Tine Wittler, das neue Messihaus

vom 18.05.2009, 20:44 Uhr
Hallo

Es läuft ja gerade die neue Folge von Tine Wittler auf RTL. Das Haus, dessen sie sich heute angenommen hat übertrifft doch alles oder? Ich verstehe nicht warum, Menschen die offenbar krank sind, das Haus renoviert bekommen bevor sie in Therapie waren.

Ohne die Therapie ist es doch nur eine Frage der Zeit, bis es wieder so aussieht wie es gerade im Fernsehen zu sehen war. Zählen denn nur noch die Quoten und nicht der Mensch an sich? Sicher, sie braucht definitiv Hilfe, vor allem auch was ihre wohnliche Situation angeht. Aber ist ihr denn mit einer Renovierung tatsächlich geholfen?

Ich hoffe, dass sich die Dame in Therapie begibt denn ansonsten ist alles ist das alles zwecklos. Oh man die armen Helfer. Ich war einmal beruflich in so einer Wohnung, es hinterlies eine bleibenden Eindruck.
Nach oben
Benutzeravatar
» stance » Beiträge: 1709 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hallo!

Gerade, wurde ja gezeigt, dass die Hausbesitzerin zu einer Therapeutin gegangen ist. Ich finde die Bilder auch wirklich schockierend und mir will einfach nicht in den Kopf, dass die Familie über 10 Jahre nichts davon mitbekommen hat. Irgendwann wird man doch misstrauisch, wenn man dort nie vorbei kommen darf und immer ab gewimmelt wird. Da wäre ich aber schon eher auf die Idee gekommen, dort einfach mal vorbei zu fahren.

Ich denke, dass es sehr wichtig für die Frau ist, dass sie nun ein neues schönes Haus bekommt. Das wird ihr, zusammen mit der Therapie sicher helfen, ein neues und ordentliches Leben zu führen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Nelchen » Beiträge: 13297 » Talkpoints: 20,05 » Auszeichnung für 13000 Beiträge

Ja ich habe auch gerade gesehen, dass sie zu einer Therapeutin gegangen ist und das begrüße ich sehr. Ein neues Haus beziehungsweise eine neue Wohnsituation musste auf jeden Fall her, denn alleine wäre sie da nicht mehr raus gekommen.

Ich habe ja schon erwähnt, dass ich beruflich mal in so einer Wohnung war, eine junge Frau mit 2 Kindern. Ihre Mutter lebte im gleichen Haus und hat von all dem nichts gewusst, sie war schockiert als sie es erfahren hat.

Die Wohnung sah nicht ganz so schlimm aus wie bei Tine Wittler aber es kam dem sehr nahe.
Nach oben
Benutzeravatar
» stance » Beiträge: 1709 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hallo!

Ob eine Therapeutin in so kurzer Zeit helfen kann? Ich würde das Haus gerne mal in 2 Jahren sehen. Da wird es wieder so aussehen wie heute. Container, die 38 Tonnen fassen können wurden voll Müll geräumt. Das ist schon heftig.

Es muss in dem Haus fürchterlich gestunken haben. Der Kühlschrank war jahrelang nicht geleert worden und es lagen auch tote Tiere (Ratte und Frösche) im Haus. Nur die 4 Katzen, die alles vollgekotet haben und vollgepieselt haben waren nirgendwo zu finden.

Ich gönne es den Leuten, die die Häuser gemacht bekommen immer von ganzem Herzen und hoffe, dass diese Frau ihr Problem so im Griff hat, wenn sie das Haus bezieht, dass es nach ein paar Monaten nciht wieder so aussieht.
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 33816 » Talkpoints: 2,62 » Auszeichnung für 33000 Beiträge

stance hat geschrieben:Zählen denn nur noch die Quoten und nicht der Mensch an sich?

Natürlich zählen nur die Quoten, was denn sonst? RTL ist ein Privatsender, der finanziert sich über Werbeeinnahmen. Seit doch nicht so naiv und glaubt, dass bei RTL ganz liebe und soziale Menschen sitzen, die den armen Bewohnern total gerne helfen wollen, weil sie solche Gutmenschen sind. Natürlich geht es um die Quote. Das Objekt muss möglichst heruntergekommen und krass aussehen damit der Zuschauer am Ende auch eine krasse Veränderung präsentiert bekommt. Und was eignet sich da besser als ein von Messies bewohntes Haus?

mir will einfach nicht in den Kopf, dass die Familie über 10 Jahre nichts davon mitbekommen hat.

Das ist wohl gar nicht so selten. Zum Krankheitsbild gehört es auch, dass sich die Betroffenen nach außen hin sehr gepflegt präsentieren und auch sehr geschickt darin sind potentielle Besucher abzuwimmeln. Ich habe vor längerer Zeit mal ein Interview mit einem Regisseur gesehen dessen Mutter in einer total zugemüllten Wohnung gewohnt hat und er hat erst davon erfahren als die Mutter verstorben ist und die Wohnung aufgebrochen werden musste. Er hat das alles filmisch dokumentiert und man konnte da eben auch sehen, dass die Mutter eine ältere Dame war, die sehr viel Wert auf ordentliche Kleidung und Frisur gelegt hat. Bei so jemandem kommt man doch nicht auf die Idee, dass sie auf einer Müllkippe gewohnt hat.
Nach oben
Benutzeravatar
» Cloudy24 » Beiträge: 12244 » Talkpoints: 54,96 » Auszeichnung für 12000 Beiträge

Zurück zu Film & Fernsehen

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast