Gräberpflege - Ideen zur Gestaltung von Gräbern

vom 21.03.2008, 23:15 Uhr
Hallo,

ich will das Grab meiner Großeltern anders gestallten, bin mir aber noch unsicher.

Vielleicht habt ihr Tipps zur Grabgestaltung, besser wären Fotos, Bilder und soweiter, denn ich denke man muss so etwas sehen und es muss einem gefallen. Denn ich empfinde die Grabpflege schon als teuer und sehr aufwendig.
LG Yvi
Nach oben
» Yvi » Beiträge: 37 » Talkpoints: 0,11 »


Da wäre dann ersteinmal meine Frage, ob du niedrige Büsche setzten darfst?

Wir haben ein Urnengrab zu betreuen und dort darf nichts gepflanzt werden, oder wenn dann nur ganz niedrige Pflanzen, aber am liebsten werden Schalen von der Friedhofsverwaltung gesehen.

Sonst merk dir doch mal den Standort, also ob ehr schattig oder ehr in der Sonne und dann geh mal in eine Gärtnerei und lass dich beraten. Ich persönlich finde da dann immer den Mix aus Zierbüschen und Stauden und frisch gesetzten Blumen sehr schön.

Günstiger kommst du natürlich bei weg, wenn du winterharte Stauden setzt und etwas Grünzeug, weil das dann auch immer wieder kommt und du nur zurück schneiden mußt.
Nach oben
Benutzeravatar
» akasakura » Beiträge: 2602 » Talkpoints: 61,25 » Auszeichnung für 2000 Beiträge

Hallöchen,

ich habe auch eine Frage bezüglich der Grabpflege. Wir haben hier ein kleines Kindergrab von unserem Sohn. Wir haben schon öfters einige Blümchen dort eingepflanzt, aber irgendwie heben die nicht lange und sind schon nach kurzer Zeit hinüber. Das Grab ist auch den ganzen Tag in der Sonne, außer am Abend ist es dort etwas schattig.

Was für Blumen würdet ihr denn empfehlen? Könnte man auch einfach Blumensamen einstreuen, würde da denn etwas wachsen?

Extra jemand für die Grabpflege zu arrangieren ist uns auch zu teuer und da das Grab gleich hier um die Ecke ist, wäre es eigentlich kein Problem richtig nach den Blumen zu schauen und sie zu pflegen.

Desweitern wollte ich noch fragen wie man den Grabstein am besten reinigen kann. Wir haben einen kleinen ,in grauem Marmor. Mit der Zeit verblasst das irgendwie und wird fleckig. Was könnte man dagegen den tun? Vielleicht hat ja jemand von euch hier etwas mehr Erfahrung mit solchen Sachen als mein Mann und ich.

Liebe Grüße Princess84
Nach oben
Benutzeravatar
» Princess84 » Beiträge: 1040 » Talkpoints: 17,68 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Hallo zusammen,

leider kann ich keinem von euch beiden einen direkten Tipp geben, da ich keine Gräber zu betreuen habe. Ich würde mich aber auch in einer Gärtnerei erkundigen, die haben sicherlich auch Bilder von Gräbern, wie man sie gestalten kann. Alternativ einfach mal die anderen Gräber in der Umgebung anschauen, vielleicht könnt ihr euch dadurch inspirieren lassen.

Liebe Grüße von der
Laufmasche
Nach oben
Benutzeravatar
» Laufmasche » Beiträge: 7668 » Talkpoints: -20,57 » Auszeichnung für 7000 Beiträge

Hallo,

wie wäre es denn mal mit was ganz anderem als da übliche Blümlein in die Reihe Pflanzen? Ich habe bei dem Grab meines Vaters ein Mossgrab gemacht, dazu habe ich ebi mir im Garten Moos herausgeholt (geht jetzt bitte nicht in den Wald, das ist verboten!) dann habe ich das Grab damit abgedeckt, in die Mitte habe ich dann ein weisses Herz aus Winterharten Erikas gepflanzt. In die Mitte kamen dann je nach Jahrezeit entweder die klassichen Stiefmütterchen (am liebsten kleinblumige Storten in einer Farbe) oder im Sommer dann rote Fleissige Lieschen. So hatte man nicht eine ganzes großes Grab mit Pflanzen zu versorgen, außerdem sah es wirklich sehr schön aus.

In den letzten Jahren hat dann meine Mutter (verständlicherweisse) die Grabpflege übernommen, sie hat eine ganz andere Vorstellung, deshalb halte ich mit nun total zurück, doch das fand ich schon eine sehr schöne Sache vielelcht bringt sie dir ja was. Bilder habe ich leider keine, denn ich hatte am Grab meines Vaters noch nie das Bedürfnis Bilder zu machen, da war mich irgendwie nie danach, ich denke das wirst du mir nochmal verzeihen können, oder?

Liebe Grüße Luna
Nach oben
» luna1213 » Beiträge: 368 » Talkpoints: -0,38 »

Wir haben auch das Grab meines Großvaters bodendekcenden Steinbrechgewächse gesetzt und in der Mitte ein kleines Feld für Blumen des Saison (meistens etwas wucherndes). Hat den Vorteil: Sieht hünsch aus, kommt kaum Unkraut hoch, sieht das ganzeJahr über anständig aus und man muß nicht ständig dem Raubritter von Friedhofsgärtner Unsummen für neue Pflanzen in den nimmermüden Rachen werfen.

Man kann das ganze auch mit einigen schönen Felsbrocken kombinieren, um dem ganzen mehr Struktur zu geben. (Allerdings, wenn man in Kleinstädten wohnt muß man mit Kommentaren rechnen wie "Wollt wieder rauskrauchen, hä?"- und das von einer alten Dame, die locker neunzig ist, grmpf). Auch sehr schön: Objekte wie polierte Kugeln.

Etwas gewagter, aber wenn es erstmal etwas zurechtgewachsen ist: Das Duftgrab, mit lauter Pflanzen bewachsen die duften. War ne schöne Mischung aus Rosen, Lavendel und einigen besonders hübschen Kräutern. Ist allerdings was für Leute die mit dem gärtnern Erfahrung haben.
Nach oben
Benutzeravatar
» Nephele » Beiträge: 1036 » Talkpoints: 75,47 » Auszeichnung für 1000 Beiträge


Zurück zu Garten & Pflanzen

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste