Würdet ihr bei Kindergeburtstag auch die Eltern einladen

vom 02.08.2014, 16:16 Uhr

Wir sind morgen zu einer Geburtstagsfeier eingeladen wo ein kleiner Mann sechs Jahre alt wird. Und gefeiert wird im Garten. Eingeladen ist allerdings nicht nur meine Tochter, die eine Freundin des Kleinen ist, sondern auch wir Eltern und die kleine Schwester. Außerdem weiß ich das hier noch weitere Familien eingeladen sind sodass es im Endeffekt über zehn Kinder sind und auch noch zehn Erwachsene. Mir persönlich wären das zu viele Leute und ich würde vermutlich nur die Kinder einladen.

Wie seht ihr das? Seid ihr auch schon mal bei einer Geburtstagsfeier eingeladen gewesen wo auch die Geschwisterkinder und die Eltern mit eingeladen wurden? Ich meine jetzt bei einer Geburtstagsfeier von einem etwas älteren Kind, also nicht unbedingt einem Kind unter drei Jahren. Ich bin schon gespannt wie alles abläuft und ich freue mich auch schon darauf. Ich kenne die Leute alle und es wird sicher lustig. Wie denkt ihr über eine Geburtstagsfeier wo auch die Eltern mit dabei sind?

Benutzeravatar

» torka » Beiträge: 4361 » Talkpoints: 3,41 » Auszeichnung für 4000 Beiträge



Also ich persönlich fand immer die Kindergeburtstage wesentlich entspannter, bei denen auch nur die Kinder eingeladen waren. Im Bekanntenkreis waren einige Eltern dabei, die haben auch immer die Eltern mit eingeladen. Das Ganze hatte dann immer was von Konkurrenzgehabe. So nach dem Motto: "Schaut Euch mal an, was ich für mein Kind auf die Beine stelle!"

Bei den Kindergeburtstagen haben wir es immer so gehalten, dass nur die Kinder eingeladen waren und erst eine halbe Stunde vor der Abholzeit waren die Eltern noch auf eine Bratwurst und ein Getränk eingeladen. Alles andere wäre mir viel zu anstrengend gewesen. Lieber 20 Kinder, als 10 Kinder mit Eltern.

Benutzeravatar

» eselchen » Beiträge: 968 » Talkpoints: 0,52 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Ich würde das ehrlich gesagt von den Umständen abhängig machen. Wenn man die Eltern wenig oder kaum kennt, würde ich nur die Kinder einladen und es dabei belassen. Aber es gibt ja auch die Fälle, wo Familien seit Generationen miteinander befreundet sind. Ich kenne zwei Familien, wo diese Freundschaft über drei Generationen ging und nicht nur die Großmütter, sondern auch die Mütter und die Töchter miteinander befreundet waren von Kindesbeinen an. In so einem Fall würde ich natürlich auch die Eltern einladen, wenn die Kinder zum Kindergeburtstag kommen sollen.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27348 » Talkpoints: 2,85 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Bis zu einem gewissen Alter habe ich immer die Eltern bei meinen Kindern mit eingeladen. Ich wollte nicht mit mehreren zwei oder dreijährigen Kindern und meinen Kindern alleine dafür verantwortlich sein, was die Kinder machen. Denn man braucht ja schon sehr viele Augen, wenn man nicht nur die eigenen zwei Kinder da hat und noch ein paar Geburtstagsgäste. So haben meine Kinder ab dem Schulalter eigentlich auch nur die Kinder eingeladen, dann aber sehr übersichtlich, so dass ich eben die Aufsicht auch gut übernehmen konnte. Meist hat eine Freundin von mir dann geholfen auf die Horde aufzupassen. Sie hat selbst auch ein Kind, was sie dann mitbrachte.

Benutzeravatar

» Diamante » Beiträge: 40925 » Talkpoints: 130,79 » Auszeichnung für 40000 Beiträge



Wir haben zu den ersten richtigen Kindergeburtstagen die Eltern mit eingeladen. Gefeiert haben wir ab dem vierten Geburtstag und dann durften 3-4 andere Kinder kommen. Da haben wir dann die Eltern auch mit eingeladen, da wir nicht so recht wussten, wie die Kinder sich jetzt verhalten und wie das so abläuft, wenn die Racken unter sich sind. Aber bei den Geburtstagen danach haben wir dann nur noch die Kinder eingeladen.

Der Geburtstag ist ja schließlich eigentlich für die Kinder da und nicht damit sich die Eltern noch einen schönen Abend machen können. Ich fand das auch irgendwie entspannter ohne Eltern. Die Kinder selber waren eigentlich immer ziemlich anspruchslos. Die waren einfach froh auch mal nachmittags in größerer Runde miteinander spielen zu können. Da musste jetzt auch nicht groß aufgefahren werden und trotzdem waren alle glücklich.

» Klehmchen » Beiträge: 4002 » Talkpoints: 410,58 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Ich finde es eigentlich gar nicht so schlecht, wenn man die Eltern mit einlädt. Immerhin dürfte es schwer sein sich bei den ganzen Kindern gut durchzusetzen und ein paar mehr Augen sind sicherlich immer ganz praktisch. Was ich aber auch schön finde ist der Gedanke, dass man dann mal miteinander reden kann, vielleicht auch Freundschaften unter den Eltern beginnen.

Es ist doch auch schön die Eltern der Kinder mal zu sehen, miteinander reden zu können und während die Kinder spielen kann man so auch seinen Spaß haben. Natürlich sind es dann mehr Gäste, aber man hat auch mehr Leute, die aufpassen. Wir haben noch keinen Geburtstag gemacht, bei denen so viele andere Kinder waren und beim letzten Geburtstag war klar, dass auch die Eltern kommen, weil das Freunde von uns sind.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 37024 » Talkpoints: 75,95 » Auszeichnung für 37000 Beiträge


Ich lade Eltern grundsätzlich nicht mit zum Kindergeburtstag ein. Wir feiern immer am Geburtstag mit der Familie und Freunden, teilweise auch mit Kindern, die meine Kinder dabei haben möchten. Da würde ich auch Eltern einladen, wenn ich sie mag.

Bei dem richtigen Kindergeburtstag, kommen nur Kinder, denn ich möchte mich voll und ganz auf die Kinder und das Rahmenprogramm konzentrieren können und nicht noch die Eltern der Kinder bewirten und beschäftigen. Wäre doch auch ziemlich unhöflich, wenn ich die Eltern dort einfach sitzen lassen würde.

Außerdem haben Eltern immer die blöde Angewohnheit sich überall einzumischen, wenn es ums eigene Kind geht. Das würde mich schon ziemlich stören, wenn die Eltern ständig dazwischenfunken würden, weil ihr Kind vielleicht mal über die Stränge schlägt oder keine Lust auf Spiele hat. Für mich ist das bei einem Geburtstag aber vollkommen in Ordnung, die Kinder sollen einfach Spaß haben.

» JadeC » Beiträge: 671 » Talkpoints: 0,22 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Für mich würde es darauf ankommen, wie gut man die Eltern kennt und wie alt das Kind ist. Wenn es sich um Teenager handelt und die Eltern sich auch gar nicht untereinander kennen, finde ich das absolut nicht notwendig, sondern eher belastend. Ich denke, dass die Teenager es an sich auch nicht so schön finden, wenn alle Eltern anwesend sind, wobei man da natürlich auch entsprechend viel Platz haben muss.

Bei Kindergartenkindern finde ich das aber in Ordnung. Viele sehr kleine Kinder um die drei Jahre kennen solche Situationen außerhalb des Kindergartens ja noch nicht, dass sie eben einfach so ohne Erzieher mit fremden Kindern allein sind. Und wenn man mit den anderen Eltern ohnehin befreundet ist, bietet es sich ja an, den Nachmittag gleich gemeinsam zu verbringen. So ein Geburtstag mit Kindergartenkindern wird ja ohnehin meistens sehr kurz gehen, so dass es sich vielleicht auch nicht lohnt, wenn die Eltern dann zwischenzeitlich noch einmal nach Hause fahren.

Es kommt auch sicher auf die Jahreszeit an. Im Sommer kann man auch eine schöne Grillfeier daraus machen, wenn man einen Garten hat, so dass die Eltern auch nicht die ganze Zeit im Haus sind und die Kinder schön im Garten spielen können. Da hat man auch nicht sofort das ganze Haus voller Besuch.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30121 » Talkpoints: 124,41 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Zurück zu Familie & Kinder

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^