Während der Massage getriggert worden?

vom 05.10.2012, 21:38 Uhr

Eine Massage sollte eine Zeit der Entspannung sein, in der sämtliche verspannte Muskeln des Körpers komplett entspannt werden und man sich rundum wohl fühlt. Man genießt die wohlfühlenden Griffe des Masseurs oder Therapeuten und geht nach einer Stunde tiefen-entspannt und gereinigt aus der Praxis hinaus.

So stellen sich das jedenfalls viele immer vor. Mittlerweile halten immer mehr fernöstliche Behandlungsmethoden Einzug in die westliche Medizin und Heilmittelkunde. Immer mehr Therapeuten und Masseure fangen mittlerweile an, auch während der Massagebehandlung zu triggern, wovon ich bereits in dem Beitrag Die Triggerpunkttherapie berichtet habe. Triggert man manuell einzelne Punkte, so führt das zu einem plötzlichen Druckschmerz, der allerdings schnell nachlässt und gleichzeitig auch den Schmerz im betroffenen Gebiet beseitigt. Die Entspannung kommt dabei zwar sehr kurz, aber die Wirkung ist wesentlich höher - erschreckend ist nur, dass viele Patienten nicht darauf vorbereitet sind und sich plötzlich Schmerzen ausgesetzt sehen, die sie so nicht erwartet hätten.

Habt ihr eine ähnliche Erfahrung gemacht? Seid ihr in eine Massagebehandlung gegangen und wurdet unerwartet getriggert? Oder habt ihr bereits absichtlich eine Triggerpunktmassage wahrgenommen? Habt ihr positive oder negative Erfahrung mit dieser Art der Massage gemacht?

» benutzer7 » Beiträge: 2111 » Talkpoints: 45,79 » Auszeichnung für 2000 Beiträge



Den möchte ich sehen, der nach „einer Stunde“ wieder aus einer Massagepraxis herausgeht. Die Massage sollte mindestens 20 Minuten dauern, aber es sind auch oft nur 15 Minuten. Ist jemand eine Stunde in der Praxis, kann ich mir nur vorstellen, dass er sich anschließend ausruht oder noch eine andere Zusatzbehandlung nimmt, zum Beispiel Wärme.

Allerdings tut eine Massage ausgesprochen gut. Ich habe festgestellt, dass der Masseur aber auch verschiedentlich ziemlich hart zur Sache geht und auch die Stellen, die besonders weh tun im Rücken auch entsprechend mit den Händen bearbeitet.

Bisher hatte ich keine Ahnung, dass es eine Triggerpunktmassage gibt. Deshalb habe ich das so hingenommen und gedacht, dass der Masseur mir etwas Gutes tun will, weil die Schmerzen auch besonders schlimm waren. Da ich hart im Nehmen bin, gehörte das eben dazu für mich. Aber ich habe gute Erfahrungen gemacht und mir hat die Massage geholfen.

Woher sollen Patienten das auch wissen, wenn sie von der Triggerpunktmassage noch nie gehört haben. Als Therapeut jedem diese Massage vor der Behandlung zu erklären, würde bestimmt zu weit führen. Dazu fehlt die Zeit. Aber vielleicht könnte den Patienten, die sich für eine Massage anmelden, einfach ein Infoblatt mitgegeben werden. Das wäre doch ein Anfang. Wenn sie dann kommen, wissen sie Bescheid.

» Cid » Beiträge: 15861 » Talkpoints: 5,53 » Auszeichnung für 15000 Beiträge


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^