Tattoo am Bein

vom 04.08.2008, 18:23 Uhr
Das Forum rund um gesundheitliche Themen und ums Wohlbefinden.
Hallo zusammen,

eine Internet-Bekannte hat sich vor etwa einem Monat eine Schlange an das Bein tattoowieren lassen, eine ehemalige Klassenkameradin hat sich damals während der Schulzeit einen Elefanten an die Knöchel machen lassen, der allerdings nach sieben Jahren verschwinden sollte und nicht viel größer als ein zwei Euro Stück war.

Ich persönlich stelle mir das doch schmerzhaft vor, weil ich Nadeln an sich nicht leiden kann, was natürlich auch ein Grund für meine nicht tattoowierte Haut ist.

Habt ihr ein Tattoo an den Beinen? Wenn ja wo genau und was? Tat es weh oder würdet ihr das wieder machen lassen?

Liebe Grüße von der
Laufmasche
Nach oben
Benutzeravatar
» Laufmasche » Beiträge: 7669 » Talkpoints: -20,49 »


Hallo Laufmasche!

Ich habe eine Ratte oberhalb der fußfessel. Also nicht direkt am Gelenk, sondern an der Seitem aber in der Höhe des Schienbeins.

Das Stechen hat gekribbelt. Tat aber nicht richtig weh. Als es abheilte und die Kruste bildete, hat es tierisch gejuckt. aber es hat nie weh getan.

Ich würde es wohl nciht wieder machen lassen, weil mir ein Tattoo in meinem Alter reicht ;) Bin also kein Typ, der davon süchtig geworden ist, wie so einige, die sich schon in jungen Jahren haben tätowieren lassen. Ich habe mein Tattoo erst seit ca 3 Jahren. War also schon über 40 für mein erstes Tattoo.
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 33525 » Talkpoints: 15,79 »

Also ich habe zwar kein Tattoo am Bein (werde mir aber irgendwann die Wade tätowieren lassen), nur am Oberarm, aber ich weiß, dass das Schmerzempfinden für jeden unterschiedlich ist.

Grob kann man sagen, dass je mehr Fleisch/Fett an der Stelle ist, desto weniger weh tut es. Sobald viel Knochen unter der Hautschicht ist, kann es richtig schmerzen. Aber es kommt auch auf die Einstellung an: Machst du das Tattoo nur, weil du gerade einem Trend hinterher rennst, oder möchtest du es, weil dir das Motiv etwas bedeutet? Im letzten Falle sind die Schmerzen viel leichter zu ertragen, als wenn man es einfach aus einer Laune heraus macht!
Nach oben
Benutzeravatar
» BlueAndYellow » Beiträge: 22 » Talkpoints: 0,16 »


Ich habe mir vor 2 jahren ein Tattoo auf der linken Wade stechen lassen. Es beginnt knapp oberhalb des Knöchels und ist etwa 20 cm gross.

Weh getan hat das Stechen nicht, und es hat sich auch nicht wie Nadelstiche angefühlt, diese Vorstellung ist in meinen Augen vollkommen falsch, du denkst an eine Tätowiernadel und folgerst daraus Nadel = Pieksen.
Stimmt so aber nicht. Ich war dabei so entspannt, dass ich fast eingeschlafen bin!

Etwas unangenehm war es nur an einer kleinen Stelle, weil eine winzige Ecke des Tattoos bis aufs Schienbein reicht. Ich habe noch eines auf der Innenseite des Oberarms, dass war weitaus unangenehmer. Kneif dich einfach mal selbst ein wenig an der Innenseite des Oberarmes, dann kannst du dir diass bestimmt vorstellen.

Auch das Abheilen ging recht schnell, ein Jucken hatte ich auch manchmal, aber dann habe ich etwas Salbe aufgetragen und schon war es vorbei.
Nach oben
Benutzeravatar
» Himbeereis » Beiträge: 918 » Talkpoints: 10,21 »

Meine Mutter hat eigentlich überall Tattoos und ihr schmerzempfinden ist nicht so groß wie bei mir. Ich kann nur sagen, dass es sowieso erstens auf den Tätowierer ankommt und zweitens ist wirklich jeder an unterschiedlichen Stellen anders empfindlich.

Ich habe zwar kein Tattoo am Bein, aber am Rücken und ich bin eine sehr schmerzempfindende Person, die Angst vor Spritzen hat. Was beim Stechen aber nur höllisch für mich war, waren die Konturen. Das Ausmalen des Ganzen war sehr entspannend.

Wenn man wirklich ein Tattoo will, wird man den Schmerz meiner Meinung nach ertragen können. Man sollte sich halt wirklich nur gut überlegen was.
Nach oben
» Flokaty » Beiträge: 68 » Talkpoints: 0,31 »

Hallo,

ich habe mir vor ein paar Wochen ein Tattoo über die gesamte rechte Wade stechen lassen, und obwohl ich eine riesen Flasche bin,was sowas angeht, fand ich es nicht so schlimm. Die Sitzung hat 4 1/2 stunden gedauert und ich fand, es war auszuhalten.

Also, am meisten wehgetan hat es kurz vor der Kniekehle und dort, wo es auf der Wade ein bisschen nach hinten geht. Sonst war es wirklich okay.

Ich habe mir ein paar Kirschblüten, einen Schmetterling, einen Nautical Star und noch ein paar Sterne und ein A tattowieren lassen

Der Schmetterling fliegt hoch zu dem A. Das steht für Andreas, mein Vater, er ist vor knapp 2 Jahren gestorben und lag mir sehr am Herzen. Die anderen 3 Sterne stehen für mich,meine Mutter und meine Schwester. Der Nautical Star hat einmal seine natürliche Bedeutung (wies Seefahrern früher den besten und sichersten Weg zum Ziel) und steht für mich noch für meine Freunde und den Rest meiner Familie. Es war mir wichtig ,mir nicht irgendein 0-8-15 Tattoo stechen zu lassen, es muss schon eine Bedeutung für mich haben.

Mit dem Ergebnis bin ich nun sehr zufrieden, es ist alles gut abgeheilt.
Nach oben
» flower911 » Beiträge: 315 » Talkpoints: -0,15 »


Tattoos sehen immer toll aus an gebräunten Körpern, aber ich muss gestehen, ich denke da genauso wie du Laufmasche. Mit Schmerzen kann ich auch nicht umgehen und bin deswegen auch nie dicht an ein Tattoostudio herangegangen.

Woher weiß man, dass es seriös arbeitet und es alles hygienisch gemacht wird?
Nach oben
» ps-mieze » Beiträge: 454 » Talkpoints: 0,90 »

Ein bisschen muss man sicherlich riskierien, weil ein Tattoo ja auch etwas ist, was für immer bleibt. Aber man kann ja in ein Tattoostudio gehen und sich das erstmal anschauen wie das gemacht wird. Hygiene wird in seriösen Tattoostudios sicherlich groß geschrieben. Man sollte sich genauer erkundigen, was ein "MUSS" ist.

Ich schließe mjich bloodyflower911 an, man sollte sich wirklich nicht so ein 0-8-15 Tattoo stechen lassen, sondern eins mit Ausdruck, was für einen selbst eine Bedeutung hat. Nicht wie diese typischen Tribals oder chinesischen Schriftzeichen, die nun wirklich jeder hat.
Nach oben
» Flokaty » Beiträge: 68 » Talkpoints: 0,31 »

Hallo Laufmasche,

ich selbst habe ein Tattoo um den rechten Knöchel gestochen (eine damals selbstentworfene Sonne). Aber ich möchte mir gerne noch ein großes Tattoo am linken Bein stechen lassen. Das soll vom Knie bis zum Hüftknochen reichen und der Entwurf ist schon lange fertig.

Die Schmerzen am Knöchel waren (glaube ich) gar nicht so schlimm. Das Tattoo ist allerdings schon 10 Jahre alt und da ist das Schmerz-Erinnerungsvermögen nicht mehr so gut. Was auch sicherlich gut so ist, denn sosnt würde ich mich auch nicht weiter Tätowieren lassen :lol:

Ein weiteres Tattoo habe ich nämlich noch am Rücken (vom unteren Halswirbel bis zum Lendenwirbel) und das hat auf jeden Fall wehgetan, daran erinnere ich mich lebhaft. Es ist auch komplett über die Wirbelsäule gestochen, da ist das Schmerzempfinden recht hoch.

Mein Freund hat auch sein rechtes Bein mit einem Tattoo geschmückt: Das reicht vom Knöchel bis zur rechten Brustwarze :wink: Ich finde das Tattoo optisch echt klasse und er sagt, es hat nicht wirklich weh getan.
Wir sind beide aber wirklich vom Tätowierfieber ergriffen und werden noch das eine oder andere dazu bekommen.

Für mich ist es erstens wichtig, dass das Tattoo eine Bedeutung für mich hat und zweitens finde ich Stellen gut, die man nicht gleich sieht. Daher habe ich die Beine und den Rücken gewählt. An den Oberarmen (und den Unterarmen auch) finde ich Tattoos generell nicht so toll. Die Beine finde ich deswegen so toll, weil man dort recht spät Alterungserscheinungen sieht und man die Beine eben recht gut bedecken kann.

LG P-P
Nach oben
Benutzeravatar
» P-P » Beiträge: 3136 » Talkpoints: 113,91 »

Hallo Laufmasche, ich bin mit meinem neuen Tattoo am Bein gerade fertig geworden. 6 Jahre habe ich über das Motiv nachgedacht und ich habe mich immer wieder dafür entschieden. Es ist ein Buddha. Da ich den Buddhismus sehr schätze und die Verkörperung von Buddha im indisch/tibetischen Stil sehr toll und ansprechend finde.

Insgesamt haben wir 4 Sitzungen gebraucht, die insgesamt knapp 15 Stunden gedauert haben. Schmerzen hatte ich nur teilweise und von der gesamten Zeit her weniger als die Hälfte. Es war sehr überraschend für mich, das es nicht so sehr weh tat.

Ja ich würde es sogar wieder tun und bin nun am überlegen welches Motiv dazu passen würde und mit welchem ich mir vorstellen kann ein Leben lang zu leben. Schau mal, dies ist es: Klick.
Nach oben
» ZappHamZ » Beiträge: 1913 » Talkpoints: -13,81 »

Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast