Schamröte: Woher kommt sie und wie kann man sie vermeiden?

vom 09.09.2009, 12:30 Uhr
Das Forum rund um gesundheitliche Themen und ums Wohlbefinden.
Hallo!

Jeder kennt sie, wenn nicht von sich selber, aber dennoch von anderen. Die sogenannte Schamröte, die nicht nur aufkommt, wenn man sich vor was schämt, sondern, wenn man in einer unangenehmen Situation ist oder man lügt. Diese Situation braucht nicht mal sich selber zu betreffen. Aber man ist in einer Gruppe, wird angesprochen und schon steigt die Schamröte vom Kinn bis zu den Ohren hoch. Man kann sie förmlich spüren.

Woher kommt diese Schamröte. Warum reagiert der Körper mit einem rotwerdenden Gesicht und wie kann man sie vermeiden? Oft sagt man, dass es besonders jungen Leuten passiert. Wenn in einer Gruppe ein Gespräch aufkommt und diese Situation irgendwie unangenehm ist, dann wird man rot.

Passiert es euch auch schon mal? Wie geht ihr mit dieser Situation um? Wie vermeidet man diese Schamröte und hört sie wirklich im Alter irgendwann auf? Woher kommt so eine Gesichtsröte, wenn man in unangenehmen Situationen ist?
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 34050 » Talkpoints: 12,80 » Auszeichnung für 34000 Beiträge


Wir haben in der Schule das Thema mal besprochen und bei ist dabei hängen geblieben, dass man Schämröte eigentlich nur vermeiden kann, in dem man sie komplett ignoriert und sie nicht bemerkt. Denn (und ich glaube, das kennt auch jeder) sobald man sich darüber im Klaren ist, dass man rot wird, wird man eigentlich noch röter, weil man weiss, dass die Anderen sehen, dass man sich schämt. Das ist echt so ein stetiger Kreislauf, den man nur aufhalten kann, in dem ignoriert, was der Körper gerade macht.

Ich hab, seit ich das weiss, immer sehr darauf geachtet, dass ich das einfach ignoriere, mich besinne und nicht darüber nachdenke, sondern einfach mit dem weitermache, mit dem ich angefangen habe. Das hat mir zumindest in den letzten Jahren etwas geholfen und ich werde jetzt nicht mehr so rot wie früher. Aber ganz vermeiden kann man das wohl eher nicht.
Nach oben
» Sippschaft » Beiträge: 7580 » Talkpoints: 159,51 » Auszeichnung für 7000 Beiträge

Hallo,

da das „Rotwerden“ ein natürlicher, angeborener Reflex ist, dürfte es sehr schwierig sein, ihn zu ignorieren bzw. ihn zu übergehen. Sicher kann man es bis zu einem gewissen Grad trainieren, dass dies nicht mehr Geschieht, indem man in dem Moment des Errötens, an irgendetwas anderes Banales denkt. Das Gehirn wird dann von einem anderen Reiz geflutet und sendet keine Signale mehr aus, welche das Rotwerden fördern. Aber es dürfte wirklich sehr schwierig sein, es komplett abzuschalten.

LG
Kati
Nach oben
» *Kati* » Beiträge: 407 » Talkpoints: 3,41 »


Ich kenne das nur zu gut! Ich werde ziemlich schnell rot in unangenehmen Situationen. Das beginnt schon dann, wenn ich an die Tafel muss und die Lösung nicht weiß und dann irgendeinen Mist erzähle. :oops: Stimmt das wirklich, dass das nur bei jungen Leuten so ist? Das wäre ja klasse, dann wäre ich es nämlich in absehbarer Zeit los. :lol:
Ich habe ganz lange im Internet recherchiert und herausgefunden, wie man die Schamröte "bekämpfen" kann: Du musst einfach mit der folgenden Einstellung an die Sache gehn: Das ist doch nicht schlimm, wenn ich rot werde, das ist etwas komplett natürliches! Das hilft wirklich; zwar nicht immer, aber meistens.
Nach oben
» Michimaus » Beiträge: 31 » Talkpoints: -0,92 »

Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste