irritiert. Es gibt also in privaten Beziehungen Vorrechte sogar für Tiere.

Was hat das denn mit Vorrecht für die Tiere zu tun? Die Frau hat die Tiere schon gehabt, bevor sie die Beziehung eingegangen ist und das wusstest du bzw. dein "Freund".
Juri1877 hat geschrieben:Hier ist die Lage auch wesentlich komplizierter. Bandscheibenvorfälle scheinen doch in der Familie liegen. Da ist Reiten zwar gut für das Kreuz. Nur hat die Damen in den letzten 3 Jahren nicht geritten und tägliches Ausmisten und Ballen rollen würden auch jeden Effekt wieder wett machen. Dazu kommen noch diverse Streitigkeiten, in denen es um Geld geht und mein Bekannter ist auch nicht gerade Krösus.

Dann soll er sich trennen. So groß kann die Liebe nicht sein, wenn er die Gesundheit der Frau aufs Spiel setzt und unbedingt ein Kind will. Da wundert es mich nicht, dass die Frau keine Kinder will und ich frage mich, wie die Frau das aushält.

Stell dir mal vor, eine Frau nimmt das Gewicht des Kindes plus noch einmal so viel für Fruchtwasser und Nachgeburt in der Schwangerschaft in der Regel zu. Das sind meist mindestens 8 Kilogramm oder mehr. Das muss die Frau dann mit einem Bandscheibenvorfall mit sich herumtragen.

Weiterhin ist eine Geburt mit einem Bandscheibenvorfall sehr schmerzhaft. Du kannst dir als Mann vielleicht nicht vorstellen, was Wehen sind. Aber das sind teilweise schon höllische Schmerzen und wenn dann bei jeder Wehe auch noch die Bandscheiben "Scheiße" schreien wird das noch mal so schmerzhaft.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41442 » Talkpoints: 123,63 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



So einen Bandscheibenvorfall kann man operieren und es gibt Kaiserschnitte. Da sehe ich kein Problem für eine Schwangerschaft. Hier bezweifle ich übrigens, dass irgendein Araber oder Türke eine andere Meinung hat. Eine Familie sollte Kinder haben und Tierzucht ist nur ein Hobby. Außerdem wünsche ich Cooper weiterhin viel Spass dabei Beiträge nur zur Verbreitung persönlicher Animositäten zu schreiben. Die sind alle für die Tonne und bringen so niemandem etwas.

» Juri1877 » Beiträge: 5783 » Talkpoints: 3,23 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Ach Juri, du kannst echt nicht über den Tellerrand sehen und dein "Freund" offensichtlich auch nicht. Wenn eine Familie für euch so aussehen soll, dann sucht euch halt die passende Frau dazu. Es gibt doch genug Frauen, die das auch so sehen, dass eine, die gefällt dabei ist.

Aber es scheint unmöglich zu sein, die Wünsche und Vorstellungen eines anderen Menschen auch nur zu respektieren. Nicht jeder will seinen Rücken operieren lassen und sein Leben radikal ändern. Denn das muss man für einen Partner eben nicht zwangsläufig.

Schließlich geht es auch anders. Wenn Partner nicht gut zueinander passen, aber sich respektieren und die Ansichten des anderen akzeptieren, kann das gut funktionieren. Ich führe seit Jahrzehnten so eine Ehe und wir sind glücklich. Aber mein Mann kommt eben nicht auf die Idee, mich ändern zu wollen. Und ich erziehe auch nicht an ihm rum.

Er findet die Hunde und die Pferde toll, obwohl er nun gar nicht auf Viecher steht. Aber sie machen mich glücklich und was mich glücklich macht, das ist gut. Ich dagegen nöle nicht rum, dass es ihn nur im Anzug gibt und er Konzerte und Kunstausstellungen schätzt und Hotels bevorzugt, um die ich einen weiten Bogen machen würde. So etwas geht aber niemals gut, wenn man nur seine eigenen Ansichten als richtig gelten lässt und der andere sich gefälligst danach richten soll.

» cooper75 » Beiträge: 11111 » Talkpoints: 365,65 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Juri1877 hat geschrieben:So einen Bandscheibenvorfall kann man operieren und es gibt Kaiserschnitte. Da sehe ich kein Problem für eine Schwangerschaft.

Ach nein? Und soll die Frau nach einer Operation dann schwanger werden und das Gewicht des Kindes und allem drum und dran dann durch die Gegend tragen? Außerdem werden heutzutage so schnell keine Bandscheibenvorfälle mehr operiert. In jeder Operation steckt ein Risiko und dieses Risiko willst du einer Frau zumuten, mit der du alt werden willst. Das ist egoistisch. Und auch nach einem Kaiserschnitt bekommt man Nachwehen. Die sind oft noch schlimmer als die Nachwehen nach einer "normalen" Geburt. Erkundige dich doch vorher mal, bevor du hier so egoistische Weisheiten von dir lässt.
Juri1877 hat geschrieben: Hier bezweifle ich übrigens, dass irgendein Araber oder Türke eine andere Meinung hat. Eine Familie sollte Kinder haben....

Bist du etwa mit dieser Frau verheiratet? Wenn nicht, dann solltest du das schnell nachholen bei deinen veralteten Ansichten. Sex vor der Ehe das geht ja nun mal gar nicht und dann auch noch Kinder haben wollen und das ohne Trauschein. Das ist ja nun mal überhaupt nicht richtig [Ironie aus] :wall:

Wenn du der Ansicht bist, dass eine Familie Kinder haben sollte, dann suche dir eine Frau, die das mitmacht. Die auch gerne Kinder haben will und die für Tiere genauso viel bzw. wenig übrig hat wie du.
Juri1877 hat geschrieben: Außerdem wünsche ich Cooper weiterhin viel Spaß dabei Beiträge nur zur Verbreitung persönlicher Animositäten zu schreiben. Die sind alle für die Tonne und bringen so niemandem etwas.

Ich bin nicht immer coopers Meinung. Eigentlich sogar äußerst selten, wenn du die Beiträge hier im Forum verfolgst. Aber hier bin ich genau der Meinung die cooper hat und das sollte dir sogar schon zu denken geben. Wenn zwei, die sonst ständig aufeinanderprasseln weil die Meinungen doch auseinander gehen auf einmal der gleichen Meinung sind.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41442 » Talkpoints: 123,63 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Zurück zu Liebe, Flirt & Partnerschaft

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^