Wieviel Geld zur Hochzeit schenken?

vom 24.02.2008, 20:15 Uhr
Moin Ihr Lieben,

es gibt schon Fragen zu dem Thema, wie man Geldgeschenke zur Hochzeit verpacken kann, allerdings frage ich mich: Wieviel Geld schenkt man zur Hochzeit eigentlich?

Ich habe mal von der Regel gehört, dass man so viel Geld schenken sollte, wie man selbst den Gastgeber kostet. Aber das weiß man doch in der Regel als Gast gar nicht? Und ich finde, es lässt sich auch recht schwer einschätzen.

Was haltet Ihr denn für angemessen - oder anders gefragt: Wenn Ihr Gast auf einer Hochzeit seid, wieviel Geld schenkt Ihr denn dann?

LG,
moin!
Nach oben
Benutzeravatar
» moin! » Beiträge: 7223 » Talkpoints: 24,80 »


Moin moin! ,

muss man überhaupt Geld zur Hochzeit schenken? Ich finde das recht einfallslos und langweilig . Ich verschenke nicht so gern Geld. Egal ob zur Hochzeit oder Geburtstag. Ausgefallenen Geschenke finde ich viel schöner.

Zum Beispiel habe ich meiner Cousine und ihrem Mann einen Stern zur Hochzeit geschenkt. Er wurde benannt nach den beiden, registriert und wir haben eine wunderschöne Urkunde mit dem Namen des Sterns und den Koordinaten schön eingerahmt verschenkt.

Dazu noch einen passenden Spruch auf die Karte und in das Gästebuch geschrieben und die Freude war perfekt.
Nach oben
Benutzeravatar
» Sassenach » Beiträge: 167 » Talkpoints: -0,49 »

Hallöchen,

Na in allererster Linie kommt es drauf an, zu wem man zur Hochzeit geht, also wie nah einem die Personen stehen. Ich würd da schon einen Unterschied machen, wenn meine Schwester oder wer heiratet oder irgendein entfernter Bekannter. Auf den letzten Hochzeiten wo ich war hat man sich Geld gewünscht, da doch oft 2 Haushalte früher oder später zusammengezogen sind und man einfach nichts mehr brauchte.

Meine Mutter hat zur Hochzeit von dem Bruder meines Stiefpapas 8) einen Straß besorgt beim Teehaus, war ganz hübsch zurrecht gemacht und hat um die 20 Euro gekostet und hat noch 5 Euro scheine drangebunden, insgesamt warens dann entweder 100 Euro oder 150 Euro ich weiß es nciht mehr genau.

Liebe Grüße
winny
Nach oben
Benutzeravatar
» winny2311 » Beiträge: 14265 » Talkpoints: 2,00 »


Wir hatten auch direkt in der Einladung stehen, das wir uns Geld wünschen. Immerhin wohnen wir schon seit ein paar Jahren zusammen. Und es wäre einfach unsinnig, wenn man nach der Hochzeit 5 Topfsets oder ähnliches auf dem Dachboden einlagern muss.

Regeln über die Höhe des Geldbetrages kenne ich nicht. Aber ich hab mich über kleine Beträge genauso gefreut wie über grössere. Man muss ja dahinter auch immer sehen, was der Schenker sich leisten kann. Ich hätte keine Freude an einem dreistelligen Betrag, wenn ich weiss, das die Person dafür über Wochen bei sich selbst knausern muss.
Nach oben
» Punktedieb » Beiträge: 14202 » Talkpoints: 65,78 »

Hallo Sassenach,

aus gut unterrichteten Kreisen ;) weiß ich, dass wohl sehr viele Paare sich zur Hochzeit Geld wünschen, um die Flitterwochen davon zu finanzieren oder einfach einen Teil ihrer Kosten wieder reinzuholen, denn so eine Hochzeit ist nicht immer ganz günstig.

Wenn wir kirchlich heiraten, würde ich mich über Geldgeschenke aus genau diesem Grund übrigens auch sehr freuen.

LG,
moin!
Nach oben
Benutzeravatar
» moin! » Beiträge: 7223 » Talkpoints: 24,80 »

Hallo,

also ich denke es kommt immer darauf an, wie nahe du dem Brautpaar stehst. Wenn du sogar Trauzeuge bist, musst du natürlich etwas größeres kaufen als wenn du nur bei der Hochzeit einer entfernten Cousine eingeladen bist. Kommt natürlich auch darauf an, wie du selbst so finanziell gestellt bist, ich bin Student, da erwartet man natürlich auch nicht soviel. Meistens wird ja bei Hochzeiten Geld geschenkt, aber bei meiner Hochzeit wärs mir am liebsten, wenn ich/wir Sachgeschenke bekommen, die nützlich sind und wo man sieht, dass sich derjenige auch Gedanken gemacht hat. Ich schenke meinen Freunden meistens etwas im Wert von ungefähr 20€ zum Geburtstag, da würde ich auch nur Hochzeitsgeschenke in der Region machen. Es ist ja auch immer das Problem, dass sich der andere dann verpflichtet wird, auch ein teueres Geschenk zu machen und so schaukelt sich das immer weiter in die Höhe.

Gruß,

VivaBavaria
Nach oben
» VivaBavaria » Beiträge: 302 » Talkpoints: -0,92 »


Wie geschrieben kommt es drauf an, wie nahe man zu dem Brautpaar steht. Dann hat es noch einen Faktor, wieviel man selbst abgeben kann ohne das es Weh tut. Von einem Hartz 4 Empfänger erwarten die Brautleute weniger, als von einem Anwalt an Geldgeschenken. Klingt komisch ist aber so, der eigene Status setzt auch diese Erwartungshaltung an.

Als meine Cousinen geheiratet haben, haben sie von mir und meinem Lebensgefährten 25 Euro bekommen. Da ich nicht so viel verdient habe, und auch nicht wirklich guten Kontakt zu ihnen hatte sondern nur alle paar Jahre gesehen hab.

Was winny beschrieben hat, mit dem hübsch zurecht gemachten Geldgeschenk das ist natürlich das schönste. Aber für jemanden den ich nicht besonders gut leiden kann, mach ich mir nicht einen solchen Aufwand sondern steck ein wenig Geld in einen Umschlag rein und geh mich den Tag über vollfuttern und danach wird es weiterlaufen wie vorher auch :wink: Ist bei den familiären Hochzeiten bei mir bislang immer nur eine Anstandseinladung gewesen, und nicht, weil ich unbedingt erwünscht war.

Liebe Grüße
Sorae
Nach oben
Benutzeravatar
» Sorae » Beiträge: 4910 » Talkpoints: 20,92 »

Hallo,

Ich war letztes Jahr auch auf eine Hochtzeit, und Ich habe dem Hochtzeitspaar 30€ geschenkt. Und ich finde das ist auch ausreichend.
Ich meine und es soll ja vom Herzen kommen.

Gruß
Nach oben
» Sissi1 » Beiträge: 516 » Talkpoints: 8,55 »

Hallo,
als wir geheiratet haben, haben wir eine Wunschliste erstellt, mit Dingen die wir für unseren Haushalt brauchten. So konnten sich die Gäste selbst aussuchen, was sie uns schenken wollen und was wir noch gebrauchen konnten.

Wenn ich eingeladen bin und nicht weiss, was man schenken kann, schenke ich stets 50 Euro ( wir reden von Hochzeiten gell ). Damals zur D Mark Zeit haben wir 100 Mark geschenkt. Ich finde das ist absolut ausreichend.
Gruß
Patterchen
Nach oben
» paterchen » Beiträge: 422 » Talkpoints: -1,58 »

Hallo,
also ich denke es kommt drauf an wer heiratet. Meiner besten Freundin oder Schwester oder so würde ich 100 Euro schenken. Guten Freunden oder anderen Verwandten vielleicht 50 Euro. Ich schenke sehr gern Geld, denn ich weiss aus eigener Erfahrung wie teuer eine Hochzeit sein kann.

Und die meisten Haushalte sind ja schon längst komplett. Einmal habe ich ein Musicalbesuch verschenkt, der wohl doch nicht eingelöst wurde, aus welchem Grund auch immer. Aber Geld finde ich nicht einfallslos, sondern zweckgemäß. So ein junges Paar spart ja auch meist auf Flitterwochen oder so.
Nach oben
Benutzeravatar
» Softeis » Beiträge: 2594 » Talkpoints: 5,60 »

Zurück zu Festtage

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast