Grauer Star bei Hunden: Op möglich?

vom 19.01.2012, 14:58 Uhr
Ich wohne eher ländlich bis kleinstädtisch und kenne mich mit der modernen Medizin bei Tieren nicht so aus. Unsere Tierärzte vor Ort sind eher "altmodisch", was die Medizin betrifft.

Der Hund meiner Oma hat grauen Star. Er ist jetzt 8 Jahre alt und die Augen werden immer trüber. Bei meiner Oma wurde der graue Star operiert und nun meint sie, dass es bei Hunden auch geht und dass sie gerne möchte, dass ihr Hund auch bald wieder richtig sehen kann. Ich habe bisher noch nie was von einer Linsentransplantation bei Hunden gehört. Der graue Star wird ja bei Menschen mittlerweile routinemäßig operiert. Kann man das bei Hunden mittlerweile auch schon machen?

Wenn man es machen kann, sollte man dafür in eine Tierklinik fahren? Wie teuer wäre so eine Operation? Wenn es nicht geht, dann könnte man sich den Weg in eine Tierklinik sparen. Deswegen wäre es nett, wenn ihr eure Erfahrung hier posten könntet.
Nach oben
Benutzeravatar
» MissMarple » Beiträge: 4425 » Talkpoints: 0,12 » Auszeichnung für 4000 Beiträge


Soweit ich weiß, kann man auch grauen Star bei Hunden operieren lassen. Ich würde einfach mal zu einem Tierarzt des Vertrauens fahren und dort fragen, wie es mit einer Operation aussieht. Deine Oma wird ja schon bei einem Tierarzt gewesen sein, wenn sie weiß, dass ihr Hund unter grauem Star leidet. Vielleicht kann ihr der örtliche Tierarzt auch eine Tierklinik empfehlen, die den Hund nochmals untersuchen und dann gegebenenfalls operieren kann.
Nach oben
Benutzeravatar
» Nelchen » Beiträge: 13292 » Talkpoints: 18,17 » Auszeichnung für 13000 Beiträge

Zurück zu Haustiere

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste