DDR Produkte / Ost Produkte, die es heute noch gibt

vom 05.10.2009, 03:14 Uhr
Test
Nach der Eingliederung der ehemaligen DDR in die Bundesrepublik Deutschland konnten sich einige Produkte der ehemaligen DDR gegenüber denen Westdeutschlands nicht mehr durchsetzen. Allerdings war dies natürlich nicht immer der Fall. Einige Produkte aus Ostdeutschland, die auch in der ehemaligen DDR beliebt waren, haben sich durchgesetzt und existieren noch bis heute. Sie sind erfolgreich mit dabei, was den heutigen gesamtdeutschen Markt betrifft.

Bekannt sind mir unter anderem der Körperpflegeartikel-Hersteller Florena, der beispielsweise Cremes und Badezusätze herstellt, oder aber auch der Brotaufstrich Nudossi, wobei der ja heute wohl ein ganzes Stück hinter Nutella hinterher hängt. Aber es gibt ihn noch. Rotkäppchen-Sekt ist doch ziemlich beliebt und hält sich seit Jahren konstant, Vita-Cola scheint in letzter Zeit an Popularität gewonnen zu haben, und die Halloren-Kugeln kennen heute auch noch viele Leute. Die "Knusperflocken" von Zetti esse ich wahnsinnig gerne, ebenso Rotstern-Schokolade. Und bei Halsschmerzen ertrage ich, obwohl ich den Geschmack nicht mag, Krügerol. Werder-Ketchup und Bautzner-Senf dürften sehr vielen Menschen geläufig sein, wenn auch nicht unbedingt direkt als "Ost-Produkt".

Was gibt es sonst noch für Produkte aus der ehemaligen DDR, die heute noch regulär in Läden zu finden sind, und die sich seit Jahren gut in den Sortimenten verschiedener Läden, die nicht speziell auf Ost-Produkte eingestellt sind, halten?

Betonen möchte ich, dass ich hier keinen politischen Kampf beginnen will und auch keine Streitereien darüber, welche Produkte besser seien oder schlechter, allein anhand ihrer Herkunft. Ich persönlich bewerte Produkte nicht anhand ihrer Herkunft, und es ist mir im Alltag ziemlich egal, ob ein Produkt aus "dem Osten" oder "dem Westen" kommt. Ich entscheide individuell, wie mit die Qualität eines Produktes vorkommt, egal, woher es stammt. Demnach gibt es für mich sowohl aus dem Osten als auch aus dem Westen gute und weniger gute Produkte. Hier im Thread frage ich allein interessehalber nach den Produkten, die heute noch geläufig sind, die aus der ehemaligen DDR stammen. Vielleicht auch, ohne dass das allzu viele Menschen wissen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Wawa666 » Beiträge: 7280 » Talkpoints: 23,98 »


Der Dresdener Christstollen ist jedes Jahr im Supermarkt zu finden und ein typisches Ostprodukt. ;) Ebenso habe ich bei manchen Bäckern meine heißgeliebten Rumkugeln gefunden, auch diese kenne ich aus der Ostzeit her noch.

Milchmädchen-Kondensmilch ist auch noch so ein Produkt, gezuckerte Kondensmilchcreme, mhh wie lecker, die esse ich manchmal einfach sogar pur. Weitere noch im Supermarkt kaufbare Ossiprodukte sind z.b. Mühlhäuser (Brotaufstrich, Pflaumenmus), Zörbiger (Marmeladen), Wurzener (Cornflakes/Müsli), Grafschafter Goldsaft, Filinchen (Knäcke), Kathi (Backmischungen), Burger (Zwieback, Knäcke), Maizena (Stärke), Sangerhäuser Käsecreme (Schmelzkäse in einer Standtube), Leckermäulchen (Quarkdessert), Rügener (Käse), Familiencambertkäse (Stieglitzer), Sachsenmilch (Milchprodukte), Halberstädter Würstchen, Produkte der Fa. Dreistern (Fertiggerichte, Salate, Sülzen), Grabower (Negerküsse und andere Süßigkeiten), Milasan (Babynahrung), Feldschlößchen (Bier), Köstritzer Schwarzbier (Bier), Nordhäuser (Schnaps), Im Nu (löslicher Kaffee), Goldmännchen-Tee, Rondo (Kaffee), Domal (Waschmittel), Fit (Spülmittel). Es gibt sicherlich noch viel mehr, man sollte viel öfter mal die Produkte genau ansehen und über die ein oder andere Firma die Firmengeschichte lesen. Dann fallen einem die tollen Ostprodukte wieder ein. :)
Nach oben
Benutzeravatar
» Mandylein » Beiträge: 1497 » Talkpoints: 1,74 »

Sind Rumkugeln denn wirklich ein Ost-Produkt? Ich bin mir da nicht so sicher. Ich bin ja eigentlich im Westen aufgewachsen (Westberlin), obwohl ich jetzt in Ostdeutschland lebe. Und aus meiner Kindheit sind mir Rumkugeln auch noch sehr bekannt. Die gab es in West-Bäckereien nämlich auch. Daher bin ich mir gar nicht so sicher, ob das jetzt etwas DDR-Typisches ist, das es nur da so gegeben hätte.

Leckermäulchen-Quarks boomen hier aktuell wohl, habe ich den Eindruck. Da bekommt man hier regional immerhin ziemlich viele Werbeplakate und auch Radiowerbung mit. Aber ob sich der Quark so gut verkauft? Ich denke, etabliert ist er schon, aber ich denke, er hat auch starke Konkurrenz wie Obstgarten und so weiter, egal, ob aus dem Osten oder aus dem Westen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Wawa666 » Beiträge: 7280 » Talkpoints: 23,98 »


Na allein bei den Biersorten haben sich doch sehr viele gehalten. Und nicht nur die, die man jetzt aus der Werbung kennt. Und weil wir grad beim Alkohol sind. Auch der Aromatik aus Neutdietendorf als Magenbitter ist weiterhin sehr beliebt. Die Gesund darf jetzt bei mir auch noch ein bisschen mehr leiden, denn auch viele Zigarettenmarken haben die Wende überstanden. Cabinet, F6, Club und selbst die Karo bekommt man heute noch zu kaufen.

Übrigens was Rotkäppchen angeht. Die haben sich nicht nur gehalten, sondern in den letzten Jahren auch gut Expandiert. Denn Marken wie Mumm gehören auch zu die Sektkellerei. Und genauso ist auch Grabower sehr groß geworden. Also ich das letzte Mal deren Webseite besucht habe, hatten die schon um die 10 Produktionsstätten in Deutschland.

Dann kommt beim Senf auch noch der von Born aus Erfurt und der Altenburger dazu. Ebenso Ketchup von Born. Ziegenkäse aus Altenburg oder der Rügener Badejunge sind Ostprodukte. Genauso wie die Rügener Fischkonservenfabrik auch heute noch produziert.

Und wenn alles reif für die Waschmaschine ist, dann kann man auch noch mit Spee aus Genthin waschen, obwohl da die Firma Henkel dahinter steht.
Nach oben
» Punktedieb » Beiträge: 14257 » Talkpoints: 87,24 »

Zurück zu Shopping

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste