Videosprechstunde für chronisch Kranke eine Erleichterung?

vom 16.04.2018, 15:25 Uhr

In diesem Beitrag Käme für euch ein Arztbesuch per App in Frage? habe ich schon darüber geschrieben, dass es nun eine App gibt, die einen Arztbesuch in der Praxis überflüssig machen soll.

Bisher handelt es sich um ein Pilotprojekt. Aber gerade chronisch Kranke sollen von der App und ihren Möglichkeiten profitieren. Bei diesen Patienten steht die Diagnose meist schon fest, ebenso wie die Medikation und die Patienten können sich dann bequem wieder Medikamente verschreiben lassen oder durchgeben, wie ihr aktueller Gesundheitszustand ist.

Meint ihr, dass diese App eine Erleichterung für chronisch kranke Menschen ist? Ist sie vor allem für diese Art der Patienten praktisch? Kann man so chronisch Kranken häufige Besuche beim Arzt ersparen? Meint ihr, dass sich diese App durchsetzen wird?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 26066 » Talkpoints: 0,71 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Also ich weiß nicht, ob sich die App durchsetzen wird, kann aber von mir aus sagen, dass mir dadurch viele Arztbesuche ersparen geblieben worden wären. Obwohl ein der Arzt ja doch auch mal persönlich sehen möchte und nicht nur schnell das Rezept ausfüllt. Aber so habe ich Dich auch verstanden, dass es dann eine Videokonferenz geben kann.

» ygil » Beiträge: 2455 » Talkpoints: 16,67 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Meiner Meinung nach stellt die App eine große Erleichterung für chronisch Kranke dar. Gerade Arztbesuche und lange Wartezeiten stellen für viele chronisch kranke Menschen eine erhebliche Belastung da. Einige haben sicherlich auch mit der Mobilität Probleme, gerade, wenn sie kein Fahrzeug haben oder nicht mehr fahren dürfen. Hier kann die App sehr gut Abhilfe schaffen, da der Anfahrtsweg entfällt. Es könnte sogar den Ärzten die Zeit für aufwendige Hausbesuche sparen und so könnten mehr Patienten behandelt werden. Viele Hausärzte beklagen sich wegen Hausbesuchen.

Arbeitet eine erkrankte Person noch, ist es schwierig, einen kompatiblen Termin zu erhaschen. Bei der Onlinesprechstunde geht das einfacher oder gar vom Arbeitsplatz aus. In der Mittagspause wäre eine Konsultation auch möglich, da es keine Anfahrts- oder Wartezeit gibt.

Ein Nachteil ist, dass es vor allem auf kleineren Dörfern kein schnelles Internet gibt und insofern die Videoübertragung ein Problem darstellen könnte. Ältere Leute kommen auch öfters nicht mit der modernen Technik zurecht oder lehnen sie ab. Ein Problem könnte eventuell noch die Sicherheit während des Videochats sein, gerade gesundheitliche Probleme sind sehr sensibel Daten.

Ich würde so ein Angebot durchaus sehr gerne nutzen und meiner Meinung nach setzt sich das in Zukunft auch durch.

» Bengelchen » Beiträge: 32 » Talkpoints: 2,58 »



Ich sehe diese Videosprechstunde eher kritisch, nicht nur wegen dem Datenschutz und der Abrechnungsmöglichkeiten, sondern auch was die Akzeptanz in der Bevölkerung gibt. Man hat hier zum Beispiel schon oft versucht, das Online-Banking durchzusetzen, aber trotzdem bezahlen viele Menschen immer noch lieber mit Bargeld.

Ich könnte mir vorstellen, dass auch gerade die älteren Menschen Probleme mit der Technik haben und dann lieber in die Praxis selbst fahren. Ich denke da zum Beispiel an meinen Großvater, der wäre mit der Videosprechstunde komplett überfordert und wüsste gar nichts damit anzufangen. Auch gibt es ja auch viele ältere Menschen, die einsam sind, weil die Kinder weggezogen sind.

Die brauchen dann den Kontakt zu den Arzthelferinnen und dem Arzt, um sich weniger einsam zu fühlen. Bei der Videosprechstunde wird vermutlich weniger geplaudert werden und es geht nur noch um Effizienz, was nicht bei allen Patienten gut ankommen wird.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 16208 » Talkpoints: 3,42 » Auszeichnung für 16000 Beiträge



Zurück zu Apps, PC- & Handyspiele

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^