vom 08.03.2010
Talkteria: Wohnung trotz Schufa
zu twitter Link in delicious speichern

Wohnung trotz Schufa

Forum: Geld & Finanzen

    
Ich wohne derzeit in einer WG, habe aber vor in der nächsten Zeit vor in eine eigene kleine Wohnung zu ziehen. Leider hatte ich in der letzten Zeit einige finanzielle Probleme und dadurch den ein oder anderen Schufa-Eintrag kassiert. Nun habe ich gehört das Vermieter vorher eine Auskunft der Schufa wollen bevor Sie eine Wohnung vergeben.

Wie sollte ich mich jetzt am Besten verhalten? Das Problem vorher ehrlich ansprechen? Verschweigen? Bekomme ich so überhaupt eine Wohnung? Gebt mir Ratschläge.
  
:: Pinguini :: Beiträge 6:: 1.68 Talkpoints
 
 
 
Hi,

also, als ich in meine jetzige Wohnung gezogen bin, hat der Vermieter keine SCHUFA-Auskunft angefordert oder aber auch nur danach gefragt. Ebenso weiß ich, dass es bei meiner Ex nicht so war, und da war der Vermieter sogar jemand, der das gewerblich gemacht hat, d.h. der eine Immobilienfirma hatte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das die Regel ist.

Ich sehe deswegen auch eigentlich keine Notwendigkeit, das anzusprechen, da das erstmal deine Privatsache ist - du müsstest ja auch explizit deine Einwilligung erteilen, dass jemand anderes eine SCHUFA-Auskunft über dich einzuholen. Immerhin zahlst du ja auch eine Kaution, durch die der Vermieter zumindest meistens zwei Monate Puffer gegen Zahlungsrückstände deinerseits hat.

Sollte es doch Probleme geben, dann würde ich mal deine Eltern fragen, ob sie dir eine Bürgschaft ausstellen. Wenn die ein regelmäßiges Einkommen haben, sollte es damit keine Probleme geben.
  
:: archnase :: Beiträge 10:: 9.58 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Es ist nicht die Regel, dass ein Vermieter automatisch eine Auskunft bei der Schufa einholt, die Auskunft verursacht ja immer hin auch Kosten. Unser aktueller Vermieter beispielsweise lässt sich eine Bescheinigung von vorherigen Vermieter ausfüllen und holt danach im Bedarfsfall eine Auskunft bei der Schufa ein.

Vor Vertragsabschluss musste auch eine Erklärung dazu ausgefüllt werden, dass entweder keine Einträge vorhanden sind, oder halt was zu erwarten wäre. Meine damalige Erklärung hat unseren Vermieter offensichtlich Neugierig gemacht gehabt, denn welcher damals 24Jährige hat schon einen Schuldenberg von über 100.000 € in seiner Auskunft verzeichnet.

Da der Eintrag allerdings nur aufgrund eines Bankstreits zustande kam und inzwischen wieder als normaler Kredit läuft, war es also kein gravierendes Problem.

Also anstatt sich vor einer Schufaauskunft zu fürchten, einfach ehrlich bleiben und erklären wie die Einträge zustande gekommen sind.
  
Julix :: Julix :: Beiträge 2580:: 0.03 Talkpoints :: Auszeichnung für 2000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Ich habe noch nie Wohnraum angemietet, aber ich habe bei verschiedenen Leuten schon mitbekommen, dass nicht alle Vermieter auf einer Schufa-Auskunft bestehen. Falls dein Wunschvermieter jedoch eine Schufa-Auskunft verlangt, würde ich an deiner Stelle keine Lügen erfinden, sondern dazu stehen, dass deine Schufa-Auskunft nicht ganz sauber ist. Ich kann eigentlich gut nachvollziehen, dass Vermieter sich eine Schufa-Auskunft zeigen lassen, um später nicht blöd dazustehen, falls der Mieter seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachkommt. Wenn jemand Einträge in der Schufa hat, zeigt das ja schon, dass es zumindest in der Vergangenheit schon Probleme im Umgang mit Geld gab. Ich würde auch nicht an jemanden vermieten wollen, der seine Miete immer zu spät oder auch mal gar nicht überweist.

Falls du ausschließlich Vermieter findest, für die die Einträge in deiner Schufa-Auskunft ein Problem darstellen, könntest du sicher fragen, ob deine Eltern für dich bürgen. In dem Fall könntest du sicher trotz negativer Schufa-Auskunft eine Wohnung erhalten. Ansonsten musst du einfach schauen, dass du einen Vermieter findest, der keine Schufa-Auskunft verlangt. Auch davon gibt es sicher einige.

Interessant sind sicher auch die Gründe, die zu dem Schufa-Eintrag geführt haben. Wenn du deine Miete bisher immer bezahlt hast, zum Beispiel in der WG, kannst du dir das sicher von deinem bisherigen Vermieter bescheinigen lassen. Wenn es bisher keine Probleme mit Mietsachen gab und die Schufa-Einträge durch andere Dinge zustande gekommen sind, gibt es sicher bei einem verständnisvollen Vermieter auch keine Probleme, trotz der Einträge.
  
Cologneboy2009 :: Cologneboy2009 :: Beiträge 13700:: 0.50 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Wenn der neue Vermieter eine Schufa Auskunft haben möchte, dann würde ich den Vermieter vor die Wahl stellen. Man sagt dem Vermieter einfach das man mit einer Schufaabfrage nicht einverstanden ist aus Datenschutzgründen zum Beispiel, und sagt das man die Schufa auskunft verweigert weil man sich sonst nach einer anderen Wohnung umsieht.

Vermieter wollen schließlich ihre Wohnungen auch schnellst möglich vermieten, da eine lehrstehende Wohnung kein Geld einbringt sondern dem Vermieter nur Kosten verursacht.

Aber zum Glück verlangt nicht jeder Vermieter heutzutage eine Schufa Auskunft. Gerade die privaten Vermieter verlangen größtenteils keine Auskunft. Da sollte man es zuerst probieren mit einer negativen Schufa an eine schöne Wohnung zu kommen.
  
:: sven1965 :: Beiträge 4:: 1.52 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
sven1965 hat folgendes geschrieben:
Wenn der neue Vermieter eine Schufa Auskunft haben möchte, dann würde ich den Vermieter vor die Wahl stellen. Man sagt dem Vermieter einfach das man mit einer Schufaabfrage nicht einverstanden ist aus Datenschutzgründen zum Beispiel, und sagt das man die Schufa auskunft verweigert weil man sich sonst nach einer anderen Wohnung umsieht.

Vermieter wollen schließlich ihre Wohnungen auch schnellst möglich vermieten, da eine lehrstehende Wohnung kein Geld einbringt sondern dem Vermieter nur Kosten verursacht.

Bei manchen Wohnungen mag es sicher zutreffen, dass der Vermieter lieber einen unzuverlässigen Mieter annimmt (schlechte Einträge in der Schufa weisen ja zunächst mal in diese Richtung) als die Wohnung gar nicht zu vermieten.

Allerdings gibt es viele Städte oder bestimmte Ecken in Städten, in denen auf eine Wohnung so viele Interessenten kommen, dass der Vermieter die freie Auswahl hat. Wenn dann jemand daherkommt und droht, dass er sich anderweitig umsieht, würde ich als Vermieter den potentiellen Mieter wohl nur schief angrinsen und mich dem nächsten Interessenten zuwenden.

Klar, der Vermieter will seine Wohnung an den Mieter bringen, während der Mieter (vielleicht sogar dringend) eine Mietwohnung sucht. Mal liegt das Gewicht mehr auf der Seite des Vermieters und mal ist es umgekehrt. Wenn man dann versucht, jemanden unter Druck zu setzen, der seine Wohnung locker an zehn weitere Interessenten vermieten kann, geht das eben nach hinten los.
  
Cologneboy2009 :: Cologneboy2009 :: Beiträge 13700:: 0.50 Talkpoints Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Das kann man pauschal nicht sagen. Manche Vermieter verlangen eine Schufa Auskunft, andere wieder nicht. Mein erster Vermieter wollte zum Beispiel keine haben. Aber die jetzige Wohnung haben wir über eine Maklerin vermittelt bekommen und diese wollte eine Schufa Auskunft und eine Verdienstbescheinigung haben. Allerdings nicht für den Vermieter, sondern für die Firma selbst, um sicherzustellen, dass wir die Wohnung zahlen können. So etwas wird öfter bei eher hochpreisigen Wohnungen gemacht.

Ich würde von vornhinein fragen, ob so etwas gewünscht ist und falls dem so ist, würde ich sofort die Wahrheit auf den Tisch legen. Denn es bringt dir nichts, wenn du gar nichts dazu sagst. Denn ohne eine Erklärung deinerseits kann sich der Vermieter anhand der Schufa Auskunft alles mögliche denken und denkt vielleicht dann auch falsch über dich. Sei ehrlich, das kommt am besten an. Und wenn deine jetzige Lage nicht mehr so von finanziellen Problemen geprägt ist, dürfte es keine Probleme geben, dass man dir die Wohnung dann trotz schlechter Schufa Einträge vermietet.
  
Vampirin :: Vampirin :: Beiträge 5984:: 406.56 Talkpoints :: Auszeichnung für 5000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Es ist nicht gesagt das der Vermieter vorher eine Schufa einholt und überprüft. Es kann also durchaus möglich sein das du so dennoch eine Wohnung bekommen wirst. Das einzige was er mit Sicherheit haben möchte ist eine Vermieterbescheinigung um zu sehen das du bei deinem derzeitigen Vermieter keinerlei Schulden hast.

Wenn er dennoch eine einholt, kannst du es ja immernoch versuchen zu klären, ich persönlich würde es nicht gleich bei der Besichtigung ansprechen, sondern ersteinmal abwarten was der Vermieter sagt.
  
alkalie1 :: alkalie1 :: Beiträge 5271:: 23.72 Talkpoints :: Auszeichnung für 5000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
Man kann sicherlich nicht sagen, dass jeder Vermieter die Vorlage einer Schufa-Auskunft verlangt, das wurde hier auch von meinen Vorrednern angesprochen. Ich habe es in all den Jahren, in denen ich Wohnungsmieter bin und mir auch die verschiedensten Wohnungen schon angesehen habe, nur einmal erlebt, dass der Vermieter eine Selbstauskunft vorgelegt hat, die ich ausfüllen sollte, aber auch hier wurde nicht darum gebeten, eine Schufa-Auskunft beizulegen oder einzureichen. Allerdings weiß ich, dass es in manchen Gegenden tatsächlich eher zum Usus gehört, so eine Auskunft anzufordern, vor allem wohl dort, wo Wohnraum knapper ist als eben anderswo.

Wie Du Dich verhalten sollst, ist eigentlich klar: schau Dir einige Wohnungen an, die für Dich in Frage kommen und warte ab, ob der potenzielle zukünftige Vermieter eine Schufa-Auskunft von Dir anfordert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jeder der Vermieter, die Du im Zuge Deiner Wohnungssuche kennenlernen wirst, die Schufa-Auskunft haben will.

Ob es etwas bringt, das Problem vorher anzusprechen oder komplett zu verschweigen, bezweifle ich stark, denn ich denke, wer eine Schufa-Auskunft anfordert, der will diese auch als Anhaltspunkt für das Ausgabeverhalten und die Vermögensverhältnisse des potenziellen Mieters verwenden. Wenn ein Vermieter diese Einstellung hat, wird aber eine Erklärung eher hinfällig sein, außerdem kannst Du ohnehin nichts weiter erklären, als dass Du irgendwann mal nicht mit Deinem Geld klarkamst oder in näherer oder entfernterer Vergangenheit ein Ausgabeverhalten an den Tag gelegt hast, das Dir diesen Eintrag verschafft hat. Es handelt sich bei den negativen Schufa-Einträgen in der Regel nicht um Missverständnisse, also kannst Du vermutlich nichts erklären, das diesen negativen Eintrag in irgendeiner Form bereinigt oder den Vermieter von Dir überzeugt, wenn er allein auf die Schufa-Eigenauskunft so einen gesteigerten Wert legt. Das Einzige, was Du erklären könntest, wäre wohl, wenn dem denn so ist, dass die den Einträgen zugrunde liegenden Schulden bereits bezahlt wurden und die negativen Einträge jetzt eben noch über die jeweilige Frist in Deiner Schufa-Auskunft zu finden sein werden, in der sie jeweils als erledigt markiert dort noch je nach Art der Eintragung verbleiben.

Du solltest Dich von diesen Einträgen also nicht beirren lassen und Dir tatsächlich einfach eine Wohnung, sie besichtigen und abwarten, was passiert. Und ich denke nicht, dass Du wegen dieser negativen Einträge keine Wohnung finden wirst, weil ich mir nicht vorstellen kann, dass es Gegenden gibt, in denen mittlerweile nur noch die Vorlage einer Schufa-Eigenauskunft verlangt wird.
  
moin! :: moin! :: Beiträge 7223:: 24.83 Talkpoints :: Auszeichnung für 5000 Beiträge Zum Antworten mit Zitat bitte einloggen
 
 
 
   
Zum antworten bitte einloggenjetzt anmelden Um ein neues Thema zu erstellen bitte einloggen
   
Seite 1 von 1  
   
   
 
Talkteria.de Web

Erweiterte Suche
Ähnliche Themen:
 
Rohrkolben "explodieren" in warmer Wohnung
2323mal aufgerufen · 0 Antworten · Forum: Garten & Pflanzen
Frage zur Schufa
930mal aufgerufen · 4 Antworten · Forum: Alltägliches
Enges Kleid - trotz kleinem Bauch tragen?
4364mal aufgerufen · 6 Antworten · Forum: Kleidung
Pille wirksam trotz Antibiotika?
9855mal aufgerufen · 10 Antworten · Forum: Liebe, Flirt & Partnerschaft
Erste Wohnung - wichtige Fragen an den Vermieter
12973mal aufgerufen · 4 Antworten · Forum: Haus & Wohnen
 
 
Weitere interessante Themen:
 
Billige Parken in Wien
1482mal aufgerufen · 2 Antworten · Forum: Urlaub & Reise
Moderator in einem Forum
1452mal aufgerufen · 5 Antworten · Forum: Computer & Internet
Yvonne Catterfeld aus der ZDF Show gefeuert
1005mal aufgerufen · 1 Antworten · Forum: Promis
Kleinkinder im Gefängnis
1486mal aufgerufen · 4 Antworten · Forum: Familie & Kinder
Patientenverfügung bei psychischer Erkrankung
1290mal aufgerufen · 1 Antworten · Forum: Politik & Gesetz
  mehr interessante Themen

 

 

 

   
Startseite :: Nach oben  
   
Impressum :: Datenschutz :: Blog RSS Powered by phpBB
   
Topthemen Themenübersichten 14 13 12 11 10 09 08 07 06 Copyright © 2005 - Talkteria, das Internetforum!