Reise in Raten bezahlen

vom 13.06.2008, 22:24 Uhr

Der Sommer naht - und in meinem Geldbeutel ist Flaute angesagt :? Ich würde allerdings trotzdem gerne in den Urlaub - und hab von der Möglichkeit gehört, dass man eine Reise auch auf Raten machen kann bzw. diese in Raten zu bezahlen? Das wäre vielleicht eine Möglichkeit für mich, doch noch zu Urlaub zu kommen. Weiß jemand von euch, inwiefern da die Bonität im Vorfeld geprüft wird? Wird eine Schufa Auskunft eingeholt?

» mischl » Beiträge: 27 » Talkpoints: 0,15 »



Bei vielen "Reiseanbietern" kann man seinen Urlaub in Raten zahlen, allerdings wollen diese das komplette Geld haben bevor der Urlaub los geht, d.h. man muss die Raten so legen, das die Reise vor dem Antritt bezahlt ist.
Neckermann bietet so etwas auf alle Fälle an, denn sie haben es mir einmal angeboten bei einer teuren Reise (2.500 € im September nach Lanzarote), doch ich habe es abgelehnt.

Viele Reiseanbieter wie z.B. Neckermann handhaben dies so : 20 - 30 % müssen innerhalb 14 Tagen bezahlt werden und der Rest bis 2 Wochen vor Reiseantritt, d.h. du könntest solange sparen, aber 2 Wochen vor Antritt der Reise muss der gesamte Betrag auf deren ihrem Konto sein.

Bei uns lief dies so ab : Habe Anfang Januar "online" gebucht und musste innerhalb 14 Tagen nachdem die Rechnung bei mir in der Post war bezahlen. Diese glaube 20 % habe ich auch sofort bezahlt. Auf der Rechnung stand dann noch dabei (+ ein Überweisungsbeleg) das ich den Rest (Betrag war angegeben) bis zum 31.08.2008 zu bezahlen bzw. überweisen habe. Dies habe ich da ich das Geld schon hatte überwiesen. Erst wenn die komplette Summe auf deren ihrem Konto ist, bekommt man die Reiseunterlagen bzw. die Tickets ausgehändigt.

Ratenzahlung muss man im "Vorfeld" mit dem Reiseanbieter abklären, ist aber in den meisten Fällen kein Problem mehr, doch die Bonität wird geprüft.

Benutzeravatar

» SybeX » Beiträge: 3896 » Talkpoints: 11,19 » Auszeichnung für 3000 Beiträge


SybeX hat geschrieben:Viele Reiseanbieter wie z.B. Neckermann handhaben dies so : 20 - 30 % müssen innerhalb 14 Tagen bezahlt werden und der Rest bis 2 Wochen vor Reiseantritt, d.h. du könntest solange sparen, aber 2 Wochen vor Antritt der Reise muss der gesamte Betrag auf deren ihrem Konto sein.

Diese Bezahlungsart ist aber keine Ratenzahlung, sondern eher eine zweiseitige Absicherung via Anzahlung und Restzahlung - und nach meinen bisherigen Erfahrungen die Regel beim "normalen" schuldenfreien Buchen. Das Reisebüro hat durch die Anzahlung die Sicherheit, daß man den Urlaub nicht nur aus Jux und Dallerei bucht; und man selbst bezahlt den Rest erst, nachdem die Reiseunterlagen da sind - man also den Gegenwert bekommen hat.

Bei der richtigen Ratenzahlung des Urlaubs kommt ein normaler Kreditvertrag zu Stande, der auch noch nach dem eigentlichen Urlaub noch abbezahlt wird / werden kann.

Mal davon abgesehen, daß ich Urlaub auf Pump nicht empfehlen würde, würde ich in so einem Fall erst zu meiner Hausbank gehen und nach einem entsprechenden Kreditangebot fragen. Wenn die Hausbank ablehnt, gibt es dafür in der Regel einen guten Grund und man sollte sich das noch mal sehr gut überlegen, bevor man versucht, sich über andere Wege Geld zu beschaffen. Wenn man ein Angebot erhält, hat man schon mal etwas, womit man die Ratenzahlung des Reiseanbieters vergleichen kann - und kann somit das bessere Angebot nutzen.

In Deutschland wird die Bonität im Vorfeld durch eine Schufa-Auskunft oder eine ähnliche Kartei geprüft bzw. es wird zumindest darauf hingewiesen werden, daß man sich die Option offen hält. Ob der Anbieter dies tatsächlich macht, können wahrscheinlich nur die Fachleute sagen... Hängt evtl. auch etwas von der zu finanzierenden Summe ab...

Wenn Du Dir Gedanken über Bonität und Schufa-Auskunft machst, würde ich eher einen Urlaub auf Balkonien empfehlen - auch wenn Du das wahrscheinlich nicht lesen wolltest....

» masc-online » Beiträge: 101 » Talkpoints: 61,03 » Auszeichnung für 100 Beiträge



Also meine Freundin hat mal eine Reise auf Raten gebucht, und musste 6 Monate jeden Monat 200 Euro zahlen, damit die Reise bei Urlaubsantritt bezahlt war. Und nette Zinsen hatte sie auch noch zu zahlen. Ich würde lieber im Vorfeld sparen, wenn ich weiß ich möchte in die Ferne. Dann kann man auch besser kalkulieren mit dem nötigen Taschengeld und so. Nicht das man nach Hause kommt und einen Monat hungern muss. Bei dem Anbieter wo meine Freundin buchte, wurde eine Schufaauskunft eingeholt. Ist ja im Grunde wie ein Kreditvertrag.

Benutzeravatar

» Softeis » Beiträge: 2594 » Talkpoints: 5,61 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Das ist ja unglaublich, Zinsen bei einer Ratenzahlung im Voraus? Ein wahrhaft schlechtes Geschäft, hätte man da doch eher umgekehrt Zinsen verlangen müssen!

Wenn man den Urlaub auf Raten im Voraus zahlt, besteht ja kein Unterschied zum Ansparen des ensprechenden Geldes und das kann man auch alleine mit der entsprechenden Disziplin und einem Tagesgeldkonto, wo man dann auch noch Zinsen drauf bekommt.

Urlaub auf Raten als "Urlauf auf Pump" ist da wieder eine vollkommen andere Sache. Wenn man das machen will, sollte der Kredit über eine möglichst kleine Summe aufgenommen und die Raten, sowie die Zinsen möglichst verträglich recherchiert und dann vereinbart werden. Man sollte sowas niemals so lange abbezahlen müssen, bis man schon wieder in den Urlaub fahren könnte :D . Also höchstens in 12 Monaten abbezahlt und mit sehr alltagsverträglichen Raten vereinbart und damit: Ein sparsamer Urlaub. Also, wenn schon auf Pump, dann sehr verantwortungsbewusst und sparsam geplant und bei der Abzahlung sicher und realistisch vorausdenken.

Das Beste ist allerdings in so einem Fall: Jobben gehen auf Teufel komm raus und einen echten Budgeturlaub mit Billigairline und Mehrbettzimmer in der Jugendherberge machen. Einfach ein Urlaub mit ruhigem Gewissen, den man sich verdient hat.

Benutzeravatar

» Tsunami » Beiträge: 239 » Talkpoints: 34,38 » Auszeichnung für 100 Beiträge


Ähnliche Themen

Weitere interessante Themen

^