Wie die Katze vom Möbelkratzen abhalten?

vom 15.03.2013, 23:26 Uhr
Meine Katze ist eigentlich eine ganz liebe Maus. Sie hat Spielzeug zum Krallen abwetzen, Kratzmatten und einen Kratzbaum. Leider nutzt sie aber nichts davon zur Krallenpflege. Auch wenn wir abends die Stunde toben, hat sie die Krallen meistens eingefahren. Leider hat sie die schlechte Angewohnheit, zum Kratzen meine Möbel zu nutzen. Einen alten Korbstuhl hat sie bereits zerlegt, wenn sie morgens Hunger hat, kratzt sie an meiner Matratze, die inzwischen schon Löcher hat. Außerdem hat sie meinen Schreibtischstuhl aus Leder bereits mit Kratzlöchern verziert. Nachdem sie immer die Lehne zum Kratzen benutzt hatte, habe ich genau dort eine Kratzmatte befestigt - mit dem Erfolg, dass sie sich dann die Sitzfläche vorgeknöpft hat.

Das hat mich alles bisher nie so sehr gestört. Wenn ich sie erwischt habe, habe ich sie weggeschoben, aber genützt hat das eigentlich nie etwas. Nun habe ich letzte Woche einen Massagesessel aus Kunstleder gekauft. Kaum war dieser aufgebaut, kam auch schon die Katze und ich konnte gar nicht so schnell gucken, wie sie die Krallen im Sessel vergraben hatte. Das hat mich natürlich wirklich geärgert, also habe ich lauthals geschimpft und sie weggeschickt. Das hat natürlich nicht wirklich lange angehalten. Eine gute Stunde später hatte ich die nächsten Kratzlöcher im neuen Sessel.

Kennt jemand irgendeine Möglichkeit, die Katze von solchen Aktionen abzuhalten? Alternativen hat sie ja genug und Schimpfen bringt ja nichts - dann wartet sie eben, bis ich weg gucke. Hattet ihr vielleicht auch einmal so einen pelzigen Möbelschreck und wie habt ihr verhindert, dass eure Möbel nach kürzester Zeit aussahen, wie frisch vom Sperrmüll geholt?
Nach oben
Benutzeravatar
» CCB86 » Beiträge: 1158 » Talkpoints: 145,93 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


An meinem Bürostuhl, der mit echtem Leder bezogen ist, kann man auch einige Kratzspuren unserer Katzen bewundern. Zum Glück ist das aber das einzige Möbelstück, welches zum Krallenschärfen genutzt worden ist. Früher hatten wir eine Sofagarnitur mit Stoffbezügen, daran wurde auch ein wenig dran gekratzt. Aber als das Leder Einzug hielt, da war es dann auch gut.

Nur bei meinem Bürostuhl, da musste ich selber eingreifen. Ich habe mir eine Sprühflasche mit Wasser genommen und immer, wenn ich eine der Katzen dabei erwischt habe, wie sie an dem Stuhl gekratzt hat, habe ich sie angespritzt. Das klappte bei einer unserer Katzen leider nicht, der war es herzlich egal, ob sie nun nass wird oder nicht. Die anderen drei haben sofort mit der Kratzerei aufgehört. Um die letzte auch noch davon abzubringen habe ich in die Sprühflasche verdünntes Essigkonzentrat gefüllt und dann auf einen feinen Strahl gestellt, damit ich direkt neben die Katze zielen und sprühen konnte. Von dem Geruch und dem Schreck konnte ihr diese lästige Angewohnheit auch ausgetrieben werden.

Vielleicht klappt es bei deiner Katze ja auch mit Sprühen! Eine Sprühflasche kannst du bestimmt schnell auftreiben und einen Versuch ist es auf jeden Fall wert.
Nach oben
Benutzeravatar
» olisykes91 » Beiträge: 5012 » Talkpoints: 27,12 » Auszeichnung für 5000 Beiträge

Wir hatten auch mal eine echte Ledercouch und unsere Katze fand diese auch ziemlich toll und meinte sich dort auch verewigen zu müssen. Das war natürlich richtig Schade, weil die Couch nach einer Weile auch ziemlich unschön aussah und natürlich recht teuer war. Also musste ich auch überlegen, wie ich die Katze davon abhalte meine Couch zu zerkratzen, da man die Kratzspuren natürlich nicht mehr weg bekommt.

Wir haben ihr dann einen neuen großen Kratzbaum gekauft gehabt, weil wir dachten, dass sie eventuell einen größeren Kratzbaum benötigt, weil sie nur einen kleinen Kratzbaum hatte. Doch leider brachte die neue Anschaffung eines größeren Kratzbaums auch nichts.

Dann haben wir solche Kratzteppiche an der Wand angebracht, damit sie dort Gelegenheit hatte, sich daran auszutoben und meine Couch eventuell in Ruhe lässt. Aber irgendwie wollte meine Katze das nicht so recht verstehen.

Dann musste ich leider zu härteren Mitteln greifen. Am Anfang bin ich immer aufgestanden, wenn ich mitbekommen habe, dass sie wieder an meiner Couch herumkratzt, und habe sie an den Kratzbaum gesetzt. Um ihr zu zeigen, dass sie dort kratzen kann und meine Couch in Ruhe lassen soll. Das brachte auch nicht viel, weil sie nach einer Weile am Kratzbaum und an der Couch herum gekratzt hatte.

Dann habe ich die Couch irgendwann entsorgt und musste mir eine neue Couch anschaffen, weil die alte Couch schon nicht mehr schön aussah. Und die Katze wollte natürlich auch gleich wieder daran herum kratzen, aber ich habe mir eine Sprühflasche besorgt, die ich mit Wasser gefühlt habe. Jedes Mal, wenn die Katze an meiner neuen Couch kratzen wollte, habe ich sie mit Wasser besprüht und dadurch hat sie es dann irgendwann gelernt und das Kratzen an meiner neuen Couch unterlassen. Ich habe die Sprühflasche am Anfang immer auf dem Tisch stehen gelassen, sodass sie genau weiß, wenn ich noch einmal versuche an die Couch zu kommen, dann werde ich wieder etwas nass gemacht.

Natürlich ist das keine schöne Form, um der Katze beizubringen, dass sie nicht an der Couch kratzen darf. Aber es ist definitiv besser, sie immer etwas mit Wasser zu besprühen, damit sie die Couch in Ruhe lässt, anstatt sich jedes Mal eine neue Couch zu kaufen. Und das Wasser tut der Katze jetzt ja auch nicht weh.
Nach oben
» kai0409 » Beiträge: 2842 » Talkpoints: 5,95 » Auszeichnung für 2000 Beiträge


Ich kenne das von unseren Katzen auch. Sie kratzen an den Korbstühlen in der Küche und auch an den Sofas, die nun wirklich sehr unschön aussehen. Tagsüber trauen sie sich das nicht, weil sie genau wissen, dass sie das nicht dürfen und unter Umständen dann auch eine kurze Dusche aus der Wasserflasche bekommen.

Sie machen das jetzt nur noch, wenn wir nicht da sind oder eben nachts, wenn wir schlafen und es nicht mitbekommen. Leider hilft da auch kein Fernhaltespray auf den Möbeln oder ähnliches. Wir haben alles ausprobiert, leider ohne Erfolg. Ich würde dir raten, es mal mit einem Spritzer Wasser zu versuchen, wenn deine Katze wieder an den Möbeln kratzt. Allerdings kannst du ansonsten nichts dagegen machen, wenn sie es trotzdem weiterhin macht. Leider gibt es Katzen, die trotz Kratzbäumen und genügend anderen Kratzmöglichkeiten an die Möbel gehen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Nelchen » Beiträge: 13297 » Talkpoints: 20,05 » Auszeichnung für 13000 Beiträge

Besonders Korbmaterial und Leder verleiten viele Katzen dazu, an ihnen zu kratzen. Dazu muss man wissen, dass Katzen nicht nur kratzen, um ihre Krallen zu schärfen, sondern vor allem, um die Gegenstände zu markieren und "ihren" Duft zu hinterlassen. Damit der Duft auch immer schön frisch bleibt, "muss" die Katze natürlich regelmäßig kratzen. Und Korb und Leder nehmen diesen Katzengeruch scheinbar besonders gut auf. Sie sind bei Katzen sehr beliebt.

Bei uns wird nirgendwo gekratzt, wo es nicht auch erlaubt ist, trotzdem kann ich dir einige Tipps geben, um es deiner Katze abzugewöhnen. Ein Grund, warum Katzen nicht an ihrem Kratzbaum oder anderen Kratzmöglichkeiten kratzen ist, dass sie entweder falsch positioniert oder dimensioniert sind. Strategisch sind Kratzstellen am besten zwischen Schlaf- und Fressplatz bzw. Toilette am besten positioniert. Bei ihren täglichen Rundgängen kommt die Katze so am bequemsten an ihnen vorbei.

Kai0409 hat einen weiteren Punkt angesprochen: der Kratzbaum sollte groß sein, so groß, dass die Katze an mindestens einem Stamm ausgestreckt daran kratzen kann. Der Baum sollte vor allem stabil stehen, da viele Katzen bei Wacklern ein Kratzmöbel verschmähen. "Klimbim" wie Höhlen, Plattformen, Rollen oder dergleichen sollte nicht am Baum befestigt sein, damit er wirklich zum ausgiebigen Kratzen verwendet werden kann und die Katze sich nicht zwischen den einzelnen Stämmen "durchquetschen" muss. Leider sind viele handelsübliche Kratzbäume voll von solchen Zubehörteilen. Natürlich zählt auch die Anzahl der vorhandenen Kratzmöglichkeiten: manch einer Katze reicht ein einzelner Kratzbaum nicht.

Zuletzt ist die Tatsache der Markierung zu beachten: wenn ein Gegenstand erst einmal markiert ist und "nach Katze" riecht, ist es schwer, die Katze vom Kratzen abzuhalten. Einfaches Abwachsen reicht da meist nicht. Ich gebe oft den Tipp weiter, die Gegenstände zeitweise mit Frischhalte- oder Alufolie abzudecken. Auch Backpapier hilft manchmal, wenn man es über den angegriffenen Stellen befestigt. Dadurch kommt der Katzenduft nicht durch und die Katze erlebt ein unangenehmes Gefühl beim "Drangehen". Sie rechnet nicht damit, dass ihr Kratzen eine negative Folge hat und wird sich durch das Rascheln der Folie erschrecken.

Manch ein Halter verwendet eine Wasserspritze, um die Katze zu erschrecken, das kann gut gehen, muss aber nicht. Zum Einen, weil manche Katze so eine Strafe nicht interessiert, andere wiederum extrem eingeschüchtert sind, zum wichtigsten Punkt aber zählt, das manchmal das Timing der "Strafe" nicht richtig (zu früh, zu spät, einfach unpassend) ist. Dann lernt es die Katze nicht, das Wassersprühen mit ihrem Verhalten zu verbinden. Da ist die Lösung mit der Folie weitaus besser, denn hier folgt die "Strafe" sofort auf ihr Verhalten. Als Mensch ist man manchmal einfach nicht so schnell. Ebenfalls hilfreich kann es sein, die Katze beim unerwünschten Möbelkratzen einfach an den Kratzbaum zu setzen, ihre Pfoten zu nehmen und damit am Baum zu kratzen. Dann sollte man mit Lob nicht sparen, damit die Katze etwas Positives mit dem Kratzbaum-Kratzen verbindet.

Alle Tipps zusammen genommen und speziell auf euch zugeschnitten, sollten dich schon ein Stück weiterbringen.
Nach oben
» TheDutchess » Beiträge: 541 » Talkpoints: 2,27 »

Meine Katze hat auch meine Couch verwüstet. Das ist auch Kunstleder gewesen, was damals auch wirklich schön ausgesehen hat. Nur habe ich mir zu diesem Zeitpunkt wirklich keine Gedanken gemacht, ob sich Couch und Katze gut verstehen. Meinen Bürostuhl hatte mein Kater auch kaputt gemacht, sodass ich ihn sogar wegwerfen musste, weil er danach wirklich so unschön ausgesehen hat. Und der war nicht billig und super bequem. Vorsorglich hatte ich mir danach einen für 30 Euro gekauft.

Jedenfalls hilft der Sprühflaschentrick wirklich. Einfach so eine Flasche nehmen, womit man Blumen nass machen kann und damit die Katze einsprühen. Immer dann, wenn sie kratzt und zwar in genau diesem Augenblick. Das setzt natürlich voraus, dass man sich die Zeit nimmt und mehr oder weniger darauf wartet, bis sie kratzen will. Wegschubsen und schimpfen ist bei mir auf taube Ohren gestoßen, aber das hat geholfen. Ein paar mal einsprühen und sie machen das nicht mehr. Außer es sind ganz schlaue Katzen, die das dann machen, wenn man selbst nicht da ist. Aber dann kann es helfen, wenn man die Flasche im Blickwinkel stehen lässt.
Nach oben
Benutzeravatar
» winny2311 » Beiträge: 14273 » Talkpoints: 3,49 » Auszeichnung für 14000 Beiträge


Erstmal danke für eure Tipps. Irgendwie tut es mir ja gut, zu wissen, dass ich nicht die einzige mit dem Problem bin. Also an ihrem Kratzbaum sollte es eigentlich nicht liegen. Sie hat einen sehr großen und stabilen Kratzbaum, Marke Eigenbau. Der ist gut 1,2 Meter breit, höher als ich, hat an der einen Seite eine Kratzwand, an der sie prinzipiell voll ausgestreckt kratzen könnte, mehrere Liegeflächen mit unterschiedlich langen Kratzstämmen und einer großen Kratztonne. Der Baum steht in der Nähe des Futternapfes am Fenster, hat einen integrierten Fummelturm und wird aber leider von ihr ausschließlich zum liegen genutzt, nicht zum Kratzen. Ich habe auch schon versucht, sie da mal drauf zu setzen. Dann hat sie meine Hände und Arme zum Kratzen genutzt. :-D

Das mit dem Wasser klingt gut, wobei ich sie schon so einschätze, dass sie dann mit dem Kratzen einfach warten wird, bis ich außer Sichtweite bin. Insofern wird es wohl darauf hinauslaufen, dass ich meinen Stuhl jetzt übers Wochenende erstmal mit der Wasserpistole verteidigen werde und am Montag gleich Alufolie kaufe.
Nach oben
Benutzeravatar
» CCB86 » Beiträge: 1158 » Talkpoints: 145,93 » Auszeichnung für 1000 Beiträge

Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast