Durch häufiges Zähne putzen weißere Zähne bekommen?

vom 17.04.2015, 15:37 Uhr

Meine Zähne sind zwar nicht unbedingt gelb und auch nicht stark verfärbt, wobei ich mir dennoch gerne weißere Zähne wünschen würde. Experimente zu Hause mit verschiedenen Aufhellungssets möchte ich jedoch nicht machen und zum Zahnarzt möchte ich deshalb nun auch nicht gehen, weil meine Zähne im Prinzip ja schon weiß sind und ich da auch nicht so viel zahlen möchte. Und von Weißmacher-Zahnpasten bekomme ich immer Zahnschmerzen.

Ich frage mich, ob man nicht langfristig weißere Zähne bekommen kann, wenn man sich einfach öfters die Zähne putzt. Ich putze mir immer zwei bis dreimal tägliche die Zähne, wobei ich überlegt habe, ob es nicht einen Effekt bringen würde, wenn ich sie immer drei bis viermal täglich putzen würde.

Kann häufiges Zähne putzen langfristig tatsächlich für weißere Zähne sorgen? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Benutzeravatar

» Prinzessin_90 » Beiträge: 26406 » Talkpoints: 26,83 » Auszeichnung für 26000 Beiträge



Also, ich habe nicht festgestellt, dass die Zähne vom häufigen Zähneputzen weißer werden. Allerdings weiß ich, dass durch Zahnsteinentfernen beim Zahnarzt (übernimmt 1 x jährlich die Krankenkasse) teilweise Belege und Verfärbungen entfernt werden können.

Soweit ich weiß, kommen diese gelbe Verfärbungen von Kaffee, schwarzen Tee bzw. Nikotin. Sofern man darauf verzichten kann oder will, könnte dies also helfen. Ob zahnaufhellende Zahnpasten, die du ja aber nicht nehmen kannst wegen Nebenwirkungen, wirklich etwas für längerfristig bringen, mag dahingestellt sein.

» gotravel » Beiträge: 12 » Talkpoints: 2,71 »


Ich habe meine Zähne über die letzten Jahre eindeutig aufgehellt und das über:

1. Regelmäßiges Zähneputzen mit nicht-farbigen Zahnpasten
2. Regelmäßige Anwendung von Zahnseide
3. Verwendung von Mundspülungen
4. 2x die Woche benutze ich zusätzlich eine art Elmex Gelee, weiß aber gerade nicht wie es heißt
5. 2x im Jahr gehe ich zur Zahnreinigung um die von gotravel erwähnten Verfärbungen von Tee, Wein, Kaffee und Zigaretten entfernen zu lassen. Ich denke das ist auch fast der einzige Weg die Verfärbungen los zu werden. Starkes putzen bringt da auch nichts.

Letzteres zeigt für mich immer die größte Wirkung. "Die Professionelle Zahnreinigung (PZR) bietet die optimale Pflege und den ästhetischen Erhalt der Zähne". Zur Prophylaxe kannst du dir hier auch was durchlesen. Die Behandlung dauert ca. eine Stunde.

Eine regelmäßige Prophylaxe schützt deine Zähne auch zusätzlich noch vor Karies, da sich Bakterien auf glatten Oberflächen nur schwer festsetzen. Daher würde ich beim Zähneputzen auch immer darauf achten, dass alle Oberflächen deiner Zähne glatt und von Belägen befreit sind.

» RichardT » Beiträge: 8 » Talkpoints: 1,55 »



Ich würde da lieber zum Zahnarzt gehen und mich da beraten lassen statt häufiger die Zähne zu putzen. Ich habe auch schon gehört, dass man durch zu häufiges Zähneputzen das Zahnfleisch schädigen soll und wenn du nicht möchtest, dass es sich durch die Putzerei zurückzieht und so die Zähne alle schneller raus fallen, wäre es vielleicht sinnvoller, sich ärztlichen Rat zu holen, sonst hat man das Malheur und rückgängig machen lässt sich so eine Entwicklung auch schlecht.

Benutzeravatar

» Täubchen » Beiträge: 9668 » Talkpoints: 44,95 » Auszeichnung für 9000 Beiträge



Genau, zu häufiges Zähneputzen kann auch schaden. Vor allem, wenn man zu stark putzt und zu stark aufdrückt. Das ist dann echt schlecht für das Zahnfleisch. Wenn man auf starke Mittel verzichten will, hilft es eigentlich nur, auf Lebensmittel zu verzichten, die die Zähne verfärben (z.B. Tee, Kaffee, etc).

» carolinchen91 » Beiträge: 26 » Talkpoints: 4,26 »


Zurück zu Gesundheit & Beauty

Ähnliche Themen:

Weitere interessante Themen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

^