Zunehmen, wenn man einige Tage bei Eltern zu Besuch ist?

vom 31.03.2018, 22:30 Uhr

Immer dann, wenn ich über ein verlängertes Wochenende bei meinen Eltern zu Besuch bin, merke ich danach, dass ich etwas zugenommen habe. Ich esse nun nicht übermäßig viel dort, allerdings doch mehr, als ich zu Hause esse. Dabei verzichte ich auch auf das Frühstück, wie ich es sonst zu Hause auch mache.

Bei mir esse ich allerdings eben nur so viel, wie ich wirklich Hunger habe, wobei ich manchmal auch eine Mahlzeit ausfallen lasse, wenn ich zu faul bin, mir etwas zu machen. Meine Mutter macht mir nun aber immer Unmengen auf den Teller, akzeptiert kein "nein" und würde mich am liebsten rund um die Uhr essen sehen.

Auch wenn ich sehr viel diskutiere und auch viel abnehme, esse ich trotzdem im Endeffekt mehr, als zu Hause. Da sich mein Gewicht aber grundsätzlich Immer von selbst wieder einpendelt, finde ich das auch nicht schlimm. Nehmt ihr auch zu, wenn ihr bei euren Eltern zu Besuch seid?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 29375 » Talkpoints: 348,34 » Auszeichnung für 29000 Beiträge



So wie die Frage gestellt ist, willst du vermutlich hören, dass es uns allen auch so geht, dass wir auch alle zunehmen und dass es ganz normal ist. Prinzipiell ist es meiner Meinung nach einfacher, auf seine Ernährung zu achten, wenn man alleine oder mit einem verständigen Partner lebt.

Neulich war ich auf einem Geburtstag eingeladen. Einer der Gäste hat es eisern durchgezogen und seine Diät/Kur durchgehalten, während wir die leckersten Speisen vor seinen Augen gegessen haben. Kann man machen, braucht Selbstdisziplin und dass es einem egal ist, dass man den anderen evtl. den Spaß leicht verdirbt (wie der Antialkoholiker der aus Anstand zur Weinprobe miteingeladen wird).

Letzten Endes ist es so, dass man einfach abwägen muss. Ist es mir wichtiger mein Gewicht zu halten, mit meinen Eltern gemeinsam das Essen zu genießen. Abgesehen davon wird es nichts ausmachen, wenn man ein wenig zunimmt, wenn es dann nach drei Tagen wieder weg ist. Als regelmäßige Ausrede warum das Abnehmen schwer ist fände ich es problematisch.

» ANDi27 » Beiträge: 293 » Talkpoints: 0,10 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Mir geht es ganz ähnlich, wenn ich bei meinen Eltern zu Besuch bin. Ich nehme nur sehr langsam zu, weshalb ich das zum Glück nicht direkt auf der Waage sehe. Allerdings ernähre ich mich definitiv ungesünder, da mit Kuchen zum Nachmittag noch eine zusätzliche Mahlzeit hinzukommt, welche auch gerade noch eine ziemlich ungesunde ist. Hin und wieder ersetze ich dann den Kuchen durch einen gesunden Joghurt und versuche meine Mutter davon zu überzeugen, dass ich wirklich nichts von der Torte möchte. Das klappt allerdings nicht immer, da es mir enorm schwerfällt darauf zu verzichten, wenn es jeder am Tisch ist.

Wichtig finde ich, dass man die Balance findet. Wenn ich bei meinen Eltern beispielsweise zum Nachmittag viel Torte esse, greife ich dafür Abends beim Brot nicht so zu und versuche eher Salat oder etwas frisches zu essen. Bei meinen Eltern ist zum Glück meistens alles vorhanden, sodass ich mir selbst etwas zusammenstellen kann. Auch zum Mittagessen versuche ich manchmal gesund für alle zu kochen oder auch manchmal nur für mich.

Meine Eltern essen leider im Vergleich zu mir sehr viel Fleisch und generell viele ungesunde Fette, beispielsweise das Gemüse in Öl paniert oder panierten Käse. Hin und wieder esse ich davon mit, allerdings will ich es auf keinen Fall jeden Tag haben. Daher schlage ich meiner Mutter immer Ideen vor und wir kochen diese dann zusammen. Häufig sind sie ganz begeistert, dass auch das gut schmeckt, was sie bisher nicht nicht kennen. Und wenn dann etwas Gesundes auf dem Teller ist, finde ich es auch nicht schlimm etwas mehr und ausgiebiger zu essen.

» bambi7 » Beiträge: 923 » Talkpoints: 1,29 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich habe noch nie zugenommen, wenn ich ein paar Tage bei meinen Eltern zu Besuch war. Ich esse auch da nur die Portionen, die ich auch schaffe und wie ich eben satt werde. Ich esse da auch eher zu bestimmten Zeiten und nicht dann, wenn ich Hunger habe. Allerdings häufe ich mir das Essen meist selbst auf den Teller, so kann ich auch bestimmen wie groß oder klein die Portionen sind. Meine Mutter versucht dann zwar auch immer, mir noch etwas aufzuschwatzen, aber wenn ich satt bin, bin ich eben satt.

Benutzeravatar

» Nelchen » Beiträge: 27736 » Talkpoints: 1,45 » Auszeichnung für 27000 Beiträge



Bei mir ist es eher andersrum. Seitdem ich bei meinem Freund lebe habe ich etwas zugenommen, da wir uns anders ernähren als ich es zu Hause bei meinen Eltern getan habe. Wir haben auch keine regelmäßigen Essenszeiten sondern essen dann, wenn wir Hunger und Zeit haben, was dann auch erst um 22 Uhr passieren kann.

Wenn ich aber bei meinen Eltern bin habe ich wieder geregelte Essenszeiten und da meine Eltern seit längerem probieren sich gesünder zu ernähren bzw. auch schon das ein oder andere Mal eine Diät probiert haben, habe ich dort weniger Auswahl an Lebensmitteln und außerdem eine komplett andere.

Daher passiert es mir immer, dass ich dann auch mal mit weniger Gewicht wieder weg fahre. Jedoch finde ich das nicht allzu schlimm, da es echt kein allzu großer Unterschied ist und sich das auch alles wieder einpendelt.

» youscared » Beiträge: 37 » Talkpoints: 12,66 »


Zurück zu Ernährung & Diät

Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

^