Bricht der Fall Susanna der Bundeskanzlerin das Genick?

vom 11.06.2018, 06:01 Uhr

Ich denke, dass die meisten mitbekommen haben werden, was mit Susanna aus Mainz geschehen ist. Nun schlägt der Fall medial hohe Wellen und man macht die Bundesregierung dafür verantwortlich. Es heißt, dass man den Mord hätte verhindern können mit einer anderen Asylpolitik.

Einzelne Stimmen fordern sogar den Rücktritt der Bundesregierung und damit auch von Bundeskanzlerin Merkel. Was haltet ihr davon? Meint ihr, dass man die Tat hätte verhindern können? Bricht dieser Fall Merkel das Genick oder seht ihr das anders?

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 19731 » Talkpoints: 0,56 » Auszeichnung für 19000 Beiträge



Ich glaube nicht, dass Frau Merkel zurücktreten wird. Mit einer Änderung der Asylpolitik würde das Land meines Erachtens nicht sicherer werden. Zum einen handelt es sich ja um Ausnahmefälle, sowohl bei deutschen Staatsbürgern als auch bei Flüchtlingen gibt es immer einen unter tausenden, die psychisch krank und zu solchen Taten fähig sind. Der Täter wurde Gott sei Dank auch sehr schnell gefunden.

Ich denke Frau Merkel sollte ganz andere Probleme lösen. Gerade was den Tierschutz und Verbraucherschutz angeht hinkt die CSU massiv hinterher. Das Problem ist vor allem Lobbyarbeit, dass große Firmen auf die Partei sehr starken Einfluss nehmen.

» crazykris1 » Beiträge: 601 » Talkpoints: 35,72 » Auszeichnung für 500 Beiträge


Zurück zu Aktuelles

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^