Gerne zum Arzt gehen?

vom 16.04.2018, 08:11 Uhr

Ich habe eine Freundin, die meint, dass sie eigentlich mal ganz gerne zum Arzt gehen würde. Vor allem die Vorsorgeuntersuchungen würde sie eigentlich gern machen lassen. Sie hätte dann immer ein gutes Gefühl und wüsste dann ja wieder, dass alles in Ordnung ist. Auch würde sie durchaus mal ganz gerne im Wartezimmer sitzen und dort dann lesen oder im Internet stöbern. Sie meint, dass es eben Zeit ist, die sie sich dann dafür nimmt.

Oftmals wäre das Personal in den Praxen auch sehr nett und alleine deswegen wäre es für sie schon nicht lästig, wenn sie einen Arzttermin wahrnehmen müsste. Ich kenne ansonsten eigentlich niemanden, der gerne zum Arzt geht. Für die Meisten wird es eher ein notwendiges Übel sein.

Geht ihr gerne zum Arzt oder kennt ihr jemanden, der gerne dorthin geht? Meint ihr, dass man schon viel Zeit haben muss, um gerne zum Arzt zu gehen? Oder hat das damit nichts zu tun? Kommt es darauf an, warum man den Arzt aufsucht?

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 29785 » Talkpoints: 7,78 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



Ich habe nette Ärzte, auch welche mit denen man mal das ein oder andere private Wort austauschen kann und dennoch gehe ich nie gerne zum Arzt. Selbst für kurze Checks muss man meistens trotzdem lange im Wartezimmer sitzen und vor allem ist dann immer noch der halbe Tag weg, wenn man einen Arzt besucht. Das macht einfach keinen Spaß, selbst wenn man nicht krank ist. Wenn man krank ist hat man natürlich nicht die Wahl und daher freue ich mich dann durchaus, dass man mir Linderung verschaffen kann, aber zum Arzt gehe ich dadurch auch nicht lieber.

Benutzeravatar

» Ramones » Beiträge: 37017 » Talkpoints: 73,79 » Auszeichnung für 37000 Beiträge


Ich gehe nicht gerne zum Arzt und wenn, dann auch nur, weil es anders nicht geht und ich keine andere Wahl habe. Wenn ich zum Beispiel krank bin und ein Attest für den Arbeitgeber brauche, dann muss ich mich zum Arzt quälen, auch wenn ich am liebsten die ganze Zeit nur schlafen und mich ausruhen würde. Die Medikamente brauche ich dann auch nur in den seltensten Fällen, aber man braucht dann eben den Schein, wenn es einem richtig schlecht geht, sodass man vorübergehend nicht mehr arbeiten kann.

Wenn jemand wirklich gerne zum Arzt geht, obwohl er Beschwerden hat, dann frage ich mich ehrlich gesagt, wie gelangweilt diese Person sein muss. Da können zu Hause ja nicht wirklich viele Aufgaben oder Verpflichtungen warten, geschweige denn eine Arbeit. Ich finde es bei Ärzten immer so lästig, dass man nicht nur eine gewisse Zeit braucht, bis man dahin kommt, sondern auch die Zeit im Wartezimmer. Die Zeit, die man dort verplempert hätte man genauso gut mit anderen Dingen zubringen können.

Daher tue ich mir die Warterei auch nur dann an, wenn es unbedingt nötig ist. Wobei ich die Zeit im Wartezimmer nicht brauche, um zu lesen oder im Internet zu recherchieren, das kann ich auch auf dem Weg zur Arbeit, um die Zeit in der Bahn zu vertreiben. Ich warte genug im Leben durch die Deutsche Bahn, daher brauche ich nicht noch mehr Warterei.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 27312 » Talkpoints: 14,74 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Dein Leben muss ja ziemlich langweilig sein und ereignislos sein, wenn du für ein nettes Wort von der Arzthelferin und ein bisschen Aufmerksamkeit bei der Vorsorgeuntersuchung gerne zum Arzt gehst. Und zu viel Tagesfreizeit scheint auch vorhanden zu sein.

Ich verstehe mich mit meinen Ärzten gut und vor allem mein Orthopäde hat einen großartigen Humor, der genau auf meiner Linie liegt, aber deshalb gehe ich trotzdem nicht gerne zum Arzt. Dafür geht schon mal der halbe Tag drauf und die Zeit muss ich natürlich nacharbeiten, also bedeutet ein Arztbesuch am Morgen für mich, dass ich nicht vor 20 Uhr aus dem Arbeitszimmer komme. Da kann die Arzthelferin noch so nett sein und Ostereier anbieten - freiwillig gehe ich da nicht hin.

Benutzeravatar

» Cloudy24 » Beiträge: 21011 » Talkpoints: 128,92 » Auszeichnung für 21000 Beiträge



Bei mir ist es genau umgekehrt. Ich kann Arztbesuche nicht ausstehen. Zwar gehe ich nun mittlerweile öfter zu Haus- und Zahnärzten als früher, da ich mich nun eher dazu überwinden kann, allerdings freue ich mich trotzdem jedes Mal riesig, wenn ich den Termin hinter mich gebracht habe. Ich finde es einfach schrecklich, wobei ich gar nicht genau sagen kann, woran es liegt.

Ich fühle mich bei Ärzten generell unwohl, egal wie nett und sympathisch sie als Personen sind. Trotzdem mag ich es irgendwie nicht und bin merkwürdigerweise auch immer aufgeregt, auch wenn es sich nur um eine Kleinigkeit handelt, die gemacht wird. Ich finde es auch immer lästig, wenn man so lange in der Arztpraxis warten muss. Zwar nehme ich mir auch oft etwas zu lesen mit, aber so richtig kommt man ja auch zu nichts, wenn man jeden Moment damit rechnen muss, aufgerufen zu werden.

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 30121 » Talkpoints: 124,41 » Auszeichnung für 30000 Beiträge


Das kommt doch ganz auf den Arzt an, oder? Zu meinem alten Zahnarzt bin ich gern gegangen. Wir haben immer in Ruhe Kaffee getrunken, und für das Wochenende verabredet, die Turniere abgestimmt und über Veranstaltungen geredet, die man gemeinsam besuchen könnte. Da gingen zwar immer zwei, drei Stunden drauf, bevor es auf den Stuhl ging, aber die waren richtig angenehm.

So ähnlich war es auch immer bei zwei ehemaligen Hausärzten. Heute gehe ich gern zu meiner Zahnärztin, da bevorzuge ich den Donnerstag. Dann ist der Zahntechniker da und wir sitzen auch meist zwei, drei Stunden zusammen. Das ist sehr angenehm und bringt in der Regel auch Aufträge ein. Verschenkt ist die Zeit nie.

» cooper75 » Beiträge: 10547 » Talkpoints: 167,47 » Auszeichnung für 10000 Beiträge


Ich gehe gerne zum Arzt. Natürlich gehe ich zum Arzt, wenn ich Beschwerden habe, aber ich gehe gerne zu meinem Arzt. Er ist nett, kompetent und man begegnet sich auch mal privat und wechselt ein paar nette Worte. Das hat nichts mit Langeweile oder unerfülltem Leben zu tun.

Natürlich sind die Wartezeiten lästig und auch die Beschwerden sind manchmal unschön und mir auch unangenehm, aber das ist doch kein Grund, dass man nicht gerne zum Arzt geht? Man muss das Gesamte sehen, ich bekomme dort geholfen, habe auch mal ein nettes Gespräch und habe den Mut gefasst überhaupt hinzugehen und nicht einfach meine Beschwerden auszusitzen.

» Wibbeldribbel » Beiträge: 10394 » Talkpoints: 44,21 » Auszeichnung für 10000 Beiträge



Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^