Woran erkennen, ob Komplimente ernst gemeint sind?

vom 08.01.2019, 16:56 Uhr

Es passiert sicherlich jedem mal, dass er Komplimente für etwas bekommt. Das kann zum Beispiel für eine Leistung sein oder auch für das eigene Aussehen und ähnliches. Ich bin da jemand, der nie so recht einschätzen kann, ob ein Kompliment von Herzen kommt und ehrlich gemeint ist oder nur eine nette Floskel ist.

Woran erkennt ihr, dass ein Kompliment ernst gemeint ist? Wart ihr euch bisher immer sicher, dass ein Kompliment an euch auch so gemeint war? Gibt es da typische Hinweise, um zu erkennen ob es ernst gemeint ist oder etwas nur aus Höflichkeit gesagt wurde?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31965 » Talkpoints: 4,73 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Das kann man nicht erkennen. Da heißt es einfach jemanden zu vertrauen, dass er oder sie es ernst meint. Meist sind Komplimente für was selbst hergestelltes, sei es ein Gericht oder Kuchen oder sonst was zu essen oder auch etwas Gebasteltes oder Genähtes oder Gestricktes oder Gehäkeltes einfach nur eine Floskel, weil man irgendwas sagen will. Das fällt mir besonders oft bei Facebook auf, wenn jemand was selbst hergestelltes reinstellt. Manchmal frage ich mich, ob die, die dann haufenweise antworten "Wie toll" und "Das ist so schön" usw. ob die Knöpfe auf den Augen haben.

Genauso eben auch, wenn jemand eine neue Frisur hat und diese preis gibt. Über Geschmack lässt sich wahrlich streiten, aber manchmal sieht es einfach nur lächerlich aus und keiner traut sich die Wahrheit zu sagen. Da sage oder schreibe ich dann lieber nichts dazu, damit ich nicht beleidigend werde. Denn ich kann auch nicht lügen und sagen, wie toll ich was finde, wenn ich es nicht so meine. Ich kenne da auch einige, die dann meinen, dass man doch was schreiben muss.

Komplimente und überhaupt Aussagen von irgendwelchen Leuten, seien es Bekannte, Verwandte oder sonst wer, kann man meines Erachtens einfach nicht ernst nehmen. Kaum einer wird dir ins Gesicht sagen, dass er etwas schrecklich findet, was du hergestellt hast. Kaum einer wird dir sagen, dass der Kuchen scheußlich schmeckt oder kaum einer wird hingehen und lauthals lachen, wenn du vom Friseur kommst. Die meisten werden Komplimente geben, die sie nicht so meinen. Ich würde dann lieber gar nichts sagen. Und wenn ich explizit gefragt werde, dann versuche ich entweder der Antwort auszuweichen oder ich sage, dass was ich denke.

Ich denke, dass man eigentlich nur wirklich sehr vertrauten Personen Komplimente auch abnehmen. In meinem Freundeskreis ist es so, dass man sich sagt, was man denkt und macht keine Komplimente, die nicht ernst gemeint sind. So erhoffe ich es mir eben auch von allen anderen. Aber Komplimente muss ich auch nicht bekommen. Mir ist es wichtig, dass mir etwas gefällt und mir etwas schmeckt.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41716 » Talkpoints: 134,35 » Auszeichnung für 41000 Beiträge


Vielleicht bin ich zu naiv, aber ich unterstelle meinen Mitmenschen nicht pauschal, dass sie ein Kompliment nicht ernst meinen könnten. Vielleicht liegt das aber auch daran, dass ich selber keine nicht ernst gemeinten Komplimente mache. Wenn mir jemand ein "falsches" Kompliment macht und ich das ernst nehmen sollte dann ist das eben so.

Natürlich gibt es Komplimente, die ironisch gemeint sind, nach dem Motto "toll gemacht" wenn man etwas total versemmelt hat und es für jeden offensichtlich ist. Aber um das nicht zu verstehen muss man schon leicht autistisch veranlagt sein.

Ich frage mich, was du davon hättest, wenn du wüsstest, dass die Person, die dir gesagt hat, dass dir deine neue Frisur gut steht in Wirklichkeit denkt, dass du vorher besser ausgesehen hast? Das würde dir nur den Tag verderben und zu unnötigem Drama führen. Warum willst du das in deinem Leben haben?

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22919 » Talkpoints: 132,39 » Auszeichnung für 22000 Beiträge



Ich glaube nicht, dass es sich fast immer um Floskeln handelt, wenn man Komplimente für etwas bekommt, dass man selbst gemacht hat. Nicht jeder bindet anderen ja direkt auf die Nase, dass man es selbst gemacht hat. Mit meiner selbst genähten Kleidung laufe ich auch nicht herum und binde jedem unter die Nase, dass ich es gemacht habe.

Es gab Weihnachten so eine Situation bei der ich auch etwas selbst genähtes getragen haben und es niemandem erzählt habe. Allerdings war eine Person anwesend, die dann allen auf die Nase gebunden hat, dass ich es selbst gemacht habe. Das war mir doch unangenehm und ich hätte nur etwas gesagt, wenn ich darauf angesprochen worden wäre. So konnte ich die Komplimente dafür dann auch nicht so ernst nehmen. Das war ja nur, weil da gleich verkündet wurde, dass es selbst gemacht war.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 31965 » Talkpoints: 4,73 » Auszeichnung für 31000 Beiträge



Ich kenne solche Situationen auch, aber ich unterstelle den Leuten dann nicht, dass sie das nicht ernst gemeint haben mit den Komplimenten sondern, dass sie einfach andere Maßstäbe angesetzt haben.

Ich habe zum Beispiel ein Regal selber gebaut und natürlich würde niemand sagen, dass er ein ganz normales Regal toll findet, dessen einzige Besonderheit darin besteht, dass es genau in eine Nische passt. Aber natürlich haben mir schon Leute gesagt, dass sie das toll finden weil ich es selber gemacht habe.

Entweder trauen sie sich das selber nicht zu oder sie haben mir das nicht zugetraut oder es sieht einfach wie gekauft aus und sie waren überrascht, dass es nicht gekauft ist. Das Kompliment bezieht sich dann eben auf die Tatsache, dass ich das Regal selber gemacht habe und nicht direkt auf die Optik des Regals.

Das ist ja aber nicht schlimm und das Kompliment ist deshalb ja nicht irgendwie falsch. Das würde ich höchstens vermuten wenn mein Regal total krumm und schief wäre und man ihm sofort ansehen würde, dass es nicht gekauft ist, und jemand würde sich dann praktisch aus Mitleid zu einem Kompliment hinreißen lassen.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 22919 » Talkpoints: 132,39 » Auszeichnung für 22000 Beiträge


Nelchen hat geschrieben:Nicht jeder bindet anderen ja direkt auf die Nase, dass man es selbst gemacht hat.

Echt nicht? Wie würdest du es sonst nennen, wenn Bilder gepostet werden von selbst gemachten Kleidungsstücken? Das ist kein "unter die Nase binden" oder was? Was ist daran jetzt kein Angeben und kein fishing for compliments? Das ist doch total erbärmlich und armselig, so als ob man es zwingend nötig hätte, Aufmerksamkeit zu bekommen.

Nelchen hat geschrieben:Es gab Weihnachten so eine Situation bei der ich auch etwas selbst genähtes getragen haben und es niemandem erzählt habe. Allerdings war eine Person anwesend, die dann allen auf die Nase gebunden hat, dass ich es selbst gemacht habe. Das war mir doch unangenehm

Das finde ich unlogisch. Dir ist es unangenehm, wenn jemand sieht, dass du was selbst gemachtes trägst, aber du willst trotzdem ein eigenes Label, um genau das zu betonen - dass du alles selbst gemacht hast? Das ist doch ein Widerspruch in sich, wie passt das zusammen? Für mich ist eher deine gespielte Bescheidenheit eine Floskel, in Wirklichkeit willst du doch von allen Seiten beweihräuchert werden wie toll du bist und Komplimente en masse bekommen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 32516 » Talkpoints: 0,84 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Nelchen hat geschrieben: Mit meiner selbst genähten Kleidung laufe ich auch nicht herum und binde jedem unter die Nase, dass ich es gemacht habe.

Du postest nicht im Facebook, wenn du was selbst genäht hast? Wenn ja, was erwartest du dann von den Usern dort? Erwartest du, dass sie sagen "Das sieht nicht gut aus und mir gefällt das überhaupt nicht und an der einen Naht hättest du grader nähen müssen" (jetzt mal überspitzt gesagt).

Du erwartest Komplimente und sag jetzt nicht, dass du die Wahrheit wissen willst. Die wird dir in der Öffentlichkeit keiner sagen, weil sie dann von vielen fertig gemacht werden und genau aus so einem Grund schreibe ich bei solchen Beiträgen nicht, ob es mir gefällt oder nicht. Weil es auch immer subjektiv ist.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 41716 » Talkpoints: 134,35 » Auszeichnung für 41000 Beiträge



Ich gehe davon aus, dass Komplimente meistens ernst gemeint sind. Wenn nicht, behaupte ich mal kühn, merke ich das am Gesichtsausdruck oder der Gestik oder der offensichtlichen Absurdität des Kompliments. Wenn jemand sagt, dass das Essen sehr gut war, aber noch die Hälfte auf dem Teller liegt, weil es offensichtlich versalzen ist, dann sagt er es nur aus Höflichkeit. Das kann man aber vielleicht auch wieder als Kompliment sehen, dass mich jemand nicht taktlos kritisieren möchte.

» anlupa » Beiträge: » Talkpoints: Gesperrt »


anlupa hat geschrieben:Wenn jemand sagt, dass das Essen sehr gut war, aber noch die Hälfte auf dem Teller liegt, weil es offensichtlich versalzen ist, dann sagt er es nur aus Höflichkeit.

Das sehe ich genauso. Ich finde, wenn das Essen wirklich schmeckt, dann sieht man das daran, dass sich die Person entweder Nachschlag nimmt oder aber nach dem Rezept fragt und das Gericht nachkochen möchte. Wenn nichts von beidem der Fall ist, kann ich das Kompliment, dass das Essen ja total gut schmeckt, nicht wirklich ernst nehmen und halte das eher für eine Floskel und für gute Kinderstube.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 32516 » Talkpoints: 0,84 » Auszeichnung für 32000 Beiträge


Ich denke auch, dass Komplimente da immer etwas schwierig zu beurteilen sind, grade, wenn sie von Leuten kommen, die man nicht kennt oder mit denen man sonst nicht so viel zu tun hat. Da zweifelt man dann doch eher, ob das Kompliment jetzt wirklich so ernst gemeint war und denkt sich, dass es am Ende doch nur ein dummer Scherz war und die Person einen garantiert veralbern wollte. So ging es mir damals häufig und ich hatte aufgrund meines mangelnden Selbstbewusstseins eher immer das Gefühl, dass die Leute mich auf den Arm nehmen wollen, als dass sie das Kompliment wirklich ernst meinen.

Durch bestimmte Gesten schafft man es natürlich, dass ein Kompliment ernster rüber kommt, als es eigentlich gemeint war. Wenn man es der Person zum Beispiel unter vier Augen sagt und es auch normal und aufrichtig rüber bringt (in die Augen schauen, ruhige Stimme), dann kommt es noch mal ganz anders rüber, als wenn einem jemand im Vorbeigehen mit einem halben Lachen zuruft "das hast du echt gut gemacht heute". Bei zweiter Variante fühlt man sich dann doch eher veralbert.

» Hufeisen » Beiträge: 5198 » Talkpoints: 74,80 » Auszeichnung für 5000 Beiträge


Zurück zu Alltägliches

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^