Wie oft und gern unternehmt ihr Radtouren?

vom 27.12.2018, 22:46 Uhr

Ich unternehme ja ganz gern mal eine Radtour, nur mag ich es nicht, wenn sich diese dann über eine zu große Distanz erstreckt. So ungefähr 20 km, das sind für mich die idealen Radtouren. Unternehmt ihr auch gern Radtouren und wie lang dürfen diese denn sein? Macht ihr regelmäßig Radtouren oder baut ihr diese auch gern mal spontan ein?

Benutzeravatar

» Barabas » Beiträge: 183 » Talkpoints: 72,04 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Früher bin ich durchaus jeden Tag mit dem Rad zur Arbeit gefahren, also eine Dreiviertel Stunde war das ungefähr hin und dann nochmal die selbe Zeit zurück. Das hatte aber mehr praktische Gründe, weil kein Bus gefahren ist und ich dafür nicht extra noch ein Auto kaufen wollte. In meiner Freizeit mache ich keine Radtouren, denn eigentlich fahre ich nicht so gerne Rad und mittlerweile steht mein Rad auch schon eine ganze Weile unbenutzt umher. Als Kind habe ich durchaus auch schon mal größere Strecken mit dem Rad zurückgelegt, aber so richtig spaßig fand ich Rad fahren nie.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 38558 » Talkpoints: 3,57 » Auszeichnung für 38000 Beiträge


Ich glaube die längste Radtour, die ich mal gemacht habe, betrug etwa 40km, natürlich mit einigen Pausen dazwischen. Ich unternehme gerne Radtouren im Sommer, mal ganz alleine, mal mit meinem Lebensgefährten, was aber auch nicht immer umsetzbar ist. Denn ich möchte wenn dann gerne bei schönem Wetter fahren und mag es nicht, wenn ich mit dem Fahrrad unterwegs bin und draußen herrscht eisige Kälte oder ein Sturm.

» Aguti » Beiträge: 839 » Talkpoints: 1,80 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Meine letzte Radtour ist viele Jahre her. Ich besitze im Moment nicht mal ein Fahrrad. Als ich wegen dem Studium auszog, konnte ich mir kein vernünftiges Fahrrad leisten und selbst wenn ich mir eins gekauft hätte, hätte ich es kaum nutzen können wegen der ganzen Pendelei.

Mittlerweile könnte ich mir ein Fahrrad leisten, aber ich will es gar nicht, weil hier Fahrräder sogar aus dem Keller weg geklaut werden und ich sehe nicht ein, ständig ein neues Fahrrad kaufen zu müssen. Mir fehlen Fahrradtouren aber ehrlich gesagt auch gar nicht und ich finde es albern, sich nur deswegen ein Fahrrad anzuschaffen, wenn es im Alltag kaum benutzt wird.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 30089 » Talkpoints: 0,06 » Auszeichnung für 30000 Beiträge



In meiner Jugend habe ich gerne lange mehrtägige Radtouren, auch im Ausland unternommen. Auf dem Rad kann man mehr Gepäck mitnehmen als auf einer Wanderung. Einmal haben wir Korsika umrundet. Das war ganz schön anstrengend, weil es immer wieder bergauf und bergab ging. Aber abends war es immer ein tolles Gefühl, völlig erschöpft entweder bei Ravioli am Zelt oder in einem kleinen Ort in einem gemütlichen Lokal mit landestypischen Speisen zu sitzen.

Zur Zeit fahre ich nicht so gerne mit dem Fahrrad, auch nicht kürzere Strecken von vielleicht zwanzig Kilometern. Da wandere ich die Strecke lieber. Ich mag die Sitzhaltung auf dem Rad nicht mehr. Nach längeren Strecken würde mir alles weh tun. Liegt vielleicht auch an dem Billigrad, das ich zur Zeit besitze, nachdem mir mein altes, besseres Fahrrad geklaut wurde. Oder an meinem Alter.

» anlupa » Beiträge: 11696 » Talkpoints: 0,70 » Auszeichnung für 11000 Beiträge


Zurück zu Freizeit & Lifestyle

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^