Möglichkeit, Acrylfarben ganz trocken zu bekommen?

vom 26.11.2013, 09:06 Uhr

Nachdem ich mit meinen neu ausprobierten Hobbys Klöppeln, Yoga und Stricken gescheitert bin beziehungsweise nach kurzer Zeit keine Lust mehr hatte, überlege ich, wieder mit dem Malen anzufangen. Ich habe früher einmal mit Ölfarben gemalt, überlege aber nun (unter anderem aus Preisgründen)Acrylfarben auszuprobieren.

Ich habe noch nie mit Acryl experimentiert und mich zuerst einmal grob im Internet informiert. Ich habe erfahren, das Acrylfarben nur wisch- und grifffest sind, aber nie wirklich trocknen. Man kann die Bilder also nicht aufeinanderlegen, ohne dass sie nach einer Zeit zusammenkleben. Das fände ich nicht so ideal. Kennt ihr Methoden, wie man Acryl beschichten oder es sonst irgendwie zum völligen Austrocknen bringen kann, vielleicht durch Hinzufügen einer anderen Substanz? Ist es wirklich so, dass die Oberflächen der Bilder nicht flächig mit anderen Objekten in Berührung kommen sollen?

» anlupa » Beiträge: 10355 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Das kommt ganz und gar auf die Art an, wie du die Farbe aufträgst. Zentimeter dick mit dem Spachtel trocknet - aber sehr sehr sehr langsam. Normal mit dem Pinsel ist ziemlich fix durch getrocknet, auch auf festen Untergrund wie Holz, Schiefer oder Stein.

Acrylfarben und Ölfarben sind sich alles in allem relativ ähnlich in der Handhabung, vieles wird dir vertraut vorkommen. Wenn du auf Leinwand malst sollten diese aus einer ganzen Reihe von Gründen nicht aufeinander gelegt werden, sondern lieber stehend gelagert werden.

Benutzeravatar

» Nephele » Beiträge: 1047 » Talkpoints: 2,22 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Ich habe eine Zeit lang selbst mit Acrylfarbe gemalt und meine Beobachtungen sagen da was anderes. Also wenn man die Farbe nicht kilometerdick aufträgt, dann trocknet sie auch sehr schnell und da klebt überhaupt nichts. Dementsprechend stimme ich deiner Ansicht so gar nicht so.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 25960 » Talkpoints: 2,52 » Auszeichnung für 25000 Beiträge



Möglicherweise kommt das auf den Hersteller an und die Qualität. Vor einer Weile hatte ich den Kindern ganz einfache Acrylfarben gekauft. Das war zwar im Kunstfachhandel, aber sie waren explizit als Schulbedarf und nicht als Künstlerware gekennzeichnet. Und die kleben nach Jahren immer noch, obwohl die Keilrahmen lange schon durchgetrocknet sind. Vielleicht liegt es auch nicht alleine an den Farben selbst, sondern daran, dass wir ein Malmedium zugegeben haben, damit die Farben pastoser aufgetragen werden können?

Meine eigenen Acrylfarben ohne das Malmedium vermalt, die trocknen besser ab und kleben dann nicht so. Aber ganz klebfrei sind sie leider doch nicht. Ölfarbe braucht zwar viele Wochen, bis sie endgültig komplett getrocknet ist, aber dann gefällt mir die Oberfläche trotz allem noch besser.

Informiere dich mal im Kunstfachhandel. Wenn das eine Malmedium mit schuld daran ist, dass die Farben klebriger bleiben, vielleicht gibt es ja auch für Acryl etwas, dass die Endfestigkeit erhöht? Nur weil mir entsprechende Produkte nicht bekannt sind, heißt das ja nicht viel? Experimentieren würde ich allerdings nur mit misslungenen Werken, weil ich nicht sicher wäre, ob nicht vielleicht doch die eine oder andere Chemikalie in der Lage ist, die Acrylfarben anzulösen. Und das wäre doch ziemlich unglücklich, wenn man ausgerechnet sein Lieblingswerk zerstört.

Benutzeravatar

» trüffelsucher » Beiträge: 12158 » Talkpoints: 172,49 » Auszeichnung für 12000 Beiträge



Zurück zu Kreatives

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

^