Fußball WM 2018 Spielerkritik Niklas Süle

vom 04.06.2018, 11:52 Uhr

Im hessischen Frankfurt erblickte Anfang September 1995 Niklas Süle das Licht der Welt. Die Familie seines Vaters stammt aus Ungarn. Allerdings wurde bereits Niklas Vater Georg in Deutschland geboren. Mehrere türkische Fußballvereine machten Niklas Süle schon Angebote aufgrund seines Nachnamen.

Als Kind spielte Niklas Süle bei Rot-Weiß Walldorf. Aber bereits mit zehn Jahren wechselte er in die Jugendabteilung des hessischen Traditionsverein Eintracht Frankfurt. Dort blieb er drei Jahre und spielte dann für ein halbes Jahr für den SV Darmstadt 98. Danach stand er für die TSG 1899 Hoffenheim auf dem Platz.

Für die Hoffenheimer spielte er erst mal in der zweiten Mannschaft. Bekam aber immer mal wieder die Möglichkeit auch für die erste Mannschaft zu spielen und gehörte da dann auch zur Startelf. Der FC Bayern München konnte Niklas Süle ab der Bundesligasaison 2017/2018 verpflichten. Sein Vertrag bei dem bayrischen Traditionsverein läuft noch bis 2022.

Seine Karriere bei der Nationalmannschaft begann Niklas Süle in der U-16 Jugendmannschaft. Mit der U-17 Mannschaft nahm er an der Europameisterschaft 2012 teil. 2016 reiste er mit der Nationalmannschaft zu den Olympischen Spielen. Im Jahr drauf nahm er am Konförderationen-Pokal in Russland teil.

Auch dieses Jahr darf Niklas Süle die Koffer für Russland packen. Welche Tipps würdet ihr dem engagierten Spieler mit auf den Weg geben? Mit was ist euch Niklas Süle bisher besonders aufgefallen?

» Fugasi » Beiträge: 1872 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 1000 Beiträge



Zurück zu Sport

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^