Erst Ausdauer dann Krafttraining oder doch andersrum?

vom 01.11.2009, 23:45 Uhr

Ich habe mir jetzt vorgenommen wieder regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen um einige Kilos zu verlieren. Hat auch ganz gut geklappt, war diese Woche jeden Tag, außer heute, da hatten die Muskeln mal Zeit sich zu entspannen. Bis jetzt handhabe ich das so, das ich erst eine Stunde Ausdauer mache und dann Krafttraining. Mache das einfach aus dem Grund, das ich dann das "schlimme" schon hinter mir habe. Aber ist das wirklich der richtige Weg?

Ein Trainer hat mal gesagt es wäre besser zuerst Kraft zu machen und dann Ausdauer weil dann durchs Krafttraining die Kohlenhydrate aufgebraucht sind und beim Ausdauertraining direkt die Fettzellen angegriffen werden. Ich habe aber auch schon gehört, das wenn man zuerst Krafttraining macht, die Fettzellen nachher verschlossen sind oder so. Da ich bei Mc Fit trainiere und ich nicht weiß wie gut die Trainer dort wirklich ausgebildet sind, auch wenn sie alle kompetent erscheinen und alles gut erklären können, weiß ich nicht wie rum ich trainieren soll.

Was macht ihr zuerst, Kraft oder Ausdauer? Trainiert ihr vielleicht in einem anderen Studio und eure Trainer sagen was ganz anderes? Oder ist es vielleicht egal wie rum man trainiert, Hauptsache man tut überhaupt was für seinen Körper?

Benutzeravatar

» Diep13 » Beiträge: 64 » Talkpoints: 0,38 »



Nun, als Trainingserfahrener kann ich dir dazu sagen, dass die zu wählende Trainingsmethode ganz vom Ziel abhängt. Willst du "lediglich", sowie du schreibst, ein paar Kilos abnehmen, sportlich wirken, so empfehle ich ein Konditionstraining in Verbindung mit einem gemäßigten Krafttraining.

Da ich nicht weiß, wie erfahren du bist, kann ich dir auch nicht zu meiner Lieblingsmethode, dem H.I.T., dem High Intensity Training, einer Methode, die es durch Kombination von Kraft und Ausdauer darauf auslegt, den Muskel aufs Äußerste zu fordern und zu erschöpfen.

Wozu ich allerdings raten kann, ist Intervalle ins Ausdauertraining, beispielsweise in Form von Intervallläufen, wo Phasen gemäßigten Lauftempos mit kürzeren, impulsiveren - also schneller gelaufenen - Phasen abwechseln, einzubringen. Das Ganze am besten noch vor dem Frühstück, da dadurch eine Art "Nachbrennen" durch die Muskeln erreicht wird.

Wenn wir schon beim Thema sind, spielt die Ernhährung eine wichtige Rolle, sie macht rund die Hälfte eines erfolgreichen Trainings aus.

Es gibt sehr viele Methoden und für jeden ist etwas anderes besser geeignet. Ich habe persönlich lange gebraucht, um zu meiner Methode zu kommen, die mich motivert, mich fordert und zugleich Spaß macht und die ich oben kurz skizziert habe. Da hilft nur Ausprobieren und Dranbleiben. :wink:

» nirandor » Beiträge: 129 » Talkpoints: 1,72 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ich gehe sehr oft in der Woche trainieren und habe wie du auch immer die Qual der Wahl, was ich denn nun zuerst machen werde.

Der Trainer in meinem Fitnessstudio meinte, dass es besser sei zuerst Kraft zu machen und dann Ausdauer, wobei man hier auch vorsichtig sein muss, warum erkläre ich gleich. Allerdings solltest du trotzdem ein Aufwärmen nicht vergessen vor dem trainieren (so 15-20 Minuten).

Das Problem bei der Kombination von Kraft und Ausdauer ist, dass du Muskeln unterschiedlich trainierst. So werden beim Joggen auch Muskeln im Arm trainiert z.B., beim Gewichte schwingen aber auch. Allerdings mag es der Muskel nicht so wenn er auf unterschiedliche Art dann trainiert wird. Das "verwirrt" ihn und es kann sein, dass er einfach was Falsches macht. Da du ja gerade wirklich 1 Stunde Ausdauertraining machst musst du bei sowas aufpassen. Wenn es nur eine halbe Stunde auf dem Crosstrainer wäre würde das nicht so viel ausmachen.

Von daher rate ich dir es vielleicht so zu machen wie ich. Ich trainiere einfach an den Tagen an denen ich viel Kraft mache wenig Ausdauer, also maximal 30 Minuten Joggen oder auf den Crosstrainer. Allerdings sollte man wirklich nicht nach einem Spinningkurs noch Kraft trainieren. Du hast ja sieben Tage die Woche Zeit um dir das einzuplanen.

Zusätzlich hat es noch einen weiteren Vorteil. Zwischen Krafttraining sollte man, grob gesagt, sowieso ungefähr 48 Stunden Zeit vergehen lassen (mache ich auch nicht immer), aber dann kannst du einen Tag Ausdauer machen und nur wenig Kraft, z.B. Bauch und ein wenig Arme, wenn du sie nicht sonderlich stark benutzt hast. Wenn du dann den nächsten Tag Kraft intensiv machst kannst du dann nur wenig Ausdauer machen, also maximal eine halbe Stunde oder 15 Minuten am Anfang und 15 Minuten am Ende.

Benutzeravatar

» weeedy » Beiträge: 826 » Talkpoints: -1,94 » Auszeichnung für 500 Beiträge



Ich würde eigentlich dazu tendieren, zu sagen, dass dein Weg durchaus der richtige Weg ist. Das liegt aber eigentlich daran, dass ich denke, dass du mit dem Ausdauertraining auch gleich das Aufwärmen verbinden kannst. Denn du solltest dich vor jedem Training ja zumindest 30 Minuten lang aufwärmen- auf dem Fahrrad, Laufband oder auf dem Stepper hättest du also gleichzeitig das Aufwärmen und das Ausdauertraining.

Beginnst du zuerst mit dem Krafttraining, sind deine Muskeln ja noch kalt und das kann zu unschönen Verletztungen führen und ist auch sonst nicht sonderlich ratsam!

Benutzeravatar

» Nipfi » Beiträge: 3085 » Talkpoints: 9,53 » Auszeichnung für 3000 Beiträge



Da ich regelmäßiger Fitnessstudiogänger bin, weiß ich auch, dass man immer vor dem Kraftsport sich erwärmen soll. Denn Kraftsport beansprucht deine Muskeln ziemlich sehr. Wenn deine Muskeln nicht erwärmt sind, kann es da schnell zu Muskelfaserrisse, somit zu Muskelkater, kommen und dies kann eine Weile andauern, bis diese wieder verschwinden.

Ich rede hier aus eigener Erfahrung, da ich früher Ausdauer gescheut habe und gleich Kraft gemacht habe. Vorallem Arme und Beine taten enorm weh. Also immer 10-15 min Erwärmung machen. Fahrrad fahren, Laufen, Crosstrainer - beim Erwärmen ist alles erlaubt. Ich würde dir aber noch empfehlen, nach dem Kraftsport auch nochmal Ausdauer zu machen. Dies hat mir auch mein Fitnesstrainer empfohlen. Da reichen auch schon 5-15 min aus.

» Kleenemaus26 » Beiträge: 2 » Talkpoints: 0,73 »


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^