Hausmittel gegen Magenschmerzen

vom 13.04.2008, 17:50 Uhr
Das Forum rund um gesundheitliche Themen und ums Wohlbefinden.
Die Nachfolgenden Hausmittel ersetzen natürlich keinen Arzt. Bei lang anhaltenden Bauchschmerzen oder bei unerklärlichen Magenbeschwerden sollte immer ein Arzt aufgesucht werden. Unser Magen ist sehr sensibel, manche Menschen bekommen leicht bei Stress oder psychischen Problemen Magenbeschwerden.

Einige Tipps was man akut und auch vorbeugend dagegen machen kann will ich im nachfolgenden Text geben.

Ohne Medikamente:
- Entspannungsübungen helfen bei Stressbedingten Magenbeschwerden.
- Eine Wärmflasche auf dem Bauch hilft bei einem Reiz Darm und nervösen Magen.
- Medikamente die den Magen schädigen sollten abgesetzt werden (vorher bitte immer mit dem Arzt absprechen).
- Bei Durchfall sollte man viel trinken. Vor allem stilles Mineralwasser (mit einer Prise Salz) und gesüßten Tee. Geriebenen Apfel hilft auch gegen Durchfall.
- Bei Blähungen alle blähenden Speisen vermeiden (Hülsenfrüchte, Kohl und Zwiebel), Bauchmassagen (Bauch ein paar Minuten im Uhrzeigersinn massieren) und viel Bewegung.
- bei Verstopfung sollte man sich viel bewegen und täglich morgens ein bis zwei Gläser Wasser auf den nüchternen Magen trinken.

Pflanzliche Wirkstoffe:
- Bei nervösem Magen und Darmbeschwerden hilft Tee aus Pfefferminz, Kamille oder Schafgarbe. Des Weiteren helfen Bäder mit Lavendel-, Melisse- oder Baldrianbadezusatz.
- Bei Reiseübelkeit hilft Tee wie oben und Ingwerwurzelpräparate.
- Bei Blähungen hilft ein Tee aus Kümmel, Anis oder Fenchel.
- Bei Verstopfungen sind pflanzliche Quellstoffe wie Flohsamen, Leinsamen oder Weizenkleie (mit viel Wasser!) hilfreich. Pflanzliche Abführmittel sind nicht empfehlenswert, da sie schädigender sind als chemisch hergestellte Abführmittel (mit Arzt besprechen).
- Bei Durchfall hilft gerbstoffhaltige Tees aus Frauenmantelkraut, Tormentill Wurzelstock, Odermenningkraut Linderung zu schaffen.
Nach oben
Benutzeravatar
» Mrs.Butterfly » Beiträge: 392 » Talkpoints: -0,33 »


Das Anis und Fenchel gut bei Magenproblemen sind, kann ich absolut bestätigen. Letztes Jahr habe ich mir einen Tag vor Silvester ein Magen-Darm-Virus eingefangen und musste mich recht heftig übergeben. Am nächsten Tag habe ich nur Fenchel-Anis-Tee getrunken und war am Abend wieder fit.

Mann sollte ruhig mal zu natürlichen Wirkstoffen greifen bevor man irgendwelche Medikamente einnimmt!
Nach oben
Benutzeravatar
» ghettoyouth » Beiträge: 390 » Talkpoints: 0,52 »

Tees (wie Pfefferminze oder Fenchel-Kümmel-Anis) haben bei mir auch eine gute Wirkung gezeigt, zumal ich nur ungern auf Medikamente zurückgreife.

Ein weiteres Mittel, was bei mir gut gegen Magenbeschwerden hilft, ist schlicht und einfach Lakritz. Das muss nicht extra aus der Apotheke sein, ganz normale Katjes oder Haribo-Lakritz reichen da auch. Ich achte aber darauf, davon dann nicht zu viel zu essen (sehr sehr viel Zucker enthalten), sondern nur eine Handvoll. Ich bilde mir ein, danach meist eine Linderung der Magenbeschwerden zu verspüren...
Nach oben
Benutzeravatar
» sternenkind » Beiträge: 298 » Talkpoints: 30,19 »


Ich habe bereits seit ich klein bin oft mit starken Magenschmerzen zu tun. Ein Gesundheitscheck beim Arzt ergab: Nichts.

Ich kann nur jedem mit starken Magenschmerzen folgendes empfehlen: auf Kaffee erst einmal verzichten und regelmäßige Mahlzeiten zu sich nehmen. Bemerkt man beginnende Krämpfe, sollte man sich einen Tee oder eine Warme Milch mit Honig machen, ebenso eine Wärmflasche oder Kirschkern- oder Dinkelkissen.

Auch sehr zu empfehlen ist das trinken von Natron. (Hausnatron, gibt es im Supermarkt) Einfach einen Teelöffel in ein Glas Wasser rühren. Es schmeckt nicht sehr gut, aber es hilft.
Nach oben
» Zimtsternchen » Beiträge: 4 » Talkpoints: 0,94 »

Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste