Haare warm oder kalt föhnen?

vom 09.06.2009, 08:26 Uhr
Na, am Besten gar nicht! Was ist denn das für eine Frage? Föhnen schadet den Haaren, egal wie warm und lufttrocknen ist nun mal das Gesündeste für die Haare. Also ist deine Frage schon ziemlich unglücklich formuliert, denn du möchtest wohl eher wissen, wie man seine Haare weniger ruiniert und schädigt. Kaltes Föhnen ist da sicherlich wesentlich gesünder für die Haare, da es ja eher vergleichbar ist mit einer Brise und die Haare nicht austrocknet. Deine fettigen Haare werden sonst vermutlich einfach weniger schnell fettig, weil du sie immer stark austrocknest durch das Föhnen. Aber gesünder ist kaltes Föhnen. Das mit dem Fetten reguliert sich dann von selber.

Ich föhne meine Haare nie. Ich habe glaube ich vor 3 Jahren zum letzten Mal einen Föhn benutzt. Ich finde Föhnen einfach total überflüssig. Ich möchte meine Haare nicht zerstören, sondern lange was von ihnen haben und deswegen tue ich ihnen gewisse Dinge, wie beispielsweise das Föhnen, nicht an. Meine Haare lasse ich immer an der Luft trocknen und damit habe ich, im Gegensatz zum Föhnen nur gute Erfahrungen gemacht. Mit Föhnen habe ich schlechte Erfahrungen gemacht. Heißes Föhnen macht die Haare kaputt und kaltes Föhnen finde ich unangenehm und dauert ewig, bis die Haare trocken sind.

Wirklich vor der Föhnluft schützen kannst du deine Haare nicht. Du kannst ein stark Silikonhaltiges Shampoo verwenden. Silikon ummantelt deine Haare und sie können durch die Föhnluft nicht so angegriffen werden. Föhn-Schutz-Spray funktionieren genauso, dass sie die Haare mit Silikon vollkleistern und die Föhnluft dann nicht ins Innere vordringen kann. Aber das ist keine Alternative, da Silikone genug Nachteile haben und über die Haut auch vom Körper aufgenommen werden und da Schaden anrichten können. Am Besten schützt du die Haare, indem du sie nicht föhnst.
Nach oben
Benutzeravatar
» pepsi-light » Beiträge: 6030 » Talkpoints: 30,13 » Auszeichnung für 6000 Beiträge


Also das es das beste ist kann ich so eigentlich nicht behaupten. Aber ich muss ehrlich gestehen das ich meine Haare sehr selten föhne, ich lasse sie meistens an der Luft trocknen, was eigentlich für die Haare das beste überhaupt ist. Föhnen tue ich nur wenn ich es wirklich eilig habe. Meistens wasche ich meine Haare abends, somit entfällt das föhnen bei mir prinzipiell.

Es gibt von verschiedenen Herstellern so Fön Schutzsprays, welche aber relativ teuer sind. Aber vielleicht solltest Du so eines mal ausprobieren, gegen die heiße Föhnluft.
Nach oben
» tearsdontlie1979 » Beiträge: 424 » Talkpoints: -0,05 »

Im Idealfall föhne ich ebenfalls meine Haare gar nicht und lasse sie an der Luft trocknen. Nicht selten habe ich festgestellt, dass die Haare zwar besser liegen, wenn ich sie geföhnt habe, aber eben auch, dass die Haare durchaus beschädigt werden können. Von daher föhne ich nur noch die Haare, wenn ich es eilig habe und relativ schnell nach dem Waschen meiner Haare weg muss und zum Luft trocknen keine Zeit oder auch keine Möglichkeit mehr habe. Das ist im Grunde schon das Beste, was man zumindest für die Struktur der Haare machen kann.

Wenn ich dann zu Hause die Haare mit dem Föhn trockne, dann stelle ich das Gebläse auf eine angenehme Stufe ein. Weder zu kalt noch zu warm. Ich mag dieses so am liebsten und bitte auch beim Friseur, die Haare doch auf eine warme, aber nicht zu heiße Stufe zum Trocknen zu stellen. Denn für mich ist die Hitze einfach zu unangenehm und ich habe ehrlich gesagt durchaus das Gefühl, dass der Kopf durch diese Föhnhitze einfach zu heiß wird.

An diese Föhnschutzsprays habe ich mich noch gar nicht gewagt und ich denke auch nicht, dass es sich für mich großartig lohnt. Eventuell mal eine Probepackung oder so, aber eine normal große Spraydose würde eher vergammeln, als dass ich sie wirklich aufbrauche. Das lohnt sich absolut nicht, von daher lasse ich die Finger davon. Und wer weiß, ob es sich auch wirklich so lohnt.

Meine Haare fetten leider recht schnell nach, aber das ist grundsätzlich der Fall. Das heißt, es wäre egal, ob ich die Haare so oder so föhne. Mit wärmerer Luft werden sie eben schneller trocken, so mein Eindruck und da ich in solchen Dingen sehr ungeduldig bin, bevorzuge ich für mich eben die wärmere, aber nicht die heiße Föhnluft.
Nach oben
Benutzeravatar
» *steph* » Beiträge: 18444 » Talkpoints: 2,61 » Auszeichnung für 18000 Beiträge


Mein Föhn hat auch verschiedene Wärmestufen, die man auch sehr einfach einstellen kann. Ich föhne meine Haare allerdings sehr selten, muss ich zugeben. Ich habe ziemlich lange, dicke, lockige Haare und die sehen einfach am besten aus, wenn ich sie an der Luft trocknen lasse. Manchmal habe ich dafür aber auch nicht die Zeit und dann föhne ich sie leicht an und lasse dann den Rest ohne Föhn trocknen. So kann ich eine Menge Zeit sparen.

Wie schon mehrfach erwähnt wurde, trocknet zu heißes Föhnen die Haare komplett aus. So wirklich gesund ist das natürlich nicht und meine Haare werden dann auch ganz strohig, was ich unbedingt vermeiden möchte, weil das einfach grauenvoll aussieht. Zu kalt kann ich die Haare aber auch nicht föhnen, denn da fetten wie wie gesagt schnell nach und zudem sehen die Locken dann auch einfach nicht so wirklich schön aus. Am liebsten föhne ich sie daher auf der mittleren Stufe. Mir war auch sehr wichtig, dass der Föhn drei verschiedene Temperaturstufen hat, als ich ihn gekauft habe.

Diese Schutzsprays sind eigentlich ganz gut muss ich sagen. Die haben den Vorteil, dass sie die Haare vor der übermäßigen Hitze schützen, aber auch den Nachteil, dass sie die Haare ein wenig beschweren. Also ich greife nur im Notfall auf diese Sprays zurück. Am besten ist es immer noch, die Haare an der Luft trocknen zu lassen, denn dann fallen sie einfach am schönsten und sie werden auch nicht unnötig strapaziert!
Nach oben
Benutzeravatar
» MeL.G » Beiträge: 4893 » Talkpoints: 0,20 » Auszeichnung für 4000 Beiträge

Da ich zu trockenen Haaren und trockener Kopfhaut neige und meine Haare schnell brüchig werden, habe ich mir vor einigen Jahren angewöhnt, sie wirklich auf der kältesten Stufe zu föhnen, wenn ich meine Locken nicht sehen wollte. Jahrelang habe ich meine Haare daher tatsächlich ausschließlich kalt geföhnt und hatte auch keine Probleme mit fettigen Haaren. Das warme oder gar heiße Föhnen habe ich auch mal angewendet, bin dann aber eben aus dem Grund des Austrocknens dazu übergegangen, meinen Haaren keine eigentlich unnötige Hitze zuzumuten, allerdings kenne ich dieses heiße Föhnen wiederum von den Friseuren, die mir die Haare allesamt noch nie kalt geföhnt haben. Sie verwenden aber vor dem Föhnen immer irgendwelche Schutzmittelchen, die in die Haare einmassiert werden, bevor dann die heiße Luft kommt – das habe ich zu Hause wiederum nicht gemacht und sicherlich war das auch einer meiner Fehler.

Mittlerweile habe ich mir das Föhnen übrigens komplett abgewöhnt und greife nur noch in absoluten Stressmomenten zum Föhn, wenn ich es sehr eilig habe und nicht eine halbe oder gar Dreiviertelstunde warten kann, bis meine Haare von selbst getrocknet sind. Ansonsten lasse ich sie tatsächlich einfach lufttrocknen, und seitdem ich das mache, kann ich auch eine deutliche Verbesserung meiner Haarstruktur erkennen, was aber eben vermutlich, wie oben schon kurz erwähnt, auch damit zu tun hat, dass ich mir die Haare immer glatt geföhnt habe und eigentlich lockige Haare habe. An dieser Form meiner Haare will ich nun nicht mehr wirklich etwas verändern und ich verzichte auch aus diesem Grund aufs Föhnen, denn die Locken prägen sich beim Lufttrocknen jedenfalls in meinem Fall doch immer noch am besten aus.
Nach oben
Benutzeravatar
» moin! » Beiträge: 7223 » Talkpoints: 24,80 » Auszeichnung für 7000 Beiträge

Ich föhne sie warm, aber wirklich nur warm, nicht auf der höchsten Stufe. Wenn ich sie kalt föhnen wollte, wäre ich ewig beschäftigt. Ich muss allerdings gestehen, dass ich sie meistens gleich an der Luft trocknen lasse, ich bin ein Faultier :oops:
Nach oben
» kuyashinaki » Beiträge: 113 » Talkpoints: 0,18 »


Wenn man schon föhnt, dann am besten kalt oder eben mit Hitzespray. Hitzespray ist aber auch nicht so toll, da dort eben Silikone enthalten sind und das legt sich zwar wie ein Schutzfilm um die Haare, verhindert aber auf Dauer auch ordentliche Pflege und bewahrt nur den Schein der schönen Haare. Daher eben lieber kalt föhnen oder noch besser einfach gar nicht.
Nach oben
» Mesmerizing » Beiträge: 6013 » Talkpoints: 64,17 » Auszeichnung für 6000 Beiträge

Ich habe mal gelesen, dass man die Haare kalt föhnen sollte, weil das wohl nicht so schädlich ist, wie das heiße Föhnen. Ich habe früher meine Haare immer morgens gewaschen und dann auch kopfüber geföhnt, um eine schöne Mähne zu haben, aber das hat meine Haare auf Dauer ausgetrocknet. Nun lasse ich meine Haare schon seit Jahren an der Luft trocknen und föhne sie gar nicht mehr, nur den Pony über die Rundbürste, damit es vorne nicht so angeklatscht aussieht. :wink:

Ist auf alle Fälle besser für die Haare. Zumal meine sowieso sehr geschädigt sind, im Moment, da ich sie blondieren und dann noch mal färben lassen habe. Da sollte man eh jede zusätzliche Schädigung vermeiden, denke ich.
Nach oben
Benutzeravatar
» Jacqui_77 » Beiträge: 2717 » Talkpoints: 18,99 » Auszeichnung für 2000 Beiträge

Am schonendsten ist es, wenn man die Haare an der Luft trocknen lässt. Wenn das nicht geht, dann sollte man maximal lauwarm, besser aber kalt föhnen. Wichtig ist auch, dass man nicht zu nah mit dem Föhn an Kopfhaut und Haare kommt.

Ich wasche meine Haare immer abends und lasse sie dann an der Luft trocknen. Dass sie nach dem Föhnen fettiger sind, ist mir noch nie aufgefallen.
Nach oben
» sugar-pumpkin » Beiträge: 346 » Talkpoints: 0,22 »

Wirklich gut ist föhnen nicht für die Haare, dabei ist es unerheblich ob warm oder kalt. Das beste ist es immer noch, die Haare an der Luft trocken zu lassen obwohl diese dann auch schneller wieder nach fetten und es auch von der Zeit her bei langen Haaren doch eine ganze Weile dauert. Gerade wenn es einmal schnell gehen muss, ist die Zeit der entscheidende Faktor, warum zum Föhn gegriffen wird.

Wenn man schon auf einen Föhn zurück greift, dann sollte man die Haare nach Möglichkeit kalt oder auf der niedrigsten Stufe föhnen, denn das zu warme föhnen trocknet die Haare noch mehr aus und wirken damit hinterher wie Stroh.

Allerdings mag ich das kalte Föhnen selbst überhaupt nicht, da es sich zum einen kalt am Kopf anfühlt und zum anderen meine Haare bereits nach wenigen Stunden wieder fettig sind. Deswegen föhne ich meine Haare auch auf der höchsten und wärmsten Stufe, zum einen dauert das föhnen damit nicht einmal zwei Minuten und damit wesentlich kürzer als mit der zwar niedrigeren Temperatur aber mit dieser brauche ich 5x so lange was sich am Ende dann doch wieder gegen rechnen sollte, und somit meine Haare auch am Ende des Tages noch gut aussehen. Deswegen würde ich es auch immer von der Zeit mit abhängig machen zu welcher Föhnstufe man selbst greift und sich nicht nur auf die pauschalen Aussagen, kalt föhnen ist besser und heiß föhnen ist das schlimmste was man machen kann, verlassen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Sorae » Beiträge: 4910 » Talkpoints: 20,92 » Auszeichnung für 4000 Beiträge

Zurück zu Fingernägel, Haut & Haare

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast