Blutzucker - einfache Selbstkontrolle

vom 21.11.2009, 22:12 Uhr
Das Forum rund um gesundheitliche Themen und ums Wohlbefinden.
Bei mir wurde vor ein paar Wochen der Diabetes festgestellt und ich tu mir mit der Blutzucker Selbstkontrolle noch ziemlich schwer. Ich würde gern ein ganz einfaches System benützen das wirklich ganz einfach zu handhaben ist.

Welches der vielen Systeme für die Blutzucker Selbstkontrolle ist denn das einfachste? Unter euch sind doch bestimmt ein paar Diabetiker die mir darüber was sagen können, also meldet euch und erklärt mir was ich nehmt und ob das sehr einfach ist?
Nach oben
» Nurse » Beiträge: 609 » Talkpoints: 0,16 »


Ich weiß zwar nicht, ob es überhaupt so viele verschieden Methoden zur Blutzuckerwertbestimmung für den häuslichen Gebrauch gibt, aber es gibt auf jeden Fall Blutzuckermessgeräte, für die man nicht mehr machen muß, als ein Teststreifen- die gibt es für das jeweilige Gerät im Mehrpack, denn für genaue Testergebnisse muß jedesmal eine neuer Streifen genommen werden - in das Gerät zu stecken und sich mit einer Lanzette in die Fingerbeere zu stechen, um einen Blutstropfen auf den Teststreifen geben zu können. Nach ein paar Sekunden zeigt einem das Gerät seinen Blutzuckerwert an und kann diesen sogar speichern.

Selbst bei der Lanzette in Pen-Form wird einem noch die Arbeit des selber Stechen müssens abgenommen. Normale Lanzetten haben die Form kleiner, länglicher Metallstreifen, die an einem Ende eine Spitze haben. Mit dieser Spitze stickt man sich manuell, am besten in die Fingerbeere (der Teil des Fingers, wo der Fingerabdruck genommen werden würde). Der Pen hat eine austauschbare Spitze, auch diese gibt es im Mehrpack, und muß jedesmal, aus hygienischen Gründen, aber auch, um Messfehler zu vermeiden, ausgetauscht werden. Am anderen Ende des Pen wird eine Art Hebel hochgezogen, der eine Feder anzieht und damit die Spitze nach innen in den Pen zieht und dieser „Hebel“ rastet ein. Dann hält man den Pen auf die Fingerbeere und auf Druck auf den "Hebel" schnellt die Spitze automatisch wieder nach außen. Der Druck oder besser, die Geschwindigkeit kann man dabei auch einstellen, damit man so regulieren kann, wie tief man die Spitze damit in die Hautstelle einbringen möchte.
Nach oben
» werweissdasschon » Beiträge: 217 » Talkpoints: 0,35 »

Es war mal eine Uhr angedacht, die schmerzfrei und auf Knopfdruck den Blutzucker bestimmen sollte. Aber das System war nicht so ausgereift, als dass man es hätte in einer Grossproduktion herstellen können. Das wäre sicherlich in diesem Fall auch das beste System gewesen.

Dann gibt es noch eine Option, die meist Insulinpumpenträgern empfohlen wird: eine kontinuierliche Blutzuckermessung. Dazu wird ein Sensor am Körper angebracht, der alle paar Sekungen eine Messung durchführt. Bei zu hohen oder niedrigen Werten wird ein Alarm abgegeben. Die Werte sind individuell einstellbar. Lediglich das Anbringen des Sensors im Bauchbereich ist wohl etwas schmerzhaft. Da diese Art der Messung nicht wirklich günstig ist, wird so etwas auch nur für einen kurzen Zeitraum von der Krankenkasse bewilligt. Natürlich könnte man es dann auch selbst zahlen, aber der Kostenfaktor ist wirklich sehr hoch, wenn man es dauerhaft haben möchte.

Ansonsten gibt es Systeme, die alle gleich funktionieren. Messstreifen wird in das Messgerät eingeführt, man sticht sich mit einer Stechhilfe in den Finger und hält den Streifen im Gerät an den Finger. Es dauert heute fast nur noch 5 Sekunden, dann hat man das Ergebis. So etwas geht schnell und ist einfach zudem. Ich würde gern wissen, wo genau das Problem liegt, um vielleicht das richtige Gerät finden zu können. Es gibt zum Beispiel ein Gerät, welches eine Teststreifentrommel im Gerät selbst hat und damit wird der Teststreifen eingeführt und auch herausgeworfen, ohne, dass man ihn berühren muss. Stechen muss man noch selbst machen, aber da gibt es auch schmerzfreiere Varianten. Allerdings ist dabei der Kostenfaktor auch recht hoch.
Nach oben
Benutzeravatar
» *steph* » Beiträge: 18443 » Talkpoints: 1,91 »


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste