Was tun, wenn Paket verschwunden und Sendungs-ID weg ist?

vom 10.01.2019, 14:34 Uhr

Ich habe bei einer Privatperson Stoff zum nähen gekauft. Dieser wurde kurz nach Weihnachten verschickt. Zumindest behauptet das die Verkäuferin. Allerdings ist kein Paket bei mir angekommen. Die Verkäuferin sagte aber direkt, dass sie versichert verschicken würde. Nun findet sie aber den Zettel mit der Sendungsnummer nicht mehr und hat mir nur einen Auszug von PayPal geschickt, bei dem man sieht, dass sie ein Paket online frankiert und bezahlt hat.

Ich weiß, dass man einen Onlinezugang bei der Post braucht, wenn man dort Briefmarken und dergleichen online kaufen und ausdrucken möchte und dort auch eine Bestellhistorie hat. Darauf habe ich die Verkäuferin nun hingewiesen und warte auf ihre Antwort.

Was aber, wenn das auch nichts bringt? Würdet ihr da gleich an einen Betrug der Verkäuferin denken? Würdet ihr dann drauf bestehen, das Geld zurück zubekommen? Immerhin habe ich als Empfänger den Beleg mit der Sendungs-ID nicht verschlampt. Welche Möglichkeiten hat man da?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31188 » Talkpoints: 8,72 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Wieso hast du nicht direkt nach der Tracking-Nummer gefragt kurz nachdem das Paket geschickt worden ist? Oder sogar direkt nach der Bezahlung? Dann hätte sie die Nummer direkt nach dem Abschicken mitteilen können.

Abgesehen davon erschließt sich mir nicht, was dir die Bestellhistorie der Post bringen soll. Steht da dann die Tracking-ID drauf oder was? Ich habe das noch nie gemacht, daher frage ich. Ich hätte jetzt vermutet, dass da nur steht, dass ein Paket verschickt worden ist, aber nicht wohin und auch keine ID. Das wäre doch kein Beweis, dass sie wirklich was an dich verschickt hat oder doch? :think:

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30146 » Talkpoints: 2,86 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Ich habe direkt nach der Sendungsnummer gefragt, aber die Verkäuferin hatte sich dann nicht mehr gemeldet, weil sie anscheinend bis vor ein paar Tagen im Urlaub war.

Auf der Internetseite der Deutschen Post kann man in der Auftragshistorie die Rechnungen sehen, aber auch die Versandmarken nochmal herunter laden, da steht dann auch die Sendungsnummer, wenn es versichert verschickt wurde.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31188 » Talkpoints: 8,72 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Die Verkäuferin meint nun, dass sie sich bei der Onlineseite der deutschen Post nicht angemeldet hat und die Sendungsnummer so natürlich nicht in der Historie auftaucht. Sie hat nun eine Nachricht an den Kundenservice geschrieben. Aber ich denke, dass die ohne Sendungsnummer nichts ausrichten können und werden.

Wie würdet ihr in solch einem Fall weiter verfahren? Würdet ihr dann darauf bestehen, dass die Verkäuferin das Geld erstattet, weil sie immerhin die Sendungsnummer verbummelt hat? Welche Möglichkeiten hat man da noch?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31188 » Talkpoints: 8,72 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Für mich klingt das alles schon sehr nach Ausrede und ich würde bei Geld zurückverlangen. Sie ist doch daran Schuld, wenn sie die Nummer nicht mehr hat. Nur sie kann das einsehen, nur sie kann Druck machen. Kommt es nicht an, dann sollte sie schon so fair sein und das Geld erstatten, alles andere wäre meiner Meinung nach Betrug. Wie hast du denn bezahlt? Über Paypal könnte man ja sicherlich Hilfe und Rückerstattung bekommen.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38567 » Talkpoints: 8,58 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Zurück zu Allgemein

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^