Tetrapacks ohne verschütten ausgießen

vom 26.05.2008, 21:54 Uhr
Familie, Partnerschaft, Kinder, Behörden, Haushalt, Ratgeber ...
Hallo zusammen,

uns ist das früher häufiger passiert. Wir haben einen Tetrapack geöffnet und beim eingießen hat der Tetrapack dann Luft gezogen und die Hälfte ging daneben. Seit dem steche ich auf der gegenüberliegenden Seite der Öffnung ein kleines Loch. Seit dem ging nichts mehr daneben.

Liebe Grüße von der
Laufmasche
Nach oben
Benutzeravatar
» Laufmasche » Beiträge: 7669 » Talkpoints: -20,49 » Auszeichnung für 7000 Beiträge


Hallo,

der Tipp klingt durchaus interessant. Wie machst du das Loch? Mit einer Nadel? Ich habe das Ganze nämlich auch mal ausprobiert. Mit einer ganz kleinen und feinen Nadel ein Loch gemacht und das Ergebnis gespannt abgewartet. Dieses war allerdings kaum zu bemerken. Also denke ich, dass das Loch eine gewisse Größe haben muss.

Wie handhabst du das? Über einen kleinen Tipp würde ich mich echt freuen!
Nach oben
» NokiaFreaK » Beiträge: 98 » Talkpoints: -0,06 »

Hallo !
Ich "haue" da immer ein spitzes Messer rein und drehe es ein wenig und schon zieht es Luft und blubbert nicht so. Oder ich mache eine Ecke hoch und schneide mit der Schere die Spitze ab. Das funktioniert auch.
Nach oben
Benutzeravatar
» Diamante » Beiträge: 33752 » Talkpoints: 35,76 » Auszeichnung für 33000 Beiträge


Hallo Laufmasche,

Danke für den Tipp! Gerade ist e smir nämlich schon wieder mit meinem Eistee passiert, und der frisch geputzt Glastisch war wieder verschmiert. Deshalb bevorzuge ich eigentlich Flaschen anstatt Tetrapacks :wink: . Aber den Tipp werde ich bei der nächsten vollen Packung ausprobieren, mir geht nämlich definitiv immer etwas daneben.

Liebe Grüße
Chiquitalina
Nach oben
Benutzeravatar
» Chiquitalina » Beiträge: 2328 » Talkpoints: 0,87 » Auszeichnung für 2000 Beiträge

Hallo zusammen,

um auf deine Frage zurück zu kommen @ Nokiafreak, entweder ich mache da ein Loch mit dem Messer rein oder mit der Schere, je nachdem mit was ich mein Tetrapack aufmache.

Liebe Grüße von der
Laufmasche
Nach oben
Benutzeravatar
» Laufmasche » Beiträge: 7669 » Talkpoints: -20,49 » Auszeichnung für 7000 Beiträge

Hallöchen,

Ich mach das auch so ;) Schon allein wegen den meisten Milchpackungen (wobei die mittlerweile ja fast alle einen ordentlichen Verschluss haben).

Die eine Seite wurde normal aufgeschnitten und in die andere wurde entweder das Messer reingeschlagen, sodass ein längerer Schlitz entstand, oder aber auch aufgeschnitten oder einfach mit der Schere rein - je nachdem was greifbar war.

Ist ja auch kein Wunder das es so besser funktioniert ;) Dann kann die Luft nämlich raus, während man schüttet und versucht nicht aus dem gleichen loch rauszugehen wie etwas herauskommt - und das zeitgleich - das muss ja zwangsläufig verschüttet werden.

Liebe Grüße
winny
Nach oben
Benutzeravatar
» winny2311 » Beiträge: 14264 » Talkpoints: -0,03 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Es gibt solche Aufsätze, bzw Eingießhilfen. Die sind unten spitz, mit einem Loch in der Mitte. Somit ist es leicht sie in das Tetrapack zu "hauen". Dann einfach den Schraubverschluss der Eingießhilfe, und den originalen Schraubverschluss öffnen, und über den Originalen einfüllen. Beide wieder zudrehen, damit wenn das Tetrapack mal umkippt, nicht alles rausläuft.
Sind ich super die Teile.
Nach oben
» surviv0r » Beiträge: 5 » Talkpoints: 1,08 »

..diese Teile gibt es auch mit integrierter Luftzufuhr, so dass man die Originalöffnung gar nicht mehr öffnen muss.. Darf man Firmennamen nennen? Naja, fängt mit "Fackel" an und hört mit "mann" auf. Ex-Boxer Axel Schulz hat den Namen immer auf der Mütze stehen. (Ich arbeite nicht bei diesem Hersteller und hab auch keine Aktien o.ä. von diesem Unternehmen! Finds einfach nur praktisch.)
Nach oben
» Fraenky0770 » Beiträge: 22 » Talkpoints: 0,09 »

In diesem Thread geht es ja darum, dass beim TetraPack erst nichts kommt, oder, und dann, wenn das Ding Luft zieht, schießt das Ganze über das Glas hinaus? So ist das zumindest bei mir immer. Deswegen halte ich mein Glas schief und setze dann den TetraPack an. Ungefähr in einem Winkel von 60 Grad und man verschüttet nichts mehr, weil das Ganze ja jetzt ins Glas schießt. Anschließend das Glas wieder auf den Tisch stellen und vollmachen. Die Einschenkmethoden gleicht ungefähr der, des Weißbiereinschenkens, wodurch ich auch darauf gekommen bin.
Nach oben
» Tobifire » Beiträge: 97 » Talkpoints: -0,17 »

Zurück zu Alltägliches

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast