Psychologischer Eignungstest bei der Agentur für Arbeit

vom 30.01.2009, 19:57 Uhr
Ich habe mich bei der Agentur für Arbeit als Fachangestellte für Arbeitsförderung beworben. Jetzt bin ich zu einem psychologischen Eignungstest eingeladen worden. Ich freu mich total, dass ich im Bewerbungsverfahren eine Runde weiter bin, aber ich hab keine Ahnung, was bei dem Test auf mich zukommt.

Hat sich von euch auch jemand, als Fachangestellte/r für Arbeitsförderung beworben und den Test schon gemacht? Was kommt denn da auf mich zu? Ist es wie ein normaler Einstellungstest?
Nach oben
Benutzeravatar
» ich-bin-ich » Beiträge: 639 » Talkpoints: 9,46 »


Hallöchen,

ich habe den Test schon gemacht und kann Dich beruhigen, ist nicht so schlimm. Das erste ist meist ein kurzes Gespräch bei einer "Testerin", bzw. einer Psychologin die Dich fragt was Du machen magst, warum etc. Dann beginnt der eigentliche Teil des Tests, bei dem dann mehrere Personen anwesend sind. Der größte Teil wird am Computer durchgeführt und es kommen Aufgaben aus den unterschiedlichsten Themengebieten dran.

Sicherlich kennst Du solche Aufgaben ala: Führe die Zahlenreihe logisch fort: 2, 4, 6, 8, __ . Da musst Du dann die fehlende Zahl eintragen. Insgesamt ist der Test mit einer Art "Iq-Test" zu vergleiche, also die Fragen ähneln sich. Schau doch mal bei Google nach Iq-Tests und mache so einen spaßeshalber mit, dann weißt Du in etwa was auf Dich zu kommen.

Insgesamt hieß es bei mir damals das der Test 5 Zeitstunden in Anspruch nehmen würde, ich war allerdings nach 2 Stunden wieder draußen, die fünf Stunden wurden wohl anhand sehr sehr langsamer Personen bemessen. Am Ende des Tests ist dann eine Wartezeit (oder du bekommst einen neuen Termin) und dann kommt noch das Auswertungsgespräch mit dem Psychologen.
Nach oben
» Jess0708 » Beiträge: 715 » Talkpoints: 197,47 »

Zurück zu Schule, Ausbildung & Studium

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste